So viel in einer familie

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bichi1103 11.12.09 - 09:17 Uhr

Hallo,bin so Wütend und enttäuscht zugleich.Wie kann es sein das in einer Familie nur so viel schlimmes passiert?

Eine Bekannte hat ihr erstes Kind bekommen und war auch mächtig stolz drauf,es verlief auch alles gut.Als die kleine ein Jahr alt war und allein zu Essen anfing,viel der Mutter auf das der Bauch des Kindes komisch dick wurde,sie ging zum Arzt und die fingen mit Untersuchungen an.Es stellte sich heraus das die kleine einen Tumor im Bauch hat.Er wurde Gott Sei Dank sofort Operiert ,und heute 3 Jahre später geht es der kleinen wieder gut.Als ihre Tochter 2 Jahre alt war bekam die Mama wieder ein Mädchen kerngesund und Bildhübsch.Als die kleine 11 Monate war legte ´sie Mama zum Mittagsschlaf ins Bett.Sie wunderte sich das sie so lange schlief und ging gucken.Und das schlimmste was ich keinem gönne ist passiert.Die kleine ist am Plötzlichen Kindstod während des Mittagsschlafens gestorben.Und das noch 12 Tage vor Weihnachten.Der Notarzt konnte nichts mehr machen.Und als wenn das nicht alles schon schlimm genug wäre hat die Mama der Mädels am letzten Montag erfahren das sie Brustkrebs hat.Sie ist am Mittwoch operiert worden und bekommt noch Chemo.Man kann nur hoffen und Beten das alles gut ausgeht.Und das alles in einer Familie.Manchmal denke ich was macht der da oben mit uns.

Beitrag von megapapa 11.12.09 - 10:07 Uhr

:-[ wo ist da der liebe gott???????

er soll mal wo anderes schaun ,nicht immer liebe u gute men schen bestrafen


kann so was nicht begreifen

traurige grüße sonja

Beitrag von bichi1103 11.12.09 - 14:09 Uhr

das denke ich auch immer,er soll die bestrafen die es verdiehnt haben.Aber keine lieben Menschen und vorallem unschuldige kleine Wesen.

Beitrag von pink1 11.12.09 - 12:22 Uhr

Oh Gott! Es tut mir so leid für Deine Freundin und für Dich natürlich auch. Ich hoffe, dass es ihr bald wieder gut geht und wünsche ihr und auch Dir viel Kraft.

LG
Pink1

Beitrag von chaosotto0807 11.12.09 - 20:02 Uhr

hallo

es tut mir sehr leid was deiner freundin widerfahren ist....es ist leider oft so dass es die guten menschen trifft...meine mama ist gestorben als ich gerade 3 jahre alt war...sie muss nach den erzählungen ein wunderbarer mensch gewesen sein...und wenn ich an die #wolke:-[2. frau:-[#wolke meines vaters denke...die hat ein recht zu leben....#klatsch......

ich wünsche deiner freundin viel kraft und zünde eine #kerze für ihre kleine tochter an....die leider viel zu früh gehen musste.....