Schlafen ohne Geschrei und Dauernuckeln?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mordilla 11.12.09 - 20:54 Uhr

Hallo!

Brauche dringend euren Rat! Mein Kleiner (nun 7 Wochen) überdreht jeden Abend komplett. Ohne Dauernuckeln an der Brust schaffen wir es nicht bis halbelf, wo er dann jeden Tag seelenruhig (allerdings auch an der Brust) einschläft.

Ich würde mit dem Dauernuckeln auch kein Problem haben, aber er trinkt zuerst ganz normal und schläft ein. Sobald man ihn abdockt: hellwach. Darf er nochmal an die Brust, dann ist er wie ein wildgewordenes Tier (er hat ja auch keinen Hunger mehr), zieht und zerrt an meinen Brustwarzen. Gestern hatte ich schon blaue Flecken. Lasse ich ihn nicht an die Brust, heult und schreit er wie verrückt. Abstände zwischen den Stillmahlzeiten, sowas kenne ich nicht.

Was soll ich tun? An die Brust kann ich ihn nicht dauernd lassen, weil er mich total wund macht aber schreien lassen kann ich ihn doch auch nicht??? Ich weiß, dass er keinen Hunger mehr hat und müde ist. Was soll ich also tun? Bin echt verzweifelt. #heul

LG
Mordilla

Beitrag von snoopfi 11.12.09 - 21:13 Uhr

hi mordilla,

ich stille zwar nicht und unser junior ist auch erst 3 wochen alt, aber wir haben jeden abend ein ähnliches theater. anfangs dachte ich, er hat noch hunger, dann dachte ich es sei bauchweh. mittlerweile ist es sogar so, dass till dazu noch schreit. die ganze zeit über war er nur unendlich unruhig. jetzt weiß ich, er verarbeitet abends seine erlebnisse vom tag.

ich schwöre auf homöopathie obwohl ich eigentlich eher der schulmedizin traue. ich gebe ihm im abstand von 15 minuten 3 globulis coffea D12. und es hilft, kaum zu glauben!

es gibt ein kleines büchlein "homöopathie für kinder" hol dir das.

alles liebe und ruhigere abende
snoopfi mit finn (*01.08.05) und till (*20.11.09)

Beitrag von littlebaer 11.12.09 - 21:13 Uhr

Hallo,
blöde Frage, aber hat er einen Schnuller?
Oder vielleicht danach ein Fläschchen mit bißchen Wasser dass er weiternuckeln kann ohne Dich bzw. Deine Brustwarzen aufzuarbeiten.

Wünsch Dir weiterhin alles Gute und dass es bald besser wird.
L.G. Dani und Luis (20.11.06)

Beitrag von mordilla 11.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo!

Er nimmt mir keinen Schnuller und das mit dem Fläschchen hab ich auch schon probiert. Nimmt er auch nicht. Wenn er an die Brust will, will er an die Brust. :-(

LG
Mordilla

Beitrag von littlebaer 11.12.09 - 21:31 Uhr

#gruebel hm, schade, kann vieles erleichtern, aber klar, viele babys wollen nur an die brust.
jetzt noch ne blöde frage ;-)
du hast geschrieben er schläft ein an deiner brust aber sobald er abgedockt ist, wird er wach. wen du ihn sobald er eingeschlafen ist einfach länger noch angedockt läßt bis er richtig tief schläft?
ist natürlich nicht super bequem aber viellicht nützt es was und wenn ja, dann doch lieber ne halbe stunde unbequeme haltung einnehmen als ewiges geschrei.

l.g. dani

Beitrag von mordilla 11.12.09 - 21:35 Uhr

danke, dass du fragst. bin froh, wenn ich nicht damit alleine bleiben muss!

ich lasse ihn lange angedockt, das heißt aber, dass ich von von bis elf uhr abends nur angedockt bin. außerdem saugt er mich wund. sobald er einschläft, nuckelt er irgendwie anders.

LG
Mordilla

Beitrag von littlebaer 11.12.09 - 21:40 Uhr

ganz schön hartnäckig der kleine ;-)
ich kenn das mit den wunden brustwarzen; ich konnte teilweise keine jacke oder pulli anziehen weil mich das waaaahnsinnig gemacht hat dieses fiese gefühl.
hast du es mal mit so hütchen für die brust versucht?

Beitrag von woelkchen1 11.12.09 - 21:34 Uhr

Warte mal 20-30 Min., bis du ihn abdockst! So kleine Babys brauchen ewig, ehe sie in den Tiefschlaf fallen, das wird aber schnell besser.

Und versuch mal, deinen kleinen Finger direkt reinzuschieben, wenn du vorsichtig die Brustwarze aus dem Mund nimmst. Und dann einen Nuckel rein!

Tut mir leid für dich, das ist sicher anstrengend.
Kann dir insofern Hoffnung machen, dass die Welt für ihn bald so interessant ist, dass er nicht mehr ständig an die Brust möchte!

Halte durch!