Frage zur Morphologie und ein dickes Danke! :o)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hasi59 11.12.09 - 13:27 Uhr

Hallo Mädels!

Hab mit erstaunen festgestellt, dass mir gestern noch so viele von euch ihr Mitgefühl zu meiner negativen IVF mitgeteilt haben! Wow, bin ja voll überrascht! Ich danke euch von ganzem Herzen! :-)
Da einige noch gefragt haben, ob wir Eisbärchen haben, ja haben noch 4 in Petto!

Jetzt zu meiner Frage:

Wir konnten ja diesmal eine IVF anstatt einer ICSI machen, da das Spermiogramm plötzlich sehr gut war. Wir hatten diesmal über 50 % Kat. A+B Spermien (sonst 0 schnelle und 16 % langsame) und die Menge war auch überdurchschnittlich super. Nur die Morphologie hat sich nicht geändert und war bei 5%! Jetzt haltet mich nicht für blöde, aber bin am Überlegen, ob es nicht auf natürlichen Wege klappen könnte! #gruebel Macht denn die Mophologie so viel aus, wenn alles andere Top ist?
Müssten nur noch mein PCO in den Griff bekommen. Werde mal meine Ärztin nach Metfomin+Prednisolon bequatschen. ;-) Eventuell mit GV nach Plan!

Was denkt ihr darüber?


LG
Hasi

Beitrag von jenni-1978 11.12.09 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich glaub inzwischen nicht mehr dass die Morphologie soviel ausmacht!
Am 07.12. hab ich erfahren dass wir nur 7% normalgeformte #schwimmer haben, was erstmal ne deftige Ohrfeige war.
Tja und gestern rief mich der Doc dann an und meinte dass mein HCG bei der Blutprobe von ES+10 bei 18,5 lag - POSITIV!!!
Beim US heute hat er zwar "nur" eine hochaufgebaute GMS von 17 mm gesehen, aber er meint dass das genau so sein muss.
Bin heute ES+13, NMT wäre morgen gewesen ...
Ich kann`s selbst noch nicht glauben!

Gruss Jenni!

P.S.: Ich drück Dir gaaaaaanz dolle die Daumen, schließlich reicht ein #schwimmer um #schwanger zu werden!

Beitrag von hasi59 11.12.09 - 13:53 Uhr

Na dann erstmal herzlichen Glückwunsch! #ole

Werde mal mit meiner Ärztin sprechen, mal schauen was sie sagt! Ist ja schließlich nicht nur die Morphologie, die das Problem ist, sondern auch mein PCO!

Aber danke schonmal! :-)

Beitrag von jenni-1978 11.12.09 - 13:55 Uhr

Danke, ich drück Dir trotzdem die Daumen, denn 1. kommt es anders und 2. als man denkt!
Ich hätte in diesem Monat auch mit allem gerechnet, aber damit bestimmt nicht.

Gruss Jenni

Beitrag von multivitamin 11.12.09 - 14:02 Uhr

Hallo Hasi,

wenn Menge und Beweglichkeit gut sind, ist die Morphologie tatsächlich nicht mehr sooo wichtig. Das die Spermien trotz mangelnder Morphologie in die EZ eigenständig eindringen können, heben sie ja bei der IVF gezeigt. Und die schlechte äußere Form hat in der Regel keine Auswirkung auf die "inneren Werte", die Gene.

Ich würde das Spermiogramm noch mal überprüfen lassen, ob es sich nun tatsächlich dauerhaft bessert oder ob es ein einmaliger Ausreißer war.

Wünsche Euch viel Glück, Multivitamin

Beitrag von hasi59 11.12.09 - 14:04 Uhr

Ja, hatten bei der IVF ne 90%ige Befruchtungsrate! :-)

Danke für deine Antwort!

Beitrag von saskia161181 11.12.09 - 16:56 Uhr

hallo hasi,

wir hatten eine morphologie von 1% ( !!! ) und ich bin mitten in der dr zur zweiten icsi einfach so #schwanger geworden...nach dem ersten sg waren 0% normal geformte #schwimmer, beim zweiten wie gesagt nur 1% und dennoch hat es geklappt...
es hat fast vier jahre gedauert, aber wie du an uns siehst, kann es funktionieren...

alles #klee,

saskia

Beitrag von melanie.1979 11.12.09 - 17:34 Uhr

Hi,

ich bzw wir hatten ja auch eine sehr lange Kinderwunsch-Geschichte. Unsere Tochter ist nach 3 negativen IUI's und einer positiven ICSI im November 2007 auf die Welt gekommen, nachdem wir 3 Jahre lang alles mögliche probiert haben.

Auch als sie auf der Welt war, haben wir nicht verhütet, da von Anfang an klar war, dass wir sowieso noch ein Kind haben wollen. Auch da hat sich aber 1,5 Jahre nichts getan, so dass wir wieder ins Kinderwunschzentrum gegangen sind. Dort haben wir eine Kryo machen lassen, die aber leider erfolglos war. Und als ich drauf gewartet habe, dass wir mit der ICSI weiter machen können, kamen auf einmal meine Tage nicht - ich bin einfach so schwanger geworden! Und das in einem Zyklus, wo es meiner Meinung nach gar nicht sein konnte, dass ich schwanger werden könnte(von nur einem mal Sex im ganzen Monat...).

Du siehst, es ist ALLES möglich. Aber ich glaube heute immer noch, dass es wahrscheinlich niemals so geklappt hätte, wenn wir uns nicht so mit der ICSI beschäftigt hätten....