Mein Mann steht auf Füße

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ichwieder 11.12.09 - 11:19 Uhr

So ich fange mal an zu erzählen; habe rausgefunden, das mein Mann auf Füße steht. Habe im Internet gesehen, das er sich Pornos mit Füßen anschaut. Footjob und co....
Habe damit "eigentlich" keine Probleme. Ich habe es schon im Sommer gewußt (Pornoheftchen gefunden) und ihn darauf angesprochen. Er hat total dich gemacht. Wie eine beleidigte Leberwurst :( ich wollte doch nur ihn darauf aufmerksam machen, dass wir auch so etwas ausprobieren können. Wie man macht, man macht es falsch :(

So nun haben wir Internet und dann habe ich halt im Verlauf gesehen, dass er sich so etwas anguckt. Auch kein Problem. Warum lebt er es nicht mit mir aus?? Ich habe gepflegte Füße ;) Wieder darauf angesprochen und er wieder beleidigt #kratz
Dann waren wir letztens Spazieren, und oh wunder, mein Mann hat mal kurz das Thema angesprochen. Das ihm es peinlich ist...aber ich bin ihm doch schon entgegen gekommen. Verstehe ich nicht.

Gestern hatten wir GV, habe ihn dann Oral befriedigt und kurz überlegt, ob ich mal meine Füße nehmen soll....hab mich dann aber nicht getraut, weil ich nicht weiß ob er das überhaupt möchte. Och manno, mich nervt das. Kann es sein, das er es gar nicht mit mir machen will??? und nur bei anderen Frauen toll findet??






Beitrag von lesch 11.12.09 - 11:28 Uhr

Vielleicht ist es ihm einfach nur unendlich peinlich und er hat Angst, dass du ihn dafür verachtest oder als pervers abstempelst. Diese Angst kann so tief sitzen, dass auch vermeintlich verständnisvolle Annäherungen deinerseits nicht angenommen werden können.

Sei geduldig, lass ihm Zeit.

Und bitte, mach nicht den Fehler, der den meisten Frauen schon in Fleisch und Blut übergegangen ist:
Bezieh es bitte nicht auf dich!!

Es wäre doch auch möglich, dass er gar nicht das Bedürfnis hat, diese kleine Leidenschaft tatsächlich mit dir ausleben zu wollen. Vielleicht reicht ihm die Fantasie?

Würdest du alle deine Sexfantasien auch in die Tat umsetzen wollen?

Beitrag von ichwieder 11.12.09 - 11:35 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Das ist wahrscheinlich mein Fehler, ich beziehe es auf mich! Wir haben nicht sooo oft Sex, aber wenn dann ist es gut (würde ich jetzt sagen). Nun denke ich, das wir nicht so oft Sex haben, weil ihm es zu langweilig ist. Leider redet er nicht über alles, er kann es einfach nicht :(

Ach, ich finde das doof. Eigentlich ist es ne Sache, die total harmlos ist. Wenn er doch nur einmal seinen Mund aufmachen würde, was er will!
Meinst da reicht ihm nur die Fantasie???

Beitrag von lesch 11.12.09 - 11:40 Uhr

Das ist natürlich schwer zu beurteilen, zumal dein Mann (wie so viele Männer #augen) den Mund nicht aufkriegt.

An deiner Stelle würde ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen.

Mach ihm ein Angebot:
Wenn er darüber reden möchte, hast du ein offenes Ohr und keine Vorurteile.
Wenn er nicht reden, sondern es mal mit dir ausprobieren möchte, bist du neugierig und bereit.
Wenn er aber diese Fantasie nur in seinem Kopf ausleben möchte, ist das auch ok und du lässt ihn damit in Ruhe.

So weiß er woran er ist und fühlt sich nicht gedrängt und du kannst dich entspannt anderen Dingen zuwenden.
:-)

Beitrag von gunillina 11.12.09 - 12:07 Uhr

"Würdest du alle deine Sexfantasien auch in die Tat umsetzen wollen?"
Um Himmels Willen, nein, niemals!!!
#cool
Manche Dinge funktionieren ja auch nur im Kopf...
L G
G, entschuldige, dass ich mich eingemischt habe... :-)

Beitrag von stemirie 11.12.09 - 11:56 Uhr

Nicht Alles was einen so anmacht und man für die SB in Gebrauch nimmt, muss man auch mit dem Partner real ausleben.
Für die SB macht es Deinen Mann an und alles Andere will er nicht. Ich finde das absolut ok. Und mal ehrlich, es gibt nichts Schlimmeres, als immer wieder die persönlichen, intimen Geheimnisse die man so für sich hat, mit dem Partner durchkauen zu müssen!!

Wenn er es unbedingt mit Dir ausleben möchte, wird er auf Dich zukommen. Er weiß ja nun dass Du offen dafür bist. ;-)

Ansonsten würde ich ihn mit dem Thema jetzt in Ruhe lassen!

LG

Beitrag von bluehorizon6 11.12.09 - 11:58 Uhr

Sex und seine unheimlichen Seiten.

Du kannst noch so tolerant sein und noch so verständnisvoll, und alles für gut heißen. Ihr habt euch geschworen euch nicht zu verurteilen wenn der Partner Fantasien hat die nicht normal sind...

Ich sage dir es kommt der Tag an dem das aus welchem Grund auch immer nicht mehr funktioniert. Du wirst schwanger, der Partner erkrankt, der Mann wir älter....

In deinem Fall hast du alles richtig gemacht, und doch entsteht ein solcher Druck zwischen euch das euer Schiff anfängt zu schlingern.

Du sprichst ihn an, er ist sprachlos.
Er ist sprachlos du wütend weil doch in guter Absicht handelst.
Er versteht deine gute Absicht als Angriff.
Du fühlst dich als Frau missachtet.
Und am Ende seid ihr beide sprachlos....

Regel 1: wenn er nicht sprechen will so ist das so
Regel 2: wenn du nicht sprechen willst so ist das auch so.
Regel 3: Scham ist das letzte was ein Beziehung braucht.
Regel 4: Offenheit kann man nicht zwingen
Regel 5: Andersein ist unumgänglich, also kann ich das auch nicht diskutieren. Ich kann nur abgleichen ob das Andersein noch zu mir passt.

Ich würde es mit dem Füssen bei ihn einfach machen.

BlueH6

Beitrag von warum nicht? 11.12.09 - 13:21 Uhr

hey --

also als wir mal gemeinsam gegenüber in der Badewanne lagen, ergab es sich von der Lage einfach mal so, dass ich ihn mit den Füssen am Bauch streicheln konnte und eben auch mehr ... -- ich find, es war gar nichts dabei und die Lage hat es ja sozusagen "erzwungen" -- ich versteht nicht, warum man über sowas so ein Theater machen kann? ...

probiers doch einfach mal auch,-- eben, vielleicht auch in der wanne`?