neurodermitis???wer auch??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von saskia-alessio 11.12.09 - 08:39 Uhr

guten morgen ihr lieben,

bei meiner maus steht seit der 11.woche fest das sie neurodermitis hat.sie hatte von geburt an ganz trockene,schuppige haut.ich habe sie mit mandelöl behandelt aber es hat nix geholfen.dann hatte sie ihren ersten schub...hals war extrem rot und nässend dazu arme,beine,kniekelen,bauch und rücken nicht ganz so schlimm und auch das gesicht.jetzt hatte sie ihren zweiten schub in der 15.woche.3-5 tage geht das dann,es ist alles rot und juckt sie,sie weint dann viel und ich habe sie den ganzen tag auf dem arm und an der brust und in der nacht schläft sie schlecht!!ich bin erschöpft!!!
meine maus tut mir so leid...ich hatte das selber als kind,aber nicht so schlimm!!
was mich so wütend macht ist das die familie meines mannes das nicht wirklich ernst nimmt!!sie meinten es gibt da schlimmeres und das haben ja mittlerweile so viele menschen!!und das sie schon kinder gesehen hätten die schlimmer dran wären.ja,aber das waren auch keine babys!!!!
wir wollen marie zu ostern taufen lassen,das wurde beschlossen bevor die diagnose klar war.jetzt sage ich als mutter das es falsch wäre sie bei der familie taufen zu lassen wo wir erst 800 km fahren müssen.sie reagiert extrem auf stress und fremde menschen!!aber das is denen egal..ich kann euch sagen,ich habe schon so manche diskusionen hinter mir.auch mit meinem mann,da er das auch unbedingt will!!ich habe mich jetzt durchgesetzt das wir uns vor märz nicht entscheiden werden weil wir bis dahin auch gar nicht wissen wie sich die neurodermitis weiter entwickelt.und das ich bis dahin von taufe nix mehr hören will!!
ich bin enttäuscht....bei sowas sollte die familie zusammen halten!!ich habe meiner schwiegermutter gesagt das ich es sehr egoistisch finde wenn erwachsene ihre wünsche in den vordergrund stellen und dabei keine rücksicht auf die gesundheit des kindes nehmen!!dazu habe ich noch einen sohn der adhs hat...so dann fahre ich mal 10 std.durch die gegend mit nem schreienden baby und einen durchdrehenden kind!!is doch kein problem.die mutter meines mannes meinte dann...achtung!!!wenn die kleine durch den stress dann einen schub bekommt dann würde sie mich doch unterstützen mit eincremen und trösten!!!....grrrrrrrrr.....
bei sowas könnte ich irre werden!!
sorry,aber ich musste jetzt mal meinen frust loswerden!!
ich denke nur die die das selbe durchmachen wissen wie es wirklich ist wenn das baby so leiden muss!!ich selber habe keine familie und bin mit den sorgen allein!!und da ist es sehr hilfreich so unter druck gesetzt zu werden!!
nun ja,weswegen ich schreibe is der grund das ich jemanden suche um mich auszutauschen...ich wäre wirklich froh um einen netten kontakt!!
ach ja,folgendes machen wir momentan gegen die neurodermitis....
wir cremen sie bis zu 5mal am tag mit einer mandelöllotion ein,wenn sie einen schub hat und es sie stark juckt gerade am hals dann mit einer kortikoid salbe.ein bis zweimal die woche mit einem medizinischen ölbad baden.und ich versuche stress zu vermeiden.ich achte sehr darauf was ich zu mir nehme und sie nicht gut verträgt,da ich sie noch voll stille!!sie reagiert zur zeit auf käse,curry und nüsse.

jetzt is es so lang geworden sorry!!!!!

liebe grüsse,saskia

Beitrag von miaa82 11.12.09 - 09:41 Uhr

guten morgen saskia,

och mensch, dass ist doof. ich weiss wie das ist, unser leon (bald 8 monate alt) hat auch neurodermitis.
wenn du magst kannst du dich gerne über vk melden, damit wir uns etwas austauschen können.

lg, miriam & leon

Beitrag von julian13 11.12.09 - 14:37 Uhr

Hallo Saskia,

mein kleiner hat auch Neurodermitis. Er hat es seit dem 3. Monat. Jetzt ist er 6 1/2 Monate alt.

Kannst Dich gerne über die VK melden.

LG
julian13

Beitrag von amadeus08 11.12.09 - 17:44 Uhr

hallo Saskia,
mein Kleiner hat zwar nur so ne Vorstufe von Neuro, mit roten trockene Flecken, aber ich habe ihn trotzdem homöopathisch behandeln lassen. Da wird vor allem der Darm "saniert", bedeutet der Darm wird unterstützt. Die alternative Medizin geht davon aus, dass Probleme im Darm zu Problemen zu Problemen der Haut führen. Wir haben ein Pulver bekommen (im Prinzip probiotische Kulturen), die wir einfach mit in die Milch geben und nach einer Woche wurden die Flecken bereits deutlich heller und sind nun bis auf eine Stelle am Arm, die total heftig war, kaum noch zu sehen. Vielleicht könnt Ihr das auch mal probieren, wenn Ihr mögt.
Ansonsten kann ich Dich gut verstehen, das würd mich auch total nerven mit den Verwandten, die sich über das Wohl des Babys stellen! Versuche Dich da echt durchzusetzen. So eine lange Fahrt ist ja nun kein Pappenstiel!!
Lg und alles alles Gute für Euch!

Beitrag von saskia-alessio 12.12.09 - 07:39 Uhr

guten morgen,

vielen lieben dank für deine antwort!!
wir werden auf jeden fall noch zum naturarzt gehen...danke für den tipp!!
freut mich das es bei euch besserung gegeben hat!!

wünsche euch ein schönes wochenende....lg,saskia

Beitrag von amadeus08 12.12.09 - 11:07 Uhr

ich denke halt es ist immer einen Versuch wert, gerade bei Babys und Kleinkindern und sollte es nicht helfen hat man es immerhin versucht, aber ich drücke die Daumen!!!
Lg