Endlich schwanger, doch nun überwiegt trotzdem Trauer :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kitty2809 11.12.09 - 12:29 Uhr

Hallo, ich muss mich nun einfach mal ausweinen....:-(
Mal ist gut, denn eigentlich weine ich viel mehr seitdem ich weiss das ich schwanger bin.

Seit einem Jahr wünschen mein Mann und ich uns ein Baby, und nun hat es endlich geklappt.
Bin in der 5. Woche, und als ich das erfahren habe war ich überglücklich.
Doch nun zieht sich so eine dunkle Wolke über meine Stimmung.
Ich nehme seit Jahren Antidrepressiva, die ich nun absetzten musste, von jetzt auf gleich. Somit lebe ich derzeit einen Art Entzug durch und mir ist sehr sehr schwindelig und ich fühl mich wie benommen.
Zudem habe ich seit letzte Woche etwas mit dem Rücken, doch Medis und Spritzen sind ja nun tabu, und somit lieg ich den ganzen Tag zu Hause rum , habe Schmerzen und weine, weil ich depri bin ( ohne meine Tabletten ) rede ich mir zumindestens ein .
Eigentlich müsste ich doch nur Luftsprünge machen.
Nein , statt dessen bin ich schlecht gelaunt, meckere rum, und bin mit der Allgemeinsituation unzufrieden.
Wir haben 2 #hund und 4 #katze , selbst die gehen mir total auf den Keks, obwol ich sie sooo leib habe.
Dann wiederum denke ich, oh Gott, wenn das Baby dass mitbekommt, hoffenltich fühlt es sich nicht unerwünscht und verlässt uns wieder !
Sobald es meinem Rücken wieder besser geht , möchte ich auf jeden Fall wieder arbeiten gehen, hier fällt mir die Decke auf den Kopf.#schmoll
Nur habe ich Bedenken das dass mit dem Schwindel und der Benommenheit nicht aufhört und ich ohne meine Psycho Tabl. nicht klar kommen werde #kratz

Och menno, ich hab mir das alles gaaaaaanz anders vorgestellt wenn ich weiss das ich Mama werde.
Bin echt tarurig.

Liebe Grüße

Janine

Beitrag von nadja101 11.12.09 - 12:32 Uhr

Also das mit den Rückenschmerzen... tja so wird das nun andauernd sein. ;-) :-P

Habe seit Wochen solche Ischiasschmerzern das ich mich im Bett nicht mehr drehen kann und auch kaum mehr laufen kann. Es ist mal besser und mal schlechter. Habe deshalb auch schon mal geweint und gebrüllt und gesagt ich kann nicht mehr. ABER es geht immer weiter. ;-) Wir tun es doch für jemanden! :-)

Was das andre angeht.. ich würde dir dringend raten das du dir profesionelle Hilfe suchst. Wenn du jetzt keine Tabletten mehr nehmen darfst evt. helfen dir dann Gespräche bei einem Spezialisten.

Und versuche dir nicht ein zu bilden es kommt von den fehlenden Tabletten das du so depri bist. Versuche nach vorn zu blicken. Mensch du bist schwanger, freu dich!! #huepf

Ich wünsche dir alles Gute!!

LG Nadja 25.ssw

Beitrag von binci1977 11.12.09 - 12:34 Uhr

Hi!

Willkommen in der Welt der Hormonellas.

Auch bei Frauen, die keine Medis gegen Depressionen nehmen und dann absetzen mußten, kommt es zu solchen Reaktionen. Das ist total normal und wird dich noch eine Weile begleiten. über die Stimmungsschwankungen kannst du fast jede hier im forum befragen. Innerhalb weniger Minuten kommt man vom totalen Glück zum absolut angekotzt sein.


Versuch dich nicht selbst noch mehr runterzuziehen, in dem du dir ein schlechtes Gewissen einredest. Das gehört zur SS einfach dazu.


Alles Gute LG Bianca 19.SSW

Beitrag von romance 11.12.09 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich kann dich verstehen.

Die Tabletten gaben dir ein Halt, der ist weg und nun mußt du alleine klar kommen im Haushalt der Gefüle. Und das ist sogar gut so...sehe das als chance und nicht als schlechtes.

Du erlebst nun wundervolle 9 Monate, die oft dich zum weinen und verzweifeln bringen. Aber du wirst es schaffen. Denn dann wenn du dein Krümel siehst, wie das Herzchen schlägt und wenn du es das erste Mal spüren wirst.

Dann lohnt sich der Kampf mit dir selbst.

Ich war vor zig Jahren auch so, bekam Medis und mußte sie absetzen. Es war die Hölle, nur ich war nicht schwanger. Aber das Gefühl bleibt das gleiche...
Du freust dich auf dein Krümel aber die Angst ist da...die bleibt erstmal und vergeht dann, wenn du soweit bist.

Du solltest mit dem Arzt oder Therapeuten darüber sprechen, wie es dir geht und das du große Angst hast. Vielleicht können sie dir was pflanzliches geben aber bitte in Absprache mit dem Arzt.

Und das mit dem Hunden und Katzen, das ist normal...da wird wieder.

Und da nun auch noch die SS HOrmone rumschwirren, wirkt es noch schlimmer. Ist es aber nicht. Rede dir nicht ein, das du die Medis brauchst. Du schaffst es aleine, du bist stark.

In paar Wochen, wenn es alles eingependelt hat. Dann sieht es wieder besser aus....

Und denke dran. DU bist stark.

LG Netti

Beitrag von oldtimer181083 11.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo!

Zuerstmal kann ich dich beruhigen so geht es den meisten Schwangeren ;-)
Zweitens gegen die Rückenschmerzen kannst du dir aus der Apo Schmerzöl von Wala kaufen und damit die stellen einreiben und massieren, hat mir in der Schwangerschaft super geholfen.
Und wegen den Depressionen,such dir einen guten Psychologen und lass dich an einen Gespärchstherapeuten überweisen,er kann dich in der Schwangerschaft begleiten und unterstützen,du musst das nicht alleine ausmachen mit dir,hol dir Hilfe damit du die SS genießen kannst!

Alles Gute Mel

Beitrag von kitty2809 11.12.09 - 12:46 Uhr

Vielen Dank für euer lieben Worte, muss jetzt zwar schon wieder weinen, aber weil ich so entzückt bin, wie lieb ihr schreibt.
#danke

Beitrag von steffi1501 11.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo Janine #liebdrueck

Erstmal---#herzlich#klee glückwunsch zur#schwangerschaft!

Das mit dem Rücken tut mir leid und ich hoffe du bekommst nicht noch mehr #schwanger beschwerden hinzu!

Das Dir die Antidrepressiva fehlen kann ich verstehen, hab Jahrelange Erfahrungen durch meine Arbeit und meine Schwägerin und weiss das es schwer für dich ist, auch als aussenstehende ;-)

Hast du einen guten Arzt, dem du dich anvertrauen kannst? Allein ist s etwas schwer, denke ich! Klar bekommen die Bauchmäuse früh die Stimmungen der Mami mit, aber ich denke du liebst das Krümelchen jetzt schon dolle und auch das spürt es!

Das dir deine Tiere auf den geist gehen, ist aber normal, mir ging vieles auf den geist und wenn es mein Hobby war, oder sogar mein Mann manchmal! Wir haben eine #katze und die hätte ich manchmal......;-) Das kann jeder Schwangeren so gehen!

Mein Tipp,wegend der Depression brauchst du einen Fachmann und das eine Schwangerschaft auch Emotionale veränderungen mit sich zieht, weiss auch fast jeder!

Ich drück dir alle daumen und wünsch dir eine schöne Kugelzeit und gaaaaaaanz viel Gesundheit!

Lg Steffi