Putzjobs, ich habe die nase gestrichen voll!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lila85 11.12.09 - 09:51 Uhr

guten morgen,

erstmal die vorgeschichte ich habe eine 2 jähirge tochter und hatte als ich schwanger wurde keinen festen arbeitsvetrag.
also jobbe ich seitdem nebenbei als reinigungskraft, da ich nicht in teilzeit arbeiten kann da ich keine betreuung für die kleine habe und 400 € auch reichen. mein mann geht vollzeit arbeiten und ist oft auf montage.
bei meinem jetzigen job, ein privathaushalt, arbeite ich seit 5 monaten 2 mal die woche 6 stunden.
so jetzt bin ich heute einen tag krank, war auch schon beim arzt.
da telefoniere ich mit meiner chefin, jetzt will sie das ich nächste woche 3 tage arbeite und an weihnachten und sylvester auch, aah hilfe...ich muss dazu sagen das die beide stark berufstätig sind und auch an den feiertagen arbeiten. was doch aber nicht mein problme ist oder???
ich habe es immer und immer wieder erlebt das man in der branche immer einfach respektlos und blöd behandelt wird. dabei mache ich es gerne.....
aber die arbeit wird einfach nicht anerkannt, es wird immer mehr gewollt , es wird immer gemeckert du kannst auf knien den fussboden wienern und es ist trotzdem nicht gut genug!!

würdet ihr an wihnachten arbeiten??

bitte keine bösen antworten, hab schon depri!

liebe grüße

Beitrag von lebelauter 11.12.09 - 09:56 Uhr

was steht in deinem arbeitsvertrag?

Beitrag von silver206 11.12.09 - 09:59 Uhr

Hallo,


ich habe jahrelang Weihnachten und Silvester gearbeitet (Einzelhandel). Das sind beides keine Feiertage!

Wobei ich denke, dass es Quatsch ist, kannst doch einen Tag vor Weihnachten bzw. Silvester kommen.

Oder du arbeitest nur 4 Stunden?


Gruß Irene

Beitrag von arkti 11.12.09 - 10:00 Uhr

Silvester ist kein Feiertag, also kein Problem da vormittags zu arbeiten.
Weihnachten meint sie sicherlich Heilig Abend, auch kein Feiertag, also auch vormittags arbeiten möglich.

Das du nächste Woche 3 Tage arbeiten sollst wenn diese Woche ein Tag ausgefallen ist finde ich normal.


Beitrag von jules1971 11.12.09 - 10:01 Uhr

Hallo,

Du wirst ja die extra Stunden auch extra vergütet bekommen ... wo ist das Problem?
Wenn es Dir bei Deinen privaten Planungen nicht passt, dann musst Du das sagen ... und Dir eventuell nächstes Jahr einen neuen Job suchen.

Ich finde das völlig legitim, dass ein Privathaushalt angfragt, ob Du dann und dann arbeiten kannst.

Gruß,
Julia, die oft genug Heiligabend und Silvester gearbeitet hat ... entweder als Schülerin vormittags in einem Laden (die hatten nun mal halbtags geöffnet) oder später in der Gatronomie und am Theater.

Beitrag von drachenengel 11.12.09 - 10:20 Uhr

Hallo,

wichtigste Frage, wirst Du nach Std oder fest bezahlt?

Nächste Frage, wie ist LFZ geregelt? Manche Verträge/AG zahlen z. B. nicht bei Krankheit/Urlaub.

Insofern Arbeit an Heiligabend und Silvester gemeint ist, sehe ich KEIN Problem. Wir arbeiten an den Tagen ebenfalls, es sind arbeitsrechtlich REINE Werktage, wo es sogar erlaubt wäre, ganztägig zu öffnen/ zu arbeiten.

Wenn Du eh "nur" 2x die Woche arbeitest, morgen angenommen wieder gesund bist, würde es mir als AG schon komisch vorkommen, ausgerechnet am Arbeitstag einen Tag krank zu sein, ist nicht böse gemeint! Nur hatte ich schon TZ-Kräfte, die grundsätzlich Freitags, Samstags und Montags krank waren, wenn sie erkrankten, war eigenartig, da das die Hauptarbeitstage waren.

Moralisch würde ich nächste Woche die drei Tage gehen, ebenso arbeite ich mein Leben lang schon Weihnachten, Silvester oder gebe jeweils einen vollen Urlaubstag ab.

Allerdings arbeiten wir mitunter auch an Feiertagen, die Branche erfordert es nunmal..

Gruß

Mone

Beitrag von wunschmama83 11.12.09 - 10:54 Uhr

stimmt - das ist immer so eine Sache mit dem krank sein... Wird meistens ausgenutzt... War bei uns nicht anders mit den TZ-Kräften.

Stop - heisst jetzt nicht dass alle so sein müssen. Aber es war eben auffällig.


lg

Beitrag von goldtaube 11.12.09 - 10:34 Uhr

Silvester und Heiligabend sind keine Feiertage. Es ist ganz normal an diesen beiden Tagen zu arbeiten.

Es kommt drauf an was genau in deinem Vertrag steht. Steht da du sollte 6 Stunden pro Woche arbeiten oder 2x pro Woche oder steht da das du z. B. Mo und Mi arbeiten musst.

Beitrag von lollylolly 11.12.09 - 10:47 Uhr

es gibt zwar viele menschen die weihnachten/silvester arbeiten.

aber ich denke der unterschied ist hier einfach das du lediglich auf 400 euro basis arbeitest und auch lediglich nur 2 tage die woche in einem PRIVAThaushalt.

ich persönlich fände es auch NICHT in ordnung da an weihnachten UND silvester zu arbeiten ZUMAL ja sicherlich die möglichkeit besteht das du jeweils einen tag davor/danach arbeitest.

ich arbeite auch in einem Privathaushalt bzw in zwei haushalten und da würde KEINER von denen auf die idee kommen das ich weihnachten und silvester da arbeiten soll weil es schlichweg unnötig ist.
ich bin keine vollzeitkraft mit 6 tage woche sondern arbeite pro haushalt ebenfalls nur an zwei tagen und da würde ICH sicher nicht weihnachten und silvester arbeiten.

ich arbeite bei älteren leuten, würde ich gefragt werden ob ich am heiligabend morgens mal noch was besorgen könnte oder so... dann würde ich das sicherlich problemlos machen, kein problem.

aber weihnachten UND silvester arbeiten obwohl ich sonst nur 2 tage die woche dort bin um den haushalt ordentlich und sauber zu halten käme mir ganz sicher nicht in den sinn.

aber wie gesagt, meine "rentner" wären auch nicht so dreist und würden auf diese idee kommen :-)

Beitrag von mabo02 11.12.09 - 14:58 Uhr

Was ist denn an der Idee so abwegig?

Sie sagte doch, dass ihre AGs beide voll arbeiten gehen und sie deswegen dort putzt.
Ja gerade an heilig Abend und Silvester (insofern man zu Hause feiert) muss doch alles blitzeblank sein.

Womöglich kommt noch die Familie....

Also warum denn nicht??

Beitrag von jesssy 11.12.09 - 10:48 Uhr

Hallo,

momentan ist es bei mir ähnlich wie bei Dir, ich arbeite ebenfalls auf 400 Euro Basis als Reinigungskraft.

Ich muss ebenfalls Silvester und Heilig Abend arbeiten, jeweils zwei Stunden vormittags und habe damit eigentlich kein Problem, da es ja ganz normale Werktage sind. Im Übrigen sind wir ja nicht die einzigen, die arbeiten müssen, sie Dir als Beispiel mal den Einzelhandel oder Gaststättenbereich an, da ist es nicht anders. Hinzu kommt, dass im Gaststättenbereich ja an den Feiertagen Hochbetrieb herrscht.

Also wie gesagt, ich habe damit kein Problem noch vormittags arbeiten zu gehen, und Du wirst das sicherilch auch ohne Probleme schaffen, oder?;-)

LG Jesssy

Beitrag von wunschmama83 11.12.09 - 10:52 Uhr

Hallo!

Das mag sein dass man sich in dem Moment schlecht behandelt fühlt. Aber sie ist nunmal der Boss.

ich würde auch gehen, ich meine die Stunden schaden Dir sicher nicht - wenn es Dir möglich ist und Du jemanden für Dein Kind hast, dann geh.

Ich bin gelernte Arzthelferin und hab am 24.12, sowie 26.12 und 31.12. immer gearbeitet. Am 26.12. war immer Notfallsprechstunde und Kontrolle für die operierten Patienten, ich hab mich immer freiwillig gemeldet.

Und 24.12. und 31.12. sind noch nichtmal Feiertage. Vielleicht kannst Du 3 Tage jweils 5 Std. oder so arbeiten.


lg

Beitrag von windsbraut69 11.12.09 - 10:59 Uhr

Warum solltest Du an Weihnachten NICHT arbeiten müssen?

Gruß,

W

Beitrag von cat_t 11.12.09 - 11:04 Uhr

Hallo #blume

klar würd ich Weihnachten arbeiten. Wenn ichs bezahlt bekomme. Was spricht dagegen?

Wenn es Dir nicht gefällt, mußt Du das mit Deiner Chefin absprechen, ob Du nicht auch am 23.12. oder/und am 30.12. putzen kannst.

Oder liegt Dein Problem wo anders? An den zwei Tagen arbeiten kanns ja nicht liegen...


#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von mabo02 11.12.09 - 12:17 Uhr

Also an deiner Stelle hätte ich von mir aus angeboten den Tag wo ich krank bin nachzuarbeiten.
Immerhin bist du in der Lage dies tun zu können, weil die ncht jeden Tag kommst.

Weihnachten (heilig Abend sicherlich) und Silvester sind, normale Arbeitstage, zumindest aber halbe Tage.

Ich gehe sogar freiwillig an beiden Tagen arbeiten.
Da kann ich ganz in Ruhe Ablage machen weil hier tote Hose ist und kann den Tag Urlaub den ich für beide zusammen sonst nehmen müsste ein andermal gut gebrauchen.
So hatte ich letzte Woche Freitag noch einen Tag für das Elternfrühstück im Kindergarten.

Ich finde es garnicht so komisch dass du gerade an den beiden Tagen gehen sollst, schliesslich bist du angestellt um zu putzen und wenn beide auch arbeiten sind, wie sollen sie es sonst schaffen bevor die Verwandtschaft angedackelt kommt? :-p

Beitrag von whitewitch 11.12.09 - 13:55 Uhr

Na stell dir nur mal vor, mein Mann ist voll berufstätig und geht dieses Jahr an allen Weihnachtstagen arbeiten und an Silvester und Neujahr!!!

Sorry aber wenn ich sowas lese, ich bin es gewohnt an den Tagen Weihnachten und Silvester auch arbeiten zu gehen und sehe dein Problem nicht.

Beitrag von myimmortal1977 11.12.09 - 14:40 Uhr

Das Thema hat weniger was mit Putzjobs zu tun. Ich komme aus den Medien und kenne es gar nicht anders, seit ca. 15 Jahren Weihnachten und Silvester einen halben Tag jeweils zu arbeiten. Das ist nichts ungewöhnliches.

Weihnachten uns Silvester sind, wie Dir die anderen Schreiber schon richtig sagten, KEINE Feiertage, sondern normale Werktage.

Die allerwenigsten Firmen machen in der Zeit komplett zu und wenn muss man meistens einen Teil seines Jahresurlaubs auf Anordnung des Chefs in der Zeit abnehmen. Ist auch private Zeit, die da drauf geht.

Alles Gute, Janette

Beitrag von november333 11.12.09 - 16:54 Uhr

Hallo,

naja kann es sein, dass Du Dir was da vormachst und eigentlich nicht mehr wirklich Bock hast ?

Ich denke auch, mit Weihnachten ist nur der Vormittag an Heilig Abend gemeint, wenn das so ist, dann ist es doch okay! Gefeiert wird doch eh nur am Abend....Genauso Silvester...es gibt soo viele Leute die da zumindest den halben Tag arbeiten müssen, auch hier doch kein Ding oder !
Geh doch mal lockerer an die Sache ran, bekommst das doch auch bezahlt, mein Gott !!

SG

Beitrag von sassi31 12.12.09 - 02:11 Uhr

Hallo,

wenn du jede Woche an den gleichen Tagen arbeitest, so musst du das auch dann tun, wenn auf diese Wochentage Heiligabend und Silvester fallen. Arbeitest du immer an unterschiedlichen Wochentagen, frag doch einfach, ob du schon am 23.12. und 30.12. arbeiten kommen darfst. Da sehe ich kein Problem.

Übrigens musst du die wegen Krankheit nicht gearbeiteten Stunden nicht nacharbeiten. Du hast auch Anspruch auf Bezahlung der ausgefallenen Stunden.

Ob ich Weihnachten arbeiten würde? Ja, habe ich letztes Jahr auch, weil unbedingt jemand im Büro sein musste. Toll fand ich es nicht, aber umgebracht hat es mich auch nicht. Mich hat mehr geärgert, dass es so unnütz war und wir nur die Zeit abgesessen haben. Es hat kein einziger Kunde angerufen (was mich in einer Debitorenbuchhaltung an Weihnachten auch nicht wundert) und wir konnten die PC's nicht nutzen, weil die EDV schon den Jahresabschluß vorbereitet hat.

Gruß
Sassi