Hattet ihr Einfluss darauf, welche Erzieherin euer Kind bekommt?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knutschka 11.12.09 - 11:10 Uhr

Hallo,

bis zum Sommer geht meine Tochter noch in die Krippe einer Kita. Im August wechselt sie dann in den Kindergartenbereich. Eine Erzieherin aus der Krippengruppe sowie eine Heilerzieherin wechseln dann mit den Kindern, damit ihnen die Umstellung nicht zu schwer fällt. Diese beiden Erzieherinnen mag ich sehr gerne und ich würde mich freuen, wenn Heli die eine von ihnen als Bezugserzieherin bekommt (die andere geht ja nicht, weil sie Heilerzieherin ist). Momentan gibt es zwei Vorschulgruppen im Kiga, deren Erzieher ja dann wieder neue Kinder aufnehmen können/ werden. Leider sind mir beide sehr unsympathisch und ich würde es nur ungern sehen, wenn Heli sie als Erzieherin bekommt.

Was meint ihr, kann man freundlich darum bitten, dass Heli bei ihrer gewohnten Erzieherin bleibt? Oder ist das unverschämt?

LG Berna

Beitrag von mysterya 11.12.09 - 11:17 Uhr

Höflich drum bitten kannst du natürlich, aber erwarten solltest du es nicht. Da gibt es viele organisatorische Faktoren und das letzte Wort hat immer die Leitung, aber wenn es ihnen auch passen könnte, berücksichtigen sie deinen Wunsch bestimmt. Mitbestimmung hat ma da aber eigentlich nicht.

Beitrag von knutschka 11.12.09 - 11:25 Uhr

Hallo,

klar kann ich nicht erwarten, dass sie darauf eingehen werden, aber ich habe auch ein wenig Angst, dass das Verhältnis zur Erzieherin gleich getrübt wird, wenn sie mitbekommt, dass wir sie eigentlich nicht haben wollten...

LG Berna

Beitrag von mysterya 11.12.09 - 11:36 Uhr

Genau das musst du ja auch nicht gleich sagen. Außerdem die sind doch Kollegen, die würgen sich das schon nicht gegenseitig rein. Die Erziehrin wird lächeln und sagen; Mal schauen... und sich darüber freuen, dass Du sie magst.

Meine Mutter ist Erziehrin, sie wurde, wo sie ihre neue Gruppe bekommen hat, auch öfter angesprochen. Die Eltern haben nur gemeint, dass sie es schon schön finden würden, wenn das Kind zu ihr käme und wie wahrscheinlich das wäre und so. Du musst ja nichts schlechtes über die anderen Erzieher sagen, nur das Du sie eben besonders gerne hättest.

Beitrag von knutschka 11.12.09 - 11:46 Uhr

Alles klar, also würdest du es lieber bei der Wunscherzieherin ansprechen und nicht gleich bei der Leitung?!

LG Berna

Beitrag von courtney13 11.12.09 - 11:18 Uhr

Fragen kostet ja nichts!

Beitrag von knutschka 11.12.09 - 11:26 Uhr

Hallo,

dass stimmt schon, aber ich habe auch ein wenig Angst, dass das Verhältnis zur Erzieherin gleich getrübt wird, wenn sie mitbekommt, dass wir sie eigentlich nicht haben wollten...

LG Berna

Beitrag von schneckerl_1 11.12.09 - 11:27 Uhr

Hallo,

wir haben auf die Kiga-Anmeldung unsere Wünsche äußern dürfen, z. B. in welche Gruppe unsere Tochter gerne möchte (weil die Freundin beispielsweise in dieser Gruppe ist)

Beitrag von knutschka 11.12.09 - 11:35 Uhr

Hallo,

das ist noch ein weiterer Punkt. Heli war bis vor einem Monat immer mit ihrer besten Freundin in einer Gruppe. Nun haben sie ihre Gruppe aufgelöst und die Kinder altersmäßig aufgeteilt. Dadurch sind die beiden Mädels getrennt worden. Das fand ich zwar schade, aber ist letztlich auch nicht so wild, weil sie gruppenoffen arbeiten und nur für die Zeit des Angebots der Bezugserzieherin (etwa 15 Minuten) getrennt sind. Dennoch würde ich es gerne sehen, wenn die Kinder im Kiga wieder in einer Gruppe sind.

ICh werde einfach mal mit der Leitung sprechen.

LG Berna

Beitrag von annek1981 11.12.09 - 12:36 Uhr

Hallo Berna,

bei uns ist es so, dass Lotte ja im Sommer in den Kindergarten kommt und Timi in die Vorschulgruppe. Eigentl. war es geplant, dass Timi`s eine Erzieherin dann mitgeht und die Vorschulgruppe macht - nun ist sie schwanger, hat im Juni ET. Die andere Erzieherin bleibt aber in der Kindergartengruppe und zu ihr soll Lotte dann auch - wir wollen es und die Erzieherin auch. Ich hab bei der Kita-Leitung auch schon Bescheid gesagt.

Ich würde einfach mal Fragen.

Liebe Grüße & viel Spaß morgen auf dem Weihnachtsmarkt bei Eurem Gewinn :-)

Anne

Beitrag von martina75 11.12.09 - 14:42 Uhr

Hallo,
bei uns im KiGa kann man das bei der Anmeldung angeben, wenn man einen bestimmten Gruppenwunsch hat. Bei dem Großen haben wir es nicht gemacht, da kannten wir den KiGa noch nicht so und sind ganz unvoreingenommen da ran gegangen. Glücklicherweise hat er eine tolle Gruppe mit sehr netten Erzieherinnen erwischt, so daß ich, wenn es bei unserm Zweiten so weit ist, angeben werde, daß er auch möglichst in diese Gruppe kommt. Aber da haben wir ja noch etwas Zeit.
Wir sind damals auf jeden Fall von einigen, die schon Kinder im KiGa hatten, beneidet worden, daß wir bei der Gruppe eben diesen "Glücksgriff" hatten.
Ich denke mal, wenn Du sagst, daß Du es gerne so und so hättest, wird man vielleicht doch versuchen, Euren Wünschen zu entsprechen.
LG,
Martina75

Beitrag von jana1975 11.12.09 - 20:57 Uhr

Hallo Berna

In erster Linie sollte deine Heli die Erzieherinnen sympathisch finden!!! #aha

Oft haben Kinder viel weniger Probleme mit einer Erzieherin als ihre Eltern.

LG, Jana.

Beitrag von knutschka 12.12.09 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob du das noch liest, aber ich wollte noch kurz sagen, dass das natürlich stimmt. Sie ist jetzt ein Jahr in der Krippe und hat mittlerweile ihre dritte Bezugserzieherin... Die kann ich auch gar nicht haben... Aber Heli scheint sie ganz gern zu mögen - auch, wenn sie andere defintiv lieber hat.

Aber die eine von den Kindergärtnerinnen ist wirklich überhaupt nicht mein Fall. Ich sehe sie dauernd nur mit Kindern meckern und nie lachen. Selbst als jetzt das WEihnachtstheater von den Erziehern aufgeführt wurde, saß sie nur da und hat ne Fluntsch gezogen... Immer ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter zu ziehen, finde ich im Umgang mit Kindern sehr unangemessen und selbst wenn Heli sie mögen könnte, würde ich es besser finden, wenn sie gar nicht erst ihre Erzieherin werden würde... (Ich weiß, das ist egoistisch, aber ich bin halt auch nur ein Mensch...)

LG Berna