Waldweihnacht mit 1jährigem?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von querula 11.12.09 - 19:40 Uhr

Hallo,

bei uns ist morgen abend Waldweihnacht. Treffpunkt ist 17 Uhr. Dann wird zum Waldplatz gewandert. Ist bestimmt ein Fußmarsch von einer halben Stunde (oder sogar länger). Dort kommt dann auch der Nikolaus.

Tatjana wollte letztes Jahr schon unbedingt, aber da war Hannes grad mal 3 Wochen alt. Das Jahr zuvor hats geregnet und das Jahr davor haben wir es einfach "verbummelt". Klar dass sie dieses Jahr endlich mal mitfeiern möchte.

Ich weiß nur nicht, ob das für Hannes nicht doch noch ein Jahr zu früh ist. Ich würd ihn in seinen Schneeanzug stecken und dann noch im Wintersack im KiWa schieben. Trotzdem frag ich mich, ob das nicht doch zu kalt für ihn wird. Logischerweise wird wohl der Wind gut durchblasen (Der Wald liegt auf einem kleinen Berg) Lang würden wir eh nicht bleiben. Aber ich hab keine Ahnung, wann der Nikolaus da oben kommen soll und wie lang vorher der Fußmarsch dorthin dauert. Den Weg zurück muss man ja auch noch mit einplanen. Außerdem bin ich mir nicht so sicher, ob er mir die ganze Zeit über im KiWa sitzen bleiben wird. Er kann schon laufen und will bestimmt irgendwann mal raus.

Nächsten Freitag dann das gleiche nochmal. Weihnachtsfeier meiner Großem vom Handball. Auch dort wird eine "Nachtwanderung" gemacht. Kann sie da ja schlecht allein hingehn lassen.

Wie würdet ihr das machen? Lieber doch noch ein Jahr warten? Tatjana würds zwar bestimmt verstehn. Aber traurig und enttäuscht wäre sie sicherlich. Wo doch all ihre Freundinnen von der Schule dabei sein werden.

Schwierige Entscheidung

Gruß
Querula

Beitrag von kruemlschen 11.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo,

also ich seh da überhaupt kein Problem.

Dick einpacken und los und wenn er eh einen Schneeanzug anhat, dann spricht doch auch nichts dagegen ihn mal ein paar Schritte laufen zu lassen.

LG Krüml

Beitrag von lisasimpson 11.12.09 - 19:56 Uhr

hallo!

wir werden es dieses jahr sausen lassen.
im letzten jahr waren die kinder knapp 2 jahre und der kleine 3 monate alt. da war der kleine dick eingepackt bei papa im tragesack.
der große konnte schon recht gut rumrennen, war aber auch schnell ausgekühlt.
dieses jahr würds mit dem großen, knapp 3 jahre, schon gehen, ader der kleine ist mir mit den 15 monaten zu klein um da die ganze zeit rumzurennen (und im wagen bleibt der nicht)..

schade zwar, aber o.k....

Ilka

Beitrag von jessi_hh 11.12.09 - 19:58 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass es zu früh ist! Du gehst doch sonst bestimmt auch im Winter mit ihm länger raus, oder? Wir sind von Geburt an jeden Tag min. 1 Stunde draußen, bei jedem Wetter (haben einen Hund).
Einfach dick einpacken (nach dem Zwiebel-Prinzip), Handschuhe an und Gesicht eincremen, dann ab in den Fußsack. Sollte es sehr kalt bei Euch sein, pack eine Wärmflasche o.ä. in den Fußsack). Wenn er laufen möchte, dann laß ihn! Wenn er sich bewegt friert er bestimmt nicht!

Viel Spaß #huepf,
Jessi

Beitrag von querula 11.12.09 - 20:09 Uhr

Hallo,

danke für eure Antworten. Ich geh auch jeden Tag (außer es regnet in Strömen - Regenschutz von unserem KiWa ist nicht wirklich der Hit) mit ihm raus. Unter 1 Std selten. Aber das ist dann halt gleich nach dem Mittagessen, wenn Tatjana mit der Hausaufgabe fertig ist. Wenns düster wird, gehn wir meist wieder rein. Und dann wirds ja erst kalt.

Danke für den Hinweis mit dem eincremen. Das vergess ich meistens :-( Wärmflasche muss ich auch noch suchen gehn. Brauch die das ganze Jahr nicht.

Ich denk, wir warten mal ab, wie das Wetter morgen ist. Einerseits würd ich wirklich sehr gern hingehn - andererseits hab ich auch so meine Bedenken.

Gruß
Querula

Beitrag von morla29 11.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo,

da ist deine Tochter aber sehr verständnisvoll, wenn sie darauf verzichten würde.

Also ich würd schon hingehen. Dick einpacken, evtl. noch eine Wärmflasche mit leitungswarmen Wasser in den Fußsack und los geht.

Es gibt ja bestimmt viel zu schauen, da wird es ihm bestimmt nicht langweilig.

Bei unseren Aktivitäten (z. B. vom KiGa aus) sind immer die kleinen Geschwister auch dabei.

Oder zu gibst den kleinen zur Oma? Oder zu einer Freundin? Deine Tochter würde sich bestimmt freuen, Mama mal für sich zu haben.

Gruß
morla