Problem Babyschale-Kindersitz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pimperrella 11.12.09 - 12:16 Uhr

Ich weiss dieses Thema war schon oft, aber ich hab ein Problem, meine Kleine ist jetz 82 cm groß und wiegt über 9 kg ist aber erst 7 Monate alt und kann noch nicht alleine sitzen. Und ich krieg sie jetzt nicht mehr in die Babyschale, bei Mamas Schale sind die Gurte zu kurz und der Kopf guckt oben drüber und bei Papas Schale passt sie mit den Schultern nicht mehr rein....Wir haben auch schon neue Kindersitze gekauft, aber wissen nun nicht ob wir sie da schon reinsetzen können. Weil sie ja noch nicht alleine sitzen kann und die Liegeposition bei den Sitzen (Recaro und Storchenmühle) ist ja auch fast sitzen........
Also was würdet ihr tun....sie noch in die Babyschale quetschen oder in den neuen Sitz?

Beitrag von rowan855 11.12.09 - 12:21 Uhr


Hi Du :-)

Wir haben einen Kindersitz, der noch die Funktion einer Babyschale hat, von Römer. War zwar etwas teurer, doch es ging noch. Sie mag im Maxi nicht mehr liegen, kann allerdings schon sitzen, doch auf längeren Fahrten stellen wir den dann halt in die liegende Position. Vielleicht wäre das was für Euch?

bye Rowan

Beitrag von pimperrella 11.12.09 - 12:25 Uhr

Ja aber nochmal einen anderen Sitz kaufen? Haben ja grad erst die anderen Neu gekauft, weil wir nicht gedacht hatten das sie jetzt noch einmal so in die länge schiesst.

Beitrag von rowan855 11.12.09 - 12:55 Uhr


Stimmt schon :-(

Denke mir, auf kurze Strecken kannst Du es wohl machen, aber alles, was nach 15-20Min lang ist, sollte dann doch im Liegen verbracht werden. Einfach um der Gesundheit des Rückens willen.

bye Rowan

Beitrag von kati543 11.12.09 - 12:26 Uhr

Hast du denn die Gurte auch verlängert und den Sitz auf maximale Größe gestellt?
Wenn deine Kleine noch nicht allein sitzen kann, ist es für sie wahrscheinlich sogar noch auf Mamas Schoß sicherer als in einem Sitz zum sitzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sitz nicht mehr passt. Die Sitze sind bis 13kg zugelassen. Schau mal nach, ob du wirklich alles auf maximale Größe gestellt hast. Die Neugeboreneneinlage hast du auch rausgenommen, oder?

Beitrag von kati543 11.12.09 - 12:27 Uhr

Mein Großer war übrigens auch ein Riese.

Beitrag von pimperrella 11.12.09 - 12:29 Uhr

Ja ist alles schon raus.....und die andere Babyschale (Recaro) ist auch schon auf die größte stufe gestellt, aber da passen ihre schultern nicht mehr rein, mit dem Kopf würde es da ja noch gehen

Beitrag von pimperrella 11.12.09 - 12:30 Uhr

Ist alles draussen und alles auf groß gestellt aber passt halt nicht mehr

Beitrag von hafipower 11.12.09 - 12:52 Uhr

Geht uns auch so!

Meiner ist 77cm groß, hat n langen Rücken somit geht der Kopf auch schon 2cm übern MC raus und an den Schultern ist schon sehr eng, er hat jetzt 8800gr. - wir warten jetzt noch die 200gr. ab, die schafft er aber in ca 3 Wochen, dann kommt er in großen Sitz in Liegeposition! MC Axiss - steht auch schon hier!
Er wird nächste Woche 6 Monate alt und fängt grad erst an alleine sitzen zu wollen!

LG

Beitrag von miau2 11.12.09 - 13:22 Uhr

Hi,
Schultern zu eng - hat sie eine dicke Jacke an?

Mein Kleiner mit ungefähr der gleichen Größe passt noch absolut problemlos in die Babyschale, allerdings wäre es mit einer Winterjacke auch zu eng (wir haben auch eine andere - Römer Babysafe). Da Winterjacken eh nicht empfehlenswert sind in Autositzen fährt er immer mit einer relativ dünnen Fleecejacke und hat eine Decke darüber.

Es geht nicht um Bequemlichkeit, oder darum, dass ein Baby in dem Alter "liegen" sollte - soooo gesund ist die Haltung in der Babyschale auch nicht. Es geht auch nicht darum, ob es mal für 15-20 Min. Fahrstrecke ok für den Rücken wäre, den großen Sitz zu nehmen.

Worum es geht ist ganz einfach: in einem vorwärts gerichtetem Sitze wäre JEDER Unfall, auch jede wirklich Gefahrenbremsung (also Vollbremsung) für das Genick von deinem Baby ein extrem großes Risiko. Daran ändert auch eine Liegeposition nichts, im Gegenteil.

Die Muskulatur im Halsbereich ist einfach noch viel zu schwach, um den Kopf zu halten.

Ich denke, ihr habt die Sitze einfach zu früh gekauft - umtauschen wird wohl kaum mehr gehen. Die Empfehlung, die Sitze erst zu kaufen, wenn das Kind soweit ist, dann den entsprechenden zu nehmen, den man halt braucht kommt wohl etwas zu spät.

Was ihr bräuchtet wäre ein Sitz, der noch mind. bis 13kg rückwärts montiert werden kann, also einer der Klassen 0 und I. Alternativ eine andere Babyschale, wo dein Kind noch länger reinpasst.

Der ADAC hat im letzten Test die Empfehlung rausgegeben, Kinder bis 18 Monate rückwärts zu transportieren. Ob man das macht oder nicht, darüber gibt es keine Vorschriften in D. Aber - mit 7 Monaten ist es einfach noch viel, viel zu früh.

Und Unfälle passieren wohl häufiger auf Kurzstrecken, von daher ist das mit den 15 Minuten-Strecken, wo es gehen würde leider auch nicht wirklich eine gute Empfehlung.

Eine kostenlose Lösung wird es wohl nicht geben, die deinem Baby auch Sicherheit bietet.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von dany-sahne15 11.12.09 - 16:03 Uhr

Hi,
das Problem kenne ich sehr gut. Bei uns war das auch so, das die Babyschale zu klein wurde. Der Kopf schaute oben auch schon darüber.
Doch unser Sohn war auch erst 7 Monate alt und deswegen habe ich auch nochmal ein älteres Model von MaxiCosi-Babyschale gekauft.
Hier auf dem Marktplatz. Und wie ich ab und zu noch gesehen habe, bieten immer wieder Leute noch welche an. Hab damals nur 15,-€ bezahlt.

Meiner sitzt noch immer darin, obwohl er schon alleine sitzten kann und wir auch schon einen größeren Autositzt da haben. Doch am sichersten sind nun mal die Babyschalen;-)

Lg Dany-Sahne + Luca (knapp 10 Monate)