eventuelle NIerenprobleme * Sorry für Doppelposting *

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von rosinen 11.12.09 - 14:49 Uhr

Hallo zusammen,


bin jetzt in der 31 SSW ( fast 32 SSW ) war am Mittwoch zum vierten mal in der Pränatalen für den froßen Ultraschall, eine Woche davor war ich auch noch beim Gyn zum Ultraschall.

Ich muß so häufig wg vermehrten Fruchtwasser durch meine SS-Diabetis.

So bis Mittwoch war alles immer super alle Organe usw. und jetzt plötzlich sieht man die Nieren deutlicher wie es sein soll sozusagen echogene Nieren, aber FW ist mehr wie genügend und die Blase war auch gefüllt . die Nieren sind auch nicht vergößert nur echogen .

Ich muß jetzt nochmal zu einem Spezilisten mit KInderarzt wg Vorgeschichte .

Oh man ich habe so angst, mein Gyn meinte zwar ich soll mir keien Sorgen machen, wenn es schlimmer wäre hätte man es schon eher festgestellt.

DerDoc von der Pränatalen meinte uach dass das alles nicht zusammen paßt, denn wenn Nieren nicht funktionieren, dann gäbe es kein FW geschweige denn eine gefüllte Blase. Aber man müße kucken, nicht dass doch was ist was übersehen wird.

Hattet ihr das auch das am Ultraschall etwas entdeckt wurde was aber sich im nachhinein als harmlos rausstellte.

Sorry dass ich in mehreren Foren Posten, wußte aber nicht so recht wohin ,

vielen Dank für eure Antworten

lg Rosi

Beitrag von aletheia 12.12.09 - 17:28 Uhr

Bei meinem Süßen war während der ganzen Schwangerschaft eine Niere gestaut.
Der Arzt meinte, dass sich das meistens verwächst.
Wir mussten das dann nochmal untersuchen lassen, als er 8 Wochen alt war und da war kaum mehr was zu sehen.
Also wirklich harmlos.
Trotzdem macht man sich natürlich Sorgen.
Ist bestimmt alles gut.
LG
a.

Beitrag von rumorosa 13.12.09 - 10:42 Uhr

Hallo Rosi


Bei meinem Grossen, wurde damals im US auch festgestellt das was mit der Niere nicht "stimmt". Sie war enorm gestaut.

Er wurde dann gleich eine Woche nach der Geburt untersucht und ich musste alle 3 Monate ins KH zur einer weiteren Untersuchung. Es kam dann dabei raus das er eine Nierenabgangsstenose hat. d.h der Harnleiter war zu eng, deshalb konnte nicht genügend Urin abfliessen und es staute sich in die Niere zurück.

Die Ärzte meinten dann, das er operiert werden müsse. Das wollte ich so aber nicht hinnehmen ohne ine zweite Meinung und ging dann nochmals zu einem anderen Nephrologe. Er hat mich damals überzeugt die OP nicht machen zu lassen, sondern abzuwarten. Da alles noch "wächst" und das die Möglichkeit besteht das es auswachst...

und er hatte recht #huepf Mit 2 Jahren war dann alles ganz normal.


Ich habe schon mehrmals gehört das im US was festgestellt wurde und dies danach verwachst ist oder dann gar nicht so schlimm war.

Ich drück dir ganz doll die Daumen.


Liebe Grüsse
Sabi

Beitrag von maike27 13.12.09 - 19:23 Uhr

Hallo Rosi,

bei unseren Bub haben sie es nach der Geburt gesehen, hatte die linke Niere vergrößert mußten halt im 4 Wochen takt zu unseren Kia. Kia hat wo er 3 Monate alt war gesagt das alles ok ist also die Niere ist wieder auf die normale Größe geschrumpft. Es muss halt kontrolliert werden wegen einer Harnweginfektion die er bekommen kann.

Brauchst keine Angst haben


LG maike27

mit Julian der 4 Monate ist

Beitrag von wombat1978 17.12.09 - 13:51 Uhr

Hi,

ich bin jetzt in der 36.SSW.... bei uns hat man in der 31.SSW festgestellt, dass die Nieren minimal vergrößert sind.....#zitter Ich hab keine SS-Diabetes aber dennoch zuviel Fruchtwasser (FW)....
3Wochen später, war von den gestauten Nieren allerdings nichts mehr auf dem Ultraschall zu sehen und das ist bis jetzt so geblieben!#huepf
Hab dazwischen mit dem Kinderarzt und einer Hebamme gesprochen, die mir beide unabhängig voneinander betätigten, dass das an der menge des FW liegen kann und nach der Geburt in der Regel normalisiert.
Die Hebamme hat mir ausserdem erklärt, dass das häufig bei Jungs vorkommen würde, weil bei denen alles durch die leiste fließt würde und die durch diese Hockpossition gequetscht werden können....

Alles gute

Beitrag von rosinen 18.12.09 - 02:41 Uhr

Hallo,


danke für deine Antwort, wir haben heute bei den Spezialisten mehr oder weinger entwarnung bekommen.

Es kann zwar sein dass noch im späteren Alter von dem kleinen was mit den Nieren sein kann, aber eben nix akutes.

Alles gute dir weiterhin noch

lg Rosi