Festtagssuppe Heiligabend - Rezept gesucht

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von bruchetta 11.12.09 - 12:51 Uhr

Hallo zusammen!

Ich suche noch ein Rezept für eine klare Suppe als Vorspeise an Heiligabend.
Ähnlich vielleicht wie Hochzeitssuppe, wenn es geht etwas weniger aufwendig. #schwitz
Mein Mann sagte, ich solle einfach Hochzeitssuppe in Dosen kaufen, das schmeckt genauso, aber ich finde das irgendwie blöd.
Vielleicht habt Ihr ja ein schönes Rezept für mich!

Viele Dank!
bruchetta

Beitrag von jurbs 11.12.09 - 12:56 Uhr

hä? ne klare suppe? du meinst ne brühe? mit oder ohne einlage? hochzeitssuppe ist doch brühe mit maultaschen griesklößchen, leberspätzle, usw?
ne brühe zu machen ist easy - suppengrün gibt fertig zusammen gepackt in jedem supermarkt (da brauchst nicht lange suchen, ich machs etwas anderes ;-)) und das brätst an, und gießt mit wasser auf und kochst das ein paar stunden ein - und dann durch ein sieb und fertig bist.
oder du kochst ein hühnchen aus - ist aber aufwendigrig!

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 13:13 Uhr

Huhu,

da gibts wohl verschiedene Hochzeitssuppen, hast du ein Rezept von deiner?

Bei uns muß man Rindfleischbrühe, Hühnerbrühe und Spargelbrühe kochen, erkalten lassen und zusammengiessen ( warm würde die Suppe sauer), dann kommen Spargelstücke, Nudeln, Hackfleischbällchen und Eierstich hinein.

lg

Andrea

Beitrag von jurbs 11.12.09 - 13:25 Uhr

na man mache eine brühe - am besten rinderbrühe .... ich machs heutzutage ohne mark (seit bse)

und dann macht man kleine mini maultäschle ... flädle ... grießklößchen ... markkößchen ... leberspätzle .. alles recht aufwendig für "nur" ne brühe

spargal hör ich das erste mal - das würde ja bedeuten das ist ist en reine frühjahrssuppe?

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 13:34 Uhr

nur eine Brühe?

Dann ists ja eine "normale" Rindfleischsuppe..nur mit verschiedenen Einlagen.

*lach* solche Unterschiede gibts.

Nunja, es gibt auch Leute die nehmen im Winter einfach Spargel aus Gläsern, ich selber friere einfach Portionsweise Spargel in Brühe ein *g*

Beitrag von jurbs 11.12.09 - 13:37 Uhr

ja genau - ich hab noch nie was anderes gehört - also hier ist ne hochzeitssuppe darum ne hochzeitssuppe weil sie verschiedene einlagen hat ... und das gibts echt oft, bei allen noch so blöde familien feiern, irgendwie meinen alle restaurants, das muss so sein ...

wir sind da vielleicht komisch - aber wir versuchen uns der jahreszeit angepasst zu ernähren - da gibts natürlich ausnahmen, aber spargel gibts nur von ostern bis pfingsten ... und das frisch vom markt oder feld

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 13:47 Uhr

Wir ernähren uns auch Jahreszeit mäßig.
Deswegen käme ich auch nie auf die Idee im Winter Spargel zu kaufen, ebenso wie Erdbeeren und was nicht alles für ein Schund angeboten wird.

Aber, so ein Froster hat eben seine Vorteile. Vorratshaltung ist ja was anderes als Saisonfremd einzukaufen.

Wie gesagt ich kenne Hochzeitssuppe nur aus Drei Brühen hergestellt.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 13:11 Uhr

Huhu,

ich liebe Hochzeitssuppe...aber stimmt, sie macht viel Arbeit *nick*

hmm vielleicht eine Flädlesuppe, die ist ganz einfach, aber sehr, sehr lecker.

Eine richtig kräftige Rinderbrühe kochen ( geht in dem Fall wunderbar mit Hoherrippe und Markknochen, dazu das übliche Suppengrün etc.)

Aus 200g Mehl, 250 ml Milch, 4 Eiern, etwas Salz, geh. Petersilie und geh. Schnittlauch einen Pfannkuchenteig rühren und diesen zu dünnen, hellen Pfannkuchen ausbacken.
Abkühlen lassen und dann in Streifen schneiden.

Das Fleisch aus der Brühe nehmen und würfeln, die Brühe durch ein feines Sieb gießen und Fleischwürfel und Pfannkuchenstreifen als Einlage hinzugeben.


Bestelle deinem Mann liebe Grüße von mir, wenn er wirklich denkt das der Dosenfraß genauso schmeckt wie eine gute, frisch zubereitete Hochzeitssuppe...dann sollte er mal seine Geschmacksnerven überprüfen lassen, das meine ich in keinster Weise böse, sondern ernst.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von mrsviper1 11.12.09 - 13:20 Uhr

Klare Suppe

500 g Suppenfleisch (vom Rind, mit Knochen, firmiert als "Querrippe" oder "Hochrippe")
1 kleine Stange Lauch
1 Schnitz Sellerie
2 Möhren
1 Zwiebel
1 1/2 l Wasser
1/2 TL Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Das Fleisch abspülen und in den Topf geben. Die Möhren, den Lauch und den Sellerie putzen und in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse in den Topf schichten. Die Zwiebel ganz hineingeben.
Den Topf auf eine Herdplatte setzen und bei mittlerer Hitze erwärmen. Den sich bildenden Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen, dann den Tipf zum Kochen bringen. Damit es eine kräftige Brühe ergibt, den Topf mindestens 1 1/2, besser 2 Stunden auf dem Herd lassen. Je länger die Brühe zieht, desto kräftiger wird sie!
Die Brühe kann man gut schon am Abend vorbereiten und die Einlagen erst am nächsten Tag hineingeben.

Einlagen:

Grießklößchen
Leberknödel
Markknödel
Frittaten(Pfannkuchenstreifen)
Maultaschen
Suppennudeln


Die Einlagen kannst du entweder fertig Kaufen bis auf die Frittaten und dann am nächsten Tag einfach nochmal mit der Suppe erwärmen oder einfach schon 2 Tag davor zubereiten und bis sie gebraucht werden einfrieren. ( Die Suppennudeln kannst du ja kaufen)

Lg Tina