Wofür Arbeite ich eigentlich?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lilly1985 11.12.09 - 17:57 Uhr

Ich krieg echt einen Kotzkrampf...
Ich hatte gelesen das dass Kindergeld höchstwahrscheinlich um 20 Euro angehogen werden sollte. naja ich hab mich gefreut den bis jetzt hatten wir nichts vom kindergeld, das geht zu 100% für den Kindergarten drauf. ich hol mein Sohn heut ab und zack hängt da ein toller Brief an alle Eltern, ab dem 1.01.10 möchten wir bitte die Daueraufträge ändern wir dürfen dann 180euro für den Kindergarten zahlen :-[
Naja wenn das Kindergeld nicht angehoben wird darf ich das wieder aus der Tasche zahlen. momentan zahle ich mit essen jeden Monat 220euro. Ich bin froh wenn mein Ex überhaupt mal unterhalt zahlt.
In solchen Situtuationen frag ich mich wieso immer die bestraft werden die Arbeiten gehen? die die nicht arbeiten gehen kriegen den Kindergarten ja schön bezahlt und haben dann auch noch 20euro mehr. Nichts gegen Mütter die zu Hause sind aber ich finds einfach unfair.
Ich hab so langsam die nase voll, meine nachbarin geht überhaupt nicht arbeiten hat zwei Kinder und lebt vom Amt und sie fährt dieses jahr zum zweiten mal in den Urlaub, sie hat ja Zeit und anscheinend auch das Geld #schmoll

Ich will mich hier nicht über nicht arbeitende aufregen, ich musste einfach nur mal dampf ablassen, es ist ätzend heim zu kommen und zu wissen am ende des Monats hast du von deinem Geld alle rechnungen bezahlt und das wars auch schon fast.
Wenn ich mein lebensgefährten hätte würde ich schlechter als ein Hartz 4 empänger leben.

Beitrag von marion2 11.12.09 - 18:02 Uhr

Hallo,

deine Nachbarin lebt vom Amt und fährt 2 x pro Jahr in Urlaub?

Wie macht sie das? Eigentlich geht das gar nicht.

Gruß Marion

Beitrag von lilly1985 11.12.09 - 18:18 Uhr

naja vielleicht liegt es daran das sie nebenbei ein paar stunden schwarz arbeiten? keine ahnung aufjedenfall scheint es ihr besser zu gehen als mir und ich reiß mir dafür den A*** auf, 2-3mal die woche arbeite ich so das ich mein sohn nicht sehe weil er schon längst schläft wenn ich heim komme, ist es da nicht verständlich das man sich mal etwas aufregt und auch gerne mehr haben möchte?

Beitrag von booo 11.12.09 - 18:40 Uhr

Also von Alg2 lassen sich im Monat wenn man alles knapp hält 200 e zur seite legen, problemlos. Da kommt schon einiges zusammen. Und wenn sonst nichts anfällt (möbel etc) ist das ein schöner Urlaub

Beitrag von marion2 11.12.09 - 19:06 Uhr

200 von ALGII pro Monat?

Das rechne mir mal vor bitte.

Meiner Meinung geht das nur, so lange man zusätzliche Leistungen wie Elterngeld bekommt.

Beitrag von booo 11.12.09 - 19:09 Uhr

Ich kann dir sagen dass es ging. Zwar nicht gespart, aber Schulden gezahlt.

Knapp gehalten kam ich mit 50 € pro Woche für Lebensmittel klar. 3. Personen

Beitrag von petra75 11.12.09 - 22:36 Uhr

ich bekomme auch hartz, habe 3 kinder und mein mann wohnt auch mit mir und ich kann locker 300E jeden monat sparen ! und 50e wird vom amazon kreditkartenkonto abgebucht, da ich dort noch schulden habe ca.400e und die tilge ich monatlich!

und komme gut aus!

miete ist 688E !

Beitrag von anita_kids 12.12.09 - 21:45 Uhr

das geht mit sicherheit, ich kenne ein paar, die zahlen jeden monat 205euro autorate - nur algII, kein 1-euro-job, elterngeld oder ähnliches....

Beitrag von petra75 11.12.09 - 22:35 Uhr

man darf in urlaub fahren pro jahr 3 wochen lang!
und man darf auch SParen
also schaffen auch hartzer zu sparen!

sie legt sicher 100E pro seite, sie darf auch 100e dazuverdienen !

Beitrag von booo 11.12.09 - 18:03 Uhr

>>>Ich hab so langsam die nase voll, meine nachbarin geht überhaupt nicht arbeiten hat zwei Kinder und lebt vom Amt und sie fährt dieses jahr zum zweiten mal in den Urlaub, sie hat ja Zeit und anscheinend auch das Geld<<

Dann kann sie evtl besser sparen als du?#gruebel#cool

Und von den 20 € mehr hat deine H4 Nachbarin garnichts. Das wird nämlich komplett angerechnet.

Beitrag von lilly1985 11.12.09 - 18:16 Uhr

wovon soll ich denn sparen? ich muss mein auto tanken um zur Arbeit zu fahren und somit muss ich versicherung und co auch zahlen.
ich weiss nicht wie ich von 1000euro was zur seite legen soll wenn davon Kindergarten, auto, versicherung und co bezahlt werden muss.
Mein Kind möchte auch kleidung und etc und ich will auch noch etwas vom leben haben.

Beitrag von salemthecat 11.12.09 - 18:20 Uhr

Kindergeld wird bei Alg2-Beziehern abgezogen, somit haben die auch nichts davon.

2. wenn du zu wenig verdienst, kannst du es mit Kinderzuschlag / Wohngeld probieren!

3. hast du Arbeit und ein Auto, davon träumen viele Alg2 Empfänger.

Wozu du arbeiten gehst? Um nicht auf Staatskosten daheim zu sitzen!

Informier dich richtig, bevor du die Schuld bei Sozialleistungsbeziehern suchst!

Beitrag von lilly1985 11.12.09 - 18:27 Uhr

wer lesen kann ist klar im vorteil ;-)
Ich hab nicht gesagt das die arbeitslosen schuldig sind!!! Das habe ich extra nochmal unten geschreiben weil ich wusste das genau solche sprüche kommen.
ich kenne einige alg bezieher mit auto.
Ich bekomme kein Wohngeld da wir ein eigenheim abzahlen und das nicht als Miete zählt.
Ich habe nicht nach schuldigen gesucht, aber auch das steht bei mir im text. Ich reg mich einfach nur auf weil ich viel sehr viel arbeite und kaum was davon habe, das darf ich ja wohl oder? hier gibt es leider nicht so viele jobs das ich mir mal eben einen anderen suchen kann.

Beitrag von claudia.1970 11.12.09 - 19:45 Uhr

Hallo

Soweit ich weiss gibt es aber auch bei einem Eigenheim eine Art Wohngeld. Es heisst dann nur nicht Wohngeld sondern Lastenzuschuss.
War zumindest vor einigen Jahren noch so.

Erkundige dich dochmal danach.

Oder guck doch ob du Kinderzuschlag bekommst.

Wenn du tatsächlich nur 1000 Euro hast und davon ALLES zahlen musst könnte es durchaus sein das du noch ein wenig dazubekommen kannst.


LG
Claudia

Beitrag von petra75 11.12.09 - 22:38 Uhr

aber glaube ein eigenheim wird auch ab 1.1. anerkannt ??

Beitrag von windsbraut69 12.12.09 - 08:28 Uhr

Nee, nicht anerkannt, das bekommt jeder ALGII-Empfänger ab 01.01. zusätzlich zum Audi und dem 3wöchigen Urlaub vom Amt gestellt!

Beitrag von petra75 11.12.09 - 22:37 Uhr

was regst dich so auf, sie hat nicht gemeckert !!
ich habe ein audi !
was hat es mit arbeitslosen zu tun!

Beitrag von windsbraut69 12.12.09 - 08:28 Uhr

Du bist eh so ein Spezialfall mit Deinen Handygeschäften und dauernden Problemen :)

Aber die Einnahmen gibst Du sicher korrekt bei der ARGE an, ne?

Beitrag von petra75 12.12.09 - 09:48 Uhr

Und du bist die, die immer nur das negative sucht! Wir sind nicht mehr selbständig!!! Zufrieden??????

Und noch was !
3wochen im jahr urlaub und ein auto mit einem bestimmten wert glaub 8000e ist erlaubt! Also was hast jetzt wieder zu meckern!
wenn man deine antworten uberall im thread liest kannst du schöööööööönnnn nerven!

Beitrag von windsbraut69 12.12.09 - 10:04 Uhr

Wann hattest Du doch gleich noch die Frage wegen des Amazon-Deals gestellt? Diese Woche oder Ende der letzten Woche????

Mir ist bekannt, dass es Freigrenzen gibt aber dann prahl nicht so albern mit Deinem Audi rum - die sind nicht alle automatisch teuer und luxuriös.

"Urlaub" steht Euch übrigens nicht zu, sondern ggf. genehmigte Ortsabwesenheit!

Beitrag von petra75 12.12.09 - 12:45 Uhr

Besserwisserin 3 WOchen im jahr URLAUB steht uns zu !!!!!!!!!!!!


immer wenn ich Ihren Namen sehe muss ich echt #klatsch

Beitrag von petra75 12.12.09 - 12:46 Uhr

Agentur für Arbeit: Grundsätzlich besteht kein Urlaubsanspruch

Anders als berufstätige Arbeitnehmer haben Arbeitslose keinen gesetzlichen Urlaubsanspruch. In der Ferienzeit wird von Arbeitslosen jedoch immer wieder die Frage gestellt, ob und wie lange sie Urlaub machen dürfen.

Dazu Helmut Neitzert, Bereichsleiter der Neuwieder Arbeitsagentur: „Es ist natürlich verständlich, dass man auch während der Arbeitslosigkeit in den Ferien mit seiner Familie in Urlaub fahren möchte. Wir stimmen daher einer Reise von bis zu drei Kalenderwochen und damit einer Unterbrechung der Jobsuche zu, wenn die berufliche Eingliederung in dieser Zeit nicht beeinträchtigt wird.“

das steht im alg seite !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
es geht um urlaub und nicht ortswechsel !!!!!!!!!#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von gh1954 12.12.09 - 12:52 Uhr

Du begreifst nicht, worum es geht.

Urlaub ist häufig mit Ortswechsel verbunden, oder nicht?

Ich zitiere dich mal:

>>>Anders als berufstätige Arbeitnehmer haben Arbeitslose keinen gesetzlichen Urlaubsanspruch.<<<

Beitrag von petra75 12.12.09 - 12:54 Uhr

ich dürfte letztes jahr in die schweiz fahren !
also ist das urlaub oder ortswechsel oder ist das gleiche??

ich hatte es beantragt und es wurde genehmigt !

ist jetzt auch egal ich finde beides gleich! mir nervt hier nur windsbraut mit ihrer besserwisserei, die ist sowieso hier bekannt !!

Beitrag von salemthecat 12.12.09 - 23:45 Uhr

Dann nimm mal Urlaub und schaue auf den Zettel den du bei der Arge unterschreiben musst, ich bin mir zu 1000% sicher, dass dort Ortsabewesenheit drauf steht und nicht Urlaub! #klatsch

Große Klappe, prahlen aber nichts wissen, das sind mir die richtigen.

Meine Freundin bekommt auch Alg2, kann sich aber keinen Urlaub leisten oder gar ein Auto.
Ihre Eltern zahlen Auto, Versicherung etc weil es für und ihr Kind nicht reicht, wenn ihr so viel habt, wieso dann Alg2?