Schlafstörungen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von smeedy 11.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo!

Meine Große (5 Jahre) leidet unter Schlafstörungen und hat auch immer noch mit dem Nachtschreck zu kämpfen :-(. Sie hat Angst vor der Dunkelheit, möchte deshalb schonmal nur ungern in ihrem Bett schlafen (trotz Nachtlicht, Tür offen lassen usw.). Wenn sie mal in ihrem Bett eingeschlafen ist, hat sie meist ca. eine Stunde später den Nachtschreck oder wacht einfach so auf und möchte zu uns. Selbst wenn sie mal länger in ihrem Bett bleibt, kommt sie dennoch irgendwann in der Nacht in unser Bett. Auf jeden Fall habe ich das natürlich diesmal wieder bei unserer Kinderärztin (hatten gestern U9) angesprochen und nun haben wir eine Überweisung ins Krankenhaus zum EEG und Schlaf-EEG bekommen. Außerdem hat sie ihr noch Tropfen aufgeschrieben mit denen sie abends zur Ruhe kommen soll ... hoffentlich helfen sie.

Kennt dieses Problem noch jemand oder ist Julia die einzige, die so arg damit zu kämpfen hat? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was hat bei euren Mäusen geholfen?

LG smeedy mit Julia (5) & Chris (knapp 16 Monate)

Beitrag von smeedy 12.12.09 - 10:24 Uhr

Schade, dass mir hier niemand antwortet #schmoll.

Ich wollte nur noch nachtragen, dass wir die Tropfen gestern Abend zum ersten mal probiert haben und sie haben schon etwas geholfen. Sie ist besser als sonst in ihrem Zimmer eingeschlafen, aber kam dann ein paar Stunden später wieder zu uns ins Bett.

Naja aber ich habe nun schon wieder etwas mehr Hoffnung, dass wir das bald in den Griff bekommen.