könnt grad echt platzen vor Wut - SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 13:40 Uhr

Hallo

Kurze Geschichte:
Mein Mann hatte letztes Jahr einen Bandscheibenvorfall der operativ entfernt wurde. Seit dem lebt er fast in einer Seifenblase.
Wir haben einen 11 Monate alten Sohn um den ich mich den ganzen Tag fast allein kümmere, ich trage ihn ständig mit rum weil wir gerade umgezogen sind und ich hier so ziemlich alleine alles herrichten muss weil mein Mann ja arbeitet und nach der Arbeit seine Ruhe braucht. Für ihn ist es selbstverständlich das ich hier alles mache (mein Fehler denn ich mache es ja auch noch, aber nur weil ich fertig werden will). Nun bin ich auch noch unerwartet Schwanger geworden, so das mir manches noch schwerer fällt und ich auch nicht mehr so schwer heben möchte. Nun bitte ich ihn das er mal den Kleinen nimmt damit ich in Ruhe mal was machen kann und nach 5 minuten trägt er ihn mir nach und meint der Zwerg währe zu schwer. Er liebt den Kleinen aber lange beschäftigen tut er sich nicht mit ihm. Ich war seit seiner Geburt zweimal Abends weg. Einmal zum Elternabend von der Großen und einmal zum Mädelsabend. Es dauerte beidemale keine 3/4 Stunde da klingelte das Handy und ich musste heim weil der Kleine angeblich wach ist. Ist es denn so schwer sich mit dem Kind zu beschäftigen oder ihn wieder zum schlafen zu bringen?
Heut hab ich ihn drauf angesprochen, warum es ihm so schwer fällt mit dem kleinen was zu machen damit ich auch mal zu was komme bzw. mal "ich" sein kann. Da bekam ich zur Antwort "Ich wünsch dir mal n Bandscheibenvorfall damit du weist wie das ist"
Neulich meinte er noch das es für ihn so schlimm war das er so was nicht mal seinem schlimmsten Feind wünschen würde. (weis ich ja wie er zu mir steht oder) Ist ja nicht so das ich mich manchmal auch echt beschissen fühle und trotzdem alles mache aber wehe er hat ein Wehweh.
Oh man, danke fürs Ausheulen dürfen.

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 13:45 Uhr

Hallo,

zum einen...dein Mann hat recht, ein Bandscheibenvorfall ist die Hölle schlechthin.

Was mir aber zu der, vielleicht, übertriebenen Schonung so einfällt ist...macht dein Mann Sport?
Sein Verhalten klingt mir fast so als habe er sich nicht genügend darum gekümmert seine Rückenmuskulatur wieder zu stärken. Verpasst man das nämlich, hat man wirklich ewig Probleme nach so einer OP.

Hat er vielleicht Angst nochmal zum Arzt zu gehen?
Sprich mit ihm in Ruhe darüber, denn die OP ist ja nun tatsächlich shcon recht lange her. Möglich ist auch das sich diese Schonhaltung einfach psyschisch festgesetzt hat.

lg

Andrea

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 14:35 Uhr

ich weis ja das es schmerzhaft war nur ist es wie du sagst doch seine Schuld wenn er nichts weiter tut als auf dem Sofa zu liegen und im Internet zu Surfen. Davon wird sein Rücken nicht wieder. Und ich hab ihm auch schon oft gesagt das wenn sein Rücken immernoch nicht wieder fit ist, er vielleicht mal Sport treiben sollte.

Beitrag von dominiksmami 11.12.09 - 18:37 Uhr

eben das meinte ich...NATÜRLICH MUSS er Sport treiben.

Alles klar..tritt ihn in den Hintern und sag ihm anstatt rumzuleiden soll er was für seinen Rücken tun, 4 Monate vernünftige Arbeit im Fitnessstudio und der Rücken ist wieder fit.

Das wars was ich wissen wollte *nick*, wenn er nämlich trotz vernünftigem Sport noch Schmerzen gehabt hätte, dann hätte ich jetzt gesagt das du ihn auf jeden Fall zu einem Arztbesuch überreden sollst, aber so...ne, isser selber schuld.

lg

Andrea

Beitrag von mutterschaf 11.12.09 - 13:46 Uhr

Hm, egoistisch, wehleidig, faul.
Du tust mir leid.
Seinen Rücken braucht er nicht belasten wenn er mit dem Kind spielt. Dumme Ausrede. Er hat einfach keinen Bock.
Wie er Dich so schamlos benutzen und ausnutzen kann - ich verstehe es nicht. Das kann ja heiter werden, wenn das zweite Kind da ist. Er wird auch dann den Arsch nicht hockriegen und ich kann Dich wirklich nur bemitleiden, so einen faulen Egomanen an der Backe zu haben.
Zu dem Spruch, dass er Dir `nen Bandscheibenvorfall wünscht, spare ich mir den Kommentar.
LG,
Sandra

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 14:38 Uhr

Zum einen bin ich ja selber schuld. Ich wollte zu beginn unsere Beziehung zeigen was ich alles kann und hab fast alles gemacht, nun ist es schwer ihn davon zu überzeugen das ich nicht mehr alles mache. Nur währe es ja nicht unser 2 Kind. Ich hab ein Tochter (7) aus erster Beziehung und den Kleinen (12M) und das Muckelchen im Bauch und er hat a noch n Sohn aus erster Ehe. das sind dann vier Kidds wenn alle da sind. Nur darf ich mich um seinen Sohn genauso kümmern wie um meine Kidds. Also Frühstück machen und und und. Es würde mich ja nicht stören wenn der Herr mit aufstehen würde und nicht erst um 9 wenn alle fertig sind. Manchmal wünschte ich mir ich währe mit meinen 3 Kiddis allein. Was hätte ich ein tolles Leben.

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 14:43 Uhr

bzw. ich wüsste dann warum ich alles alleine machen muss aber auch wenigstens wofür und das es die Sache wert währe.

Danke Honey für dein Ohr

Beitrag von mutterschaf 11.12.09 - 16:21 Uhr

"Manchmal wünschte ich mir ich währe mit meinen 3 Kiddis allein. Was hätte ich ein tolles Leben."
Und was hindert Dich daran?

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 19:35 Uhr

das frage ich mich auch gerade. Also werd ich wohl meine Umzugskartons gleich wieder einpacken.

Beitrag von mauerbluemchen86 11.12.09 - 22:40 Uhr

...wenn das gerade Dein Ernst ist, dann ist das sicherlich das beste. Wie wäre es, wenn Du mit Deinem Mann redest und ihm auch klar machst, dass Du SO nicht mehr weitermachen willst. Stellt klare, gemeinsame Regeln auf, wer was wann macht und wenn er sich dann daran nicht hält, kannste die Kartons ja packen.

Und es an seinem Sohn auszulassen halte ich nicht für richtig. Ganz ehrlich, drei oder vier Kinder im morgendlichen bzw. alltäglichen Stress...das spielt wahrscheinlich keine so große Rolle. Er kann sicher nichts dafür, dass die Beziehung zwischen Dir und Deinem Mann so festgefahren und...mh, ungut ist. Oder?

Falls Du trotzdem lieber schnell die Kartons direkt gepackt lassen willst, dann überlege Dir auch, wie es ist komplett und ganz ohne ihn zu sein...ist sicher auch kein Zuckerschlecken...

Wie auch immer, Dir bzw. Euch alles Gute und eine hoffentlich baldige Besserung Eurer Beziehung. Du bist auch wichtig!

Liebe Grüße,
Mauerblümchen #blume

Beitrag von lene24 11.12.09 - 20:18 Uhr

Oh Hilfe, na der hätte bei mir nicht so ein "leichtes Leben".

1. Wenn er erst zum Frühstück erscheint, wenn alle schon fertig sind, dann hat er Pech, wenn nix mehr da ist, ganz einfach.

2. Klar ist ein Bandscheibenvorfall schlimm, aber er kann ja auch was dafür tun, das es ihm besser geht. Selber Schuld.

3. Du bist schwanger! Mach nix, was du dir nicht zutraust (heben, schwer tragen, etc) und gönn dir ab und an ne Auszeit. Ich weiß, das ist schwer, aber was soll denn dabei rauskommen, wenn du dich kaputtmachst? Und wenn was liegen bleibt, dann ist es halt so. Da braucht er dann aber auch nicht meckern!

4. Hast du nicht jemanden, der dir im Haushalt ein bisschen helfen kann? Und wenn es einmal die Woche ein Spaziergang mit den Kids ist, damit du mal ausspannen kannst.

Achja: nix kratzt mehr an der Männerehre, wenn da Handwerker kommen, um das zu erledigen, was der "Hausherr" auch selber hätte machen können. Ist zwar mit Kosten verbunden, aber könnte ja helfen.

Keine Ahnung, ob ich dir damit jetzt helfen konnte, aber ich würde es mir nicht gefallen lassen. Nichts ist in einer Schwangerschaft schlimmer, als Streß. Ach und nochwas: gib dir nicht immer die Schuld! Änder was.

lg lene24, die froh ist, das ihr Mann bei solchen Sachen ein "Vorzeigeobjekt" ist #verliebt

Beitrag von weltenbuergerin2 12.12.09 - 01:29 Uhr

Dann trenn dich doch und genieße dein "tolles" Leben mit deinen drei Kindern.

Beitrag von jans_braut 11.12.09 - 13:48 Uhr

Wünsche ihm nächstes Mal eine Entbindung - damit er weiss, wie sich das anfühlt...


Verabrede dich doch einfach kurzfristig und GEH! Und nimm dein Handy nicht mit. Oder nimm es halt mit, aber bei "Kind wach" - läufst du einfach nicht wieder nach Hause.

Und er muss doch den Kleinen nicht rum schleppen. Einfach hinsetzen und Buch vorlesen oder mit dem Kleinen spielen. schaff Tatsachen.

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 14:40 Uhr

ohne Handy mag ich aber auch nicht weg gehen, was wenn wirklich was mit dem Kleinen ist. Aber die Idee mit dem Weggehen werde ich mal umsetzen. "So Schatz, Ty ist im Bett, ich geh dann mal" Haha das Gesicht will ich sehen

Beitrag von kruemlschen 11.12.09 - 14:13 Uhr

Hallo,

da viel mir ganz spontan ein... zum pimpern sind die Schmerzen ja offensichtlichnicht zu schlimm, wo man doch sagt wenns hinten weh tut, sollte man vorne aufhören #gruebel

Ich würde mir das Verhalten nicht gefallen lassen und wenn ich ausgehe, würd ich das Handy kurzerhand einfach ausschalten.

Gruß Krüml

Beitrag von kristinline 11.12.09 - 18:34 Uhr

Und nun hat er den Vogel abgeschossen.
Ich war gerade im Bad und habe Blutungen entdeckt, nicht viel aber es reicht um mich in Panik zu versetzen. Er kann aber nicht eher von der Arbeit heim weil heut wichtige Leute da sind und wenn was ist soll ich bei ihm anrufen. Ach und wenn ich ins Krankenhaus muss, muss ich den KLeinen mit nehmen. Was bitte soll ich im Kh mit einem 12 Monate altem Baby. Ich soll ich ihn mir im Falle einer Op ans Bein, ne geht ja nicht dann eben an den Arm binden???

Beitrag von kaeferchen84 11.12.09 - 20:16 Uhr

Hallo,
hast du keine Verwandten in der Nähe oder Freunde die den kleinen nehmen können? Und dann ab ins Kh und nachsehen was da nicht stimmt.
Danach solltest du dir überlegen ob du nciht ohne dem chronischen Faulenzer besser dran wärst.
Sie es mal so: Einer weniger dem du was hinterherräumen mußt.

Wünsche dir trotzdem alles gute und das sich alles zum besseren wendet

LG Kaeferchen84

Beitrag von weltenbuergerin2 12.12.09 - 01:25 Uhr

Das ist doch albern.
Männer können manchmal nicht einfach so nach Hause.

Beitrag von oma.2009 11.12.09 - 20:39 Uhr

Hallo,

kannst du mir mal erzählen, warum man ein 11 Monate junges, Fastkleinkind, noch den ganzen Tag herumtragen muß? Laß ihn doch hinter dir her krabbeln, hat dann auch noch den Nebeneffekt, der Kleine ist am Abend müde.
Und deinen Mann kannste gerne mal in den Allerwertesten treten, er kann dir auch gerne mal etwas Arbeit abnehmen oder hast du ihn von Anfang an so sehr verwöhnt? Dann allerdings bist du selber Schuld. Ach ja, und der Rat, ihn zum Sport zu bewegen, den solltest du getrost mal ansprechen bei deinem Mann.

LG

Beitrag von kristinline 12.12.09 - 07:31 Uhr

Kann ich gern tun. Ich trage ihn weil wir gerade umgezogen sind und ich es noch nicht geschafft habe alles in Ordnung zu bringen. Der Umzug ist gerade eine Woche her und ich kann nur etwas machen wenn der Kleine schläft, die Große geht in die 2 Klasse und braucht auch meine Aufmerksamkeit also komme ich dann nur Abends dazu etwas zu tun wenn beide im Nest sind.
JA ich hab ihn zu sehr verwöhnt und es ist meine Schuld aber für ihn kein Freibrief das er sich alles erlauben kann.

Beitrag von oma.2009 12.12.09 - 09:17 Uhr

Hallo,

doch bei Männern ist das so,leider. Die sind der Meinung, bei Mama mußten sie nichts machen und wenn sie dann eine eigene Familie haben, geht es so weiter. Ach ja, und wenn du noch nciht ganz fertig bist, dann leih dir doch ein Laufgitter und dann räumst du halt da, wo du dieses aufstellen kannst und machst den Rest dann, wenn die lieben Kleinen im Bett sind. Und deine Tochter kann doch schon mithlefen, oder willst du sie genauso verwöhnen, wie den Papa? Es ist schließlich eine Ausnahmesituation!

LG

Beitrag von kristinline 12.12.09 - 13:00 Uhr

Die Große hilft mir schon so gut es geht in dem sie sich von Zeit zu Zeit mit dem Kleinen beschäftigt. bzw. auf ihn aufpasst. Und die Idee mit dem Laufstall ist gut. Ich ha auch extra in jeder Etage eines stehen aber sobald ich mich mehr als drei Schritte entferne geht das gebläcke los. Vielleicht sollte ich den Mini mal schreien lassen damit er merkt das es nict schlimm ist allein zu sein und das ich ja trotzdem wieder komme. Hab DAnk für deine Tips

Beitrag von ciara_78 15.12.09 - 12:17 Uhr

Mit dem Gemecker ist es bei mir genauso. Ich habe Zwillinge und sie schlafen fast nie gleichzeitig. Den der wach ist, setze ich dann in den Laufstall, weil er sonst zu dem anderen krabbelt und ihn ziemlich unsanft weckt. Da tun sie sich wirklich beide nichts.

Anfangs gibt es von dem der im Laufstall sitzen muss grundsätzlich gemecker, aber da muss er durch. Obwohl sie es kennen, ist es jedes mal das Gleiche.

Erst gestern habe ich noch mal mit Leo probiert, ob ich ihn draussen lassen kann, aber es klappte nicht. Sobald ich um eine Ecke verschwunden bin, ist er auf Max los. Als ich ihn dann "erwischt" habe, ist er schnell sitzen geblieben und hat sich etwas zum spielen gegriffen, als wenn er nie etwas vorgehabt hätte. Ich hab ihm dann erklärt, dass ich ihm so nicht vertrauen kann und er dann halt wieder in den Laufstall muss. Pech gehabt. Er hat gebrüllt wie am Spiess, war aber nach ein oder zwei Minuten wieder ruhig.

Dir würde ich dringend zu mehr Egoismus raten. Du bist schwanger mit eurem zweiten und deinem dritten Kind. Dein Körper braucht auch mal Erholung!

Eine Freundin von mir hat das gleiche Problem. Sie hat zuhause immer alles gemacht und jetzt sieht ihr Mann das als selbstverständlich an zuhause keinen Finger mehr krum zu machen. Das must DU ändern! Du kannst nur dich selbst und deine Einstellung ändern und dadurch wird sich zwangsläufig eine Änderung der Situation ergeben. Das kann ich bei meiner Freundin regelmässig sehen, wenn ich ihr wieder mal den Kopf gewaschen habe, nachdem sie sich bei mir ausgeweint hat. Dann ändert sie ihr Verhalten und das hat automatisch eine Veränderung in seinem Verhalten zur Folge. Das geht zwar ein paar Tage, aber plötzlich geht es. Leider verfällt sie nur ständig wieder in ihre alten Muster und dann geht das ganze Spiel von vorne los.

Also: Nimm dir mal Zeit für dich und lasse ihn mit den Kindern allein. Renne nicht gleich nach Hause, wenn ein Anruf kommt à la "... ist wach". Euren Sohn ins Bett bringen kann dein Mann auch mal allein (meiner bringt unsere Jungs jeden Abend ins Bett; das ist Papa-Zeit und die finde ich sehr wichtig für uns alle!).
Dein Mann kann auch mal den Geschirrspüler ausräumen oder leichte Tätigkeiten im Haushalt übernehmen. Wenn du das nicht möchtest, weil ihr das so aufgeteilt habt, ist das auch OK!

Die jetzige Zeit ist aber ein Ausnahmezustand. Da müssen ALLe mit ran!! Wenn euch beiden gewisse Sachen zu schwer sind, dann besorgt euch Hilfe. Es gibt immer z.B. Stundenten, die sich durch einen Umzug etc. gern ein paar Euro dazu verdienen. Und am Wochenende wird es euch beiden möglich sein, die eine oder andere Umzugskiste zu leeren. Die muss man ja nicht schleppen, sondern kann man auch einfach aufmachen und die Gegenstände einzeln rausnehmen und versorgen. Das wird auch nicht zu schwer für deinen Mann sein. Und generell denke ich, dass dein Mann mit den Kids auch mal etwas allein unternehmen kann, damit du Freiraum hast zuhause etwas zu machen. Er könnte z.B. mit ihnen auf den Spielplatz, oder einfach nur spazieren oder ein paar Kleinigkeiten einkaufen gehen.

Ich wünsche dir alles Gute und das die Blutung bald wieder vorbei geht! Ins KH kannst du auch mit deinem kleinen Sohn gehen. Wenn du tatsächlich dort bleiben müssen solltest, wird dein Mann den Kleinen abholen müssen. Und wenn das nicht geht und ihr sonst niemanden habt, wird das KH sicher auch Notfalllösungen parat haben. Wäre noch interessant, wie das deinem Mann schmecken würde. ;-)

Also, alles Gute!!
Ciara

Beitrag von tanja02041985 11.12.09 - 23:20 Uhr

Hallo kristinline

Ich weiß, es ist sicher nicht das was du hören willst, aber ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle, bin seit 1,5 Jahren 2 Mal wöchentlich bei der Krankengymnastik und manuellen Therapie und ein Ende ist nicht in Sicht -und kann deinen Mann somit voll und ganz verstehen. Klar gibt es Tage, da ist es besser, aber an anderen wieder die Hölle.
Ich kann deinen Mann verstehen, weil ich es nachempfinden kann...manchmal fühlt sich ein Topf von 2-3 Kilo schon an wie 20 Kilo und das rächt sich sofort in den nächsten 2-3 Tagen.


Viele Grüße
Tanja
...die nicht denkt, dass er den Spruch das er dir einen Vorfall wünscht wirklich so gemeint hat.

Beitrag von tanja02041985 11.12.09 - 23:25 Uhr

...was natürlich nichts daran ändert, dass ihr dringend über eure Beziehung sprechen solltet...

  • 1
  • 2