WICHTIG! Darf der Vermieter das??

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von cooky1984 11.12.09 - 09:27 Uhr

hallo und guten morgen,
hatten soeben einen brief im kasten: Nachzahlung für 2008 (vom Vermieter) für Dinge wie Kabelgebühr (wir nutzen das nicht und haben ne Schüssel), Brandschutzhaftpflicht, allgemein Strom, Müllgebühr, Schornsteinfeger usw...

Diese Nachzahlung bezieht sich nur auf 2008 wo wir gerade mal 4 monate in der Wohnung lebten und es sind über 200 € nachzahlung!!!

1. wieso bekommen wir jetzt ne Nachzahlung von 2008??
2. wieso werde ich für Kosten herangezogen von denen ich nichts weiß bzw. von dingen die ich nicht nutze???

wir ziehen jetzt im dezember aus. finde es merkwürdig da wir noch nie eine nachzahlung vom vermieter bekommen haben... auch nie in den alten wohnungen...

weiß da jem bescheid???

Beitrag von netthex 11.12.09 - 09:48 Uhr

also bis zum 31.12.2009 bekommt man seine Nebenkostenabrechnung von 2008
-ich weiss nur, dass die Kabelgrundversorgung ( früher eben Hausantenne ) gezahlt werden muss
ob du es nutzt oder nicht !!!
solltest du in deinem Mietvertrag einen Kabelanschluss mit in den Nebenkosten haben , musst du diesen ebenfalls zahlen - du hast den Vertrag so unterschrieben !!!!
....

Beitrag von multivitamin 11.12.09 - 09:55 Uhr

Hallo Cooky,

ja, Dein Vermieter kann bis Ende 2009 Euch eine Nachzahlung aus der NK-Abrechnung für 2008 geltend machen. Euer Vermieter hat also die Frist eingehalten.

Dabei ist es unerheblich, ob Ihr einzelne Dienstleistungen (Kabel) nutzt oder nicht. Wichtig ist, ob die Umlage dieser einzelnen NK-Bestandteile im Mietvertrag wirksam auf den Mieter umgelegt wurden. -> Im Mietvertrag nachschauen! In den meisten Fällen müssen aber Müll, Allgemeinstrom,... vom Mieter getragen werden.

Wenn man in einem Jahr nur kurz in den Wintermonaten gewohnt hat, ist eine NK-Nachzahlung übrigens wahrscheinlich, da nur die Heizkosten- und Stromintensiven Wintermonate abgerechnet werden, die höhe der NK-Vorauszahlung aber als Durchschnitt über das ganze Jahr berechnet wird.

LG Multivitamin

Beitrag von bezzi 11.12.09 - 09:59 Uhr

Schaue in den Mietvertrag. Da müssen alle Kosten, die der Vermieter weiterbelasten will, aufgeführt sein.
Es kann aber auch nur eine allgemeine Formulierung erscheinen, dass alle umlagefähigen Kosten berechnet werden.
"Brandschutzhaftpflicht, allgemein Strom, Müllgebühr, Schornsteinfeger " sind alles umlagefähige Kosten.
Kabelgebühren im Prinzip auch, selbst wenn ihr es nicht nutzt.

Beitrag von hoeppy 11.12.09 - 10:02 Uhr

Hallo,

wie Dir meine Vorschreiberin schon geschrieben hat-es ist normal dass JETZT die Nachzahlungen von 2008 ins Haus flattern. Denn Ansprüche des Vermieters müssen bis Ende dieses Jahres gestellt sein.

Dieser Verpflichtung kam also Dein Vermieter nach.

Du wirst wohl auch jeden Monat Vorauszahlungen leisten.- Diese werden dann mit dem tatsächlichen Verbrauch verrechnet.
Daraus ergibt sich dann entweder eine Erstattung für Dich oder eben eine Nachzahlung.

Müll, Allgemeinstrom, Schornsteinfeger-alles normale Kosten. Du benutzt ja bestimmt auch das Treppenhauslicht.
Schornsteinfeger wird unter allen aufgeteilt. Müll wirst Du wohl auch haben.....

Also alles Kosten die normal sind, daher verstehe ich Deine Frage nicht.

Nur weil bisher nie ein Vermieter etwas verlangt hat oder gar keine Abrechnung erstellt hat muss es hier nicht genau so sein.

Selbst WENN Du nur 3 Wochen 2008 dort gewohnt hättest ist es völlig korrekt vom Vermieter eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen.

Zu den Kabelgebühren: Wenn euer Haus Kabelanschluss hat und es so im Mietvertrag vereinbart ist, dann musst Du diese Gebühren zahlen-auch wenn ihr euch ne Schüssel hingemacht habt.
Wenn ihr Kabel nicht nutzt ist es ja nicht die Schuld eures Vermieters sondern eure...

Also ich sehe hier keine einzige Verfehlung Deines Vermieters.

Sei froh dass er alles so korrekt erstellt....

LG Mona

Beitrag von mini-bibo 11.12.09 - 10:52 Uhr

Hallo!

An Deiner Stelle würde ich die Nebenkostenabrechnung aber dem Mieterschutzbund vorlegen!
Es wurde bei ALLEN Abrechnungen, in denen ich nur ein paar Monate in der Wohnung wohnte immer zuviel berechnet worden!

Aber im Prinzip ist es richtig, das Du jetzt die NK-Abrechnung erhältst für 2008 und es ist ebenfalls richtig, das Du für Dinge herangezogen wirst, die Du vielleicht auch nicht nutzt.

LG mini

Beitrag von ayshe 11.12.09 - 12:11 Uhr

daß es so seine richtigkeit hat, wurde ja schon gesagt.

ich würde aber darauf achten, daß er es auch für dich auf diese 4 monate umgerechnet hat.

Beitrag von mamajustine 11.12.09 - 16:36 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur den tipp geben, guck aufs Datum. Für welchen Zeitraum genau wurde berechnet? 1.1.2008-31.12.2008?

Denn die Abrechnung ist immer genau ein jahr nach ablauf des Zeitraums fällig.

Das heißt bekommst du ne abrechnung für 1.1.2008- 1.10.2008 brauchst diese nicht mehr zahlen. Da diese bis zum 1.10.2009 bei dir eingehen hätte müssen. Wenn sie erst am 2.10.2009 bei dir angekommen ist, ist diese verjährt.

So war es bei uns und wir sparten uns fast 2000 €. Obwohl sich im nachhinein auch noch rausstellte das die abrechnung nicht korrekt war.

Ach ja und zu den angaben für die du zahlen musst, schließe ich mich den anderen an. Lies dir mal genau den Mietvertrag durch, da steht das meistens drin. Aber wusstest du das der vermieter verpflichtet ist dir z.B. die Versicherungen nachzuweisen. ansonsten könnte er sich ja sonst welche beträge aus der nase ziehen.

LG

Beitrag von nick71 12.12.09 - 16:08 Uhr

"1. wieso bekommen wir jetzt ne Nachzahlung von 2008??"

Schau mal auf den Abrechnungszeitraum. Geht dieser bis zum 31.12.2008, ist der Vermieter noch in der Frist und die Forderung ergo noch nicht verjährt.

"2. wieso werde ich für Kosten herangezogen von denen ich nichts weiß bzw. von dingen die ich nicht nutze???"

Wenn du nicht weißt, welche Kosten ein Vemieter umlegen kann, wird das wohl daran liegen, dass du dich nicht informiert hast...aber das kann schließlich nicht das Problem des VM sein.

Zum Kabelanschluss: Ist dieser Bestandteil eures Mietvertrages, sind die Kosten umlagefähig. Und das unabhängig davon, ob ihr ihn nutzt oder nicht.

"wir ziehen jetzt im dezember aus."

Dann werdet ihr 2010 vermutlich die Nebenkostenabrechnung für 2009 bekommen.

"finde es merkwürdig da wir noch nie eine nachzahlung vom vermieter bekommen haben... auch nie in den alten wohnungen..."

Dann hattet ihr bisher halt Glück.