Ich könnt mich grün ärgern!!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lalinn 11.12.09 - 11:15 Uhr

Und zwar über mich!!! Eigentlich ist NMT am 15/16.Dez. Seit meinem ES der zwischen dem 28.Nov und 1. Dez gelegen haben muss habe ich dieses Mens ziehen und seit zwei Tagen ist mir unterschwellig übel. Ja Kreutzschmerzen hab ich auch noch, nur kein Brustspannen.....die sind weich und nur sehr leicht empfindlich.....jedenfalls bin ich ne fürchterliche Hibbeltante ohne einen funken Geduld. ICh versuche mir zwar einzureden, dass das auch PMS ist- das kenn ich ja schon....aber ich bin in diesem Zyklus echt ganz schrecklich hibbelig- ich würde sogar sagen langsam kurz vor extrem bekloppt. Der absolute bringer war dann heute Morgen: Ich hab mit nem 25er Test (Frühtest von DM) getestet- Ca 5 TAGE VOT NMT!!!!Der war "natürlich" NEGATIV!!!
Ich hab halt schon gelesen, dass bei manchen Frauen das auch schon so früh ganz schwach positiv angezeigt hat. Mein Getue hängt mit sicherheit damit zusammen dass ich am 18 Nov. eine FG hatte (5. SSW). Der Arzt gab grünes Licht- war keine AS und alles wieder wie n normaler Zyklus. Da es eben auch manche meinen, nach einer FG sei man sehr fruchtbar hatte ich so gehofft, das das bei mir auch so ist. Ich spinne total und ich reg mich tierisch über mich selber auf:-[!!! Naja...natürlich weiß ich dass ich mir den Test hätte sparen können- aber ich denke dass ich wieder PMS habe und darüber könnt ich gerade#heul!!! Ich habe halt gedacht- angenommen es wäre keine PMS- so übel wie mir zum Teil ist und so untypisch apettitlos und mit dem geziehe in Bauch und Rücken usw....da müsste doch schon so viel HCG sein, dass es weinigstens ganz schwach positiv anzeigt?! Also wisst ihr wie ich meine? Ich dachte die Symtome kommen vom HCG, wenn es keine PMS ist.
Und testen werd ich auch nicht mehr....ist doch alles Quatsch- Vielleicht mach ich im nächsten Zyklus auch mal n ZB. Aber jetzt such ich Trost- Mut und Menschen die das kennen wie es mir geht.

Beitrag von sternchen.4 11.12.09 - 11:19 Uhr

Da bist du nicht die Einzigste.
Sobald mein neuer Zyklus immer anfängt sag ich, dieses mal mach ich alles anders und warte bis nach NMT.
Zja vorgstern ES+9 habe ich Mittags getestet und heute das selbe Spiel #klatsch

Beitrag von tatzi 11.12.09 - 11:21 Uhr

Also wenn du schon früh testest, und hier empfiehlst sich FRÜHESTENS ab ES+10 (also NMT-4), dann mit einem 10er.

Ich kann dich gut verstehen.
Ich hatte im ZK nach meiner ELSS geschworen, ich habe ss-Anzeichen - alles war wie in dem ZK, wo ich ss wurde - und du kannst dir vorstellen, wie maßlos enttäuscht ich war, als der Test negativ anzeigte. Einen Tag später kam dann auch die Mens (typisch).

Mir wurde auch gesagt, nach einer ss wäre man besonders fruchtbar und ich hatte all meine Hoffnungen in die zwei ZK nach der OP gelegt (hatte auch keine AS).
War natürlich dann auch hammer enttäuscht.

Die OP ist jetzt 7 ZK her - und nicht die Bohne von ss in Sicht. Dafür habe ich seither schon 8 Tage vor NMT PMS und weiss, dass ichs wieder abhaken kann.

Der Körper ist leider keine Maschine und tickt immer anders, als man es sich vorstellt.

Aber gib ihm die Zeit, die er braucht - das klappt bestimmt!

(Und wenn du morgen testen willst, dann mit einem 10er und morgens! ;-) )

Ich drück dir fest die Daumen. #klee

LG

Beitrag von kiwi.82 11.12.09 - 11:25 Uhr

ich kann dich gut verstehen, habe auch das Gefühl ich werde noch bekloppt, alles dreht sich ganzen Monat drum, klappts oder nicht....will abschalten, aber schaff es nicht.Hab die gleichen Symptome wie du, und würd auch am liebsten Testen, is aber wohl noch viel zu früh #schmoll

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=467186&user_id=885723


auch wenn ich bisher schon 11 Monate lang immer nen negativen Test in den Händen halten musste und ich jeden Monat sag, so Schluß mit dem Geteste,wirst nur enttäuscht,ich renn doch immer wieder los und kauf und mach nen Test #hicks

jetzt wart ich schon wieder ungeduldig drauf das ich testen kann #augen

Beitrag von magnoona 11.12.09 - 11:43 Uhr

ja, geht mir auch so. Bin im ersten ÜZ, war aber bei den vorherigen SS auch schon so. Momentan versuch ich mir selbst klarzumachen, dass alles was ich spüre PMS ist, was ich immer bei KIWU habe, sonst gar nicht. BIn quasi n alter Hase, war ja schon 2 * schwanger immer das Gleiche. Und wenn ich mir noch so oft einrede, es ist PMS, hoffen tu ich trotzdem, das kann man wohl auch nicht abstellen....wart noch ein paar Tage und teste dann mit nem 10er und mach dir klar, der Test ändert nix am Ergebnis, ist also völlig wurscht, wann du testest! GRuß S.

Beitrag von lalinn 11.12.09 - 11:48 Uhr

Hallo Ihr,
danke für Eure lieben Antworten!!!Ich bin froh dass ich nicht allein in diesem Boot sitze.....Ich war vor meiner FG nicht so hibbelig....in dem Monat wo ich da schwanger geworden bin hätte ich nicht mal dran gedacht.....ist nur meine Mens ausgeblieben und die ist ja sonst immer super Pünktlich und da hab ich dann schon n Tag später getestet....ach ja..und extrem pralle Brüste hatte ich und ein bisschen Ziehen wie vor der Mens hatte ich auch aber da glaubte ich wirklich dass es die PMS ist- das hatte ich sonst ja auch immer. Der Test war aber da erst schwach rosa....um so mehr ärgere ich mich über mich, wie konnte ich glauben, dass das jetzt schon was anzeigt.
Ja, eben weil ich denke dass im Fale einer SSW die Symptome vom HCG kommen....also mit nem 10er werd ich nicht testen....ich komm mir schon so tierisch doof vor....aber lieben Dank für den Tip.
Sagt mal.....der Beitrag rutscht ja immer weiter nach unten- wie kann man denn das machen, dass der wieder nach oben kommt, sobald wieder jemand dazu geschrieben hat?
Ich würde so gern mit Euch rum hibbeln.....vielleicht gibt es ja noch eine Glückliche unter uns die bald ganzlaut POSITIV schreit;-)

Beitrag von froschi0812 11.12.09 - 12:02 Uhr

Na, wem geht es denn nicht so....

Wenn der ES vorbei, setze ich mich täglich stundenlang in die Ecke und horche in meinem Körper rein.#klatsch

Wenn mir morgens übel ist, sind das NATÜRLICH SS-Beschwerden und nicht die 1000 Kippen und 5 Flaschen Wein am Abend zuvor.

Ach,....man ist schon bekloppt in der Zeit zwischen ES und Mens.

Ein normaler Mensch ist man doch nur noch 2 Wochen lang. Zwischen Mens und ES. Und selbst da ist man nur noch am rumrechnen und grübeln, wie das alles klappen könnte!

Wie du siehst: du bist nicht alleine!:-p

Beitrag von lalinn 11.12.09 - 12:23 Uhr

ja, so ist das.....man ist einfach kein normaler Mensch mehr!!! Als ob dieses gehibbel irgentwas ändert....wir können es doch nicht wirklich beeinflussen...also ich meine...wenn jemand weiß wie man sich schwanger macht dann schnell an meine Adresse mit dem Tip!!!! Nein es gibt da so unterstützende Maßnahmen.....aber selbst wenn man davon alles macht....es gibt keine Schwangerschaftsgarantie- und man hibbelt um so mehr man tut....das ist doch der WAHNSINN!!!!
Also ich drück euch alle ganz fest, weil ich froh bin dass Ihr mir so viele Gemeinsamkeiten sendet!!! Wißt ihr wie ich es mache.....wenn es diesen Monat net geklappt hat und es auch im nächsten nichts wird, dann such ich mir ein neues Hobby:-p
Also...Überlistungstaktik....
Und wenn es innerhalb des nächsten Jahres nicht klappt- DANN WILL ICH NICHT MEHR!!!! Ich bin doch auch noch Mensch und will mich auch wie einer fühlen.......aber davor bitte noch schwangerfühlen- mit allem was dazu gehört- bis zum Schluss und dann Babyschaukeln...den ganzen Tag:-Ddas wär schöööön;-)