in die Hose machen, werd noch verrückt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnullerloeckchen 11.12.09 - 19:35 Uhr

Hi!

Mein großer ist im August drei geworden und ist jetzt schon gut ein halbes Jahr trocken, auch Nachts! Bislang hat es super funktioniert, aber zur Zeit geht es ständig daneben!
Grad heut wieder, er fängt an total nervös hin und her zu laufen und ich sag ihm er soll doch bitte aufs klo gehen, er meint nur er muss nicht und läuft weiter auf und ab, hin und her! Und dann gehts danneben, und dann meint er das blöde Pipi wär schuld!
Ich werd da echt stinke sauer, weil ich ihm vorher hundert mal gesagt hat er soll doch bitte auf das Klo gehen!

Kennt das vielleicht jemand von euch???

Hoffe das legt sich schnell wieder!

LG
Schnullerloeckchen

Beitrag von nila76 11.12.09 - 19:45 Uhr

Hallo,
bei uns ist es grade ähnlich..Carolina ist 3 J. 4 M. Seit etwa 4 Monaten trocken. Nachts leider noch nicht. Tagsüber hat es super geklappt. Aber seit ein paar Tagen geht ständig was daneben.
Bei fing es mit einem Alergieausbruch am Dienstag an. Wir wissen nicht, auf was sie allergisch reagiert hat, aber seit dem hat sie Probleme was das Trocken sein angeht. Ich denke das liegt daran, dass sie mit den Gedanken einfach beim Juckreiz, bei ihrem Ausschlag und sonst wo ist, und sich nicht wirklich auf ihren Harndrang konzentriert, also das nicht merkt.

Beschäftigt deinen Sohn vielleicht grade irgend etwas besonders stark, hat er etwas neues gelernt, erlebt..das er einfach mit den Gedanken wo ganz anders ist?

Ich frage Carolina im Moment gar nicht, ob sie muss, ich bekomme auch immer ein Nein zur Antwort. Ich nehme sie jetzt einfach, wenn ich merke, sie tippelt rum, oder es sind schon wieder 2 Stunden vergangen..und setzte sie auf die Toilette. Ob sie will oder nicht. Und meistens kommt dann nämlicha auch was, und sie meint dann immer, sie hätte das gar nicht gemerkt.

Aber ich glaube schimpfen ist da nicht der richtige Weg. Ich schenke dem keine Beachtung, wenn was daneben geht, ich schicke sie nur in ihr Zimmer, sie soll sich was neues Anziehn.

Es wird schon wieder.
LG Nicole

Beitrag von klytus 11.12.09 - 19:49 Uhr

Hey!

Ja das kenn ich auch! Bei uns ist es phasenweise mal besser und mal schlechter und dabei ist sie eigentlich schon über ein Jahr trocken. An schlechten Tagen braucht sie manchmal bis zu 4 Hosen#augen! Ich hab ihr jetzt aber gesagt, wenn sie nicht rechtzeitig auf Klo gehen will/kann (wie auch immer), dann muss sie sich auch selber umziehen! Wirklich geholfen hats nicht! Letztens hab ich den Fehler gemacht ihr zu sagen, wenn es so weiter geht muss sie wieder ne Windel tragen und was kam? " Au ja Mama, gib mir ne Windel!#kratz
Im Kindergarten allerdings passiert es NIE! Also keine Ahnung was da los ist.

Mich ärgert das auch total, vor allem, wenn ich ihr sage sie soll gehen und ich genau sehe, dass sie rumhibbelt. Aber wie gesagt, bis jetzt hat noch nix geholfen.

Gute Nerven
ena

Beitrag von anyca 11.12.09 - 19:57 Uhr

Meine Tochter ist im Juli 3 geworden, und auch bei ihr geht jede Woche noch mal wieder etwas in die Hose. Laß Deinen Sohn doch einfach in Ruhe, statt stinke sauer zu werden, es wird ihm doch selber unangenehm genug sein, oder?

Ist doch kein Drama, gibt ja Waschmaschinen!

Beitrag von jollymax 11.12.09 - 20:11 Uhr

Hallo Schnullerloeckchen,
das kenne ich, das hatten wir auch. Ich habe ihm dann ganz in Ruhe erklärt, dass man Pipi, das raus will nicht aufhalten kann. Und dass man deshalb das Spielen unterbrechen muss, auch wenn es schwer fällt. Wenn Pipi raus will, dann kommt es raus, ob man will oder nicht. Von da an, musste ich ihn bei Gezappel nur kurz erinnern, dass man Pipi nicht aufhalten kann. Ein paar mal erinnert, hey das Pipi will jetzt raus! Und dann war der Spuck wieder vorbei. Nur noch ganz selten, bei sehr spannenden Spielen, muss ich ihn ab und an erinnern, dass man Pipi nicht aufhalten kann.
Liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von sterngold 11.12.09 - 21:04 Uhr

ohhhja hör auf ich habe fast genaus das selbe grade mit meiner tochter sie wird im märz schon 4 und es ging ne zeit echt super mit auf toilete gehen nur seit etwas ja so 6 wochen geht nix mehr in der kita macht sie oft 2 mal ein obwohl sie grade war und es kommt da echt ne menge raus und zuhause muss ich sie sehr oft 4-5 mal umziehen.

sie steht denn da und sagt nix lässt quasi laufen und ich werde bald irre das sie nix sagt und einfach die hose voll pinkelt ich weiß nicht ob es faulheit ist ich verzweifel noch in der kita bekomme ich schon immer solche spitzen ich kann es bald nicht mehr das ist doch nicht normal mit fast 4 jahren.

lg yvonne

Beitrag von saval090606 11.12.09 - 21:17 Uhr

Bitte auf gar keinen Fall großartig schimpfen!
Ihn zwar schon darauf hinweisen, aber nicht schimpfen, dadurch wird es nur noch schlimmer!!

Klar zerreist es einem in der Luft und man möchte echt schreien! Aber das ist genau das Gegenteil!

Frag ihn doch mal, was das Pipi macht, das es dann Schuld ist!! (klingt blöd, ich weiß) Warum kommt denn das Pipi einfach so raus?? Es hat mit sicherheit einen Grund und mit knapp 3 1/2 kann auch schon mal ein plausibler Grund zum vorschein kommen!

lg sandra

Beitrag von woodgo 12.12.09 - 13:36 Uhr

Hallo,

könnte sein, daß er gerade testet, wie lange er aushält, solche Phasen gibt es eben.
Wenn Du allerdings merkst, daß er muß, würde ich Ihn schnappen und zur Toi bringen, egal ob er will oder nicht.

LG