kind (12monate) wie nun einfach richtige milch geben

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agate 11.12.09 - 20:59 Uhr

hi,
meine kleine ist diese woche 1 jahr alt geworden.

sie trinkt früh noch ihre bebivita folgemilch 2 (ab 6.monat)
und abends im getreide-milch-brei da ist diese milch drin.

kann ich nun einfach auf kuhmilch umstellen, also einfach vollmilch 3,5 % fett. oder soll man da noch warten?

kann ich eigentlich schon joghurt und quark geben. bisher hat sie alles was mit kuhmilch zu tun hat nicht bekommen.

agate

Beitrag von 1c1c1 11.12.09 - 21:04 Uhr

hallo
ja kannst du aber musst du nicht!!
mike bekommt Kuh milch Produkte aber keine Pure Milch er trinkt die 1ner Milch.
er würde über 600ml Kuh Milch trinken und das wäre nicht gesund, man sagt 300 Ml Kuh Milch sollen nicht überschritten werden.

lg

Beitrag von scura 11.12.09 - 22:04 Uhr

Ich gebe meiner Tochter (13 Monate) keine Kuhmilch pur. Ich denke das wäre zuviel. Joghurt und quark, Käse und Butter bekommt sie schon länger.
Die Zusammensetzung von Babymilch ist da doch Kindgerechter.

Beitrag von ankis 11.12.09 - 22:36 Uhr

Meine Hebi hat gemeint, dass Kinder mit einem Jahr Kuhmilch trinken können.
Alissa trinkt die 3,5% Fett Milch, seit sie eins ist (jetzt ist sie fast 17 Monate).
Sie hat sie von Anfang an gut vertragen.
Einige Bekannte von mir haben die Milch erst mit Wasser verdünnt (erst Hälfte-Hälfte, dann Tag für Tag immer mehr Milchanteile) um die Verträglichkeit zu überprüfen. Bei denen hat es auch gut geklappt.

Zuviel Milch solltest du ihr nicht geben.
Alissa trinkt morgens einen Becher Milch und Nachmittags isst sie einen Jogurt. Abends bekommt sie dann noch eine Scheibe Wurst oder Käse aufs Brot (mit Margarine). Das wars.

Würde vielleicht erstmal nur mit einem Milchprodukt beginnen und dann, je nachdem wie sie es verträgt, steigern.

Beitrag von schwarze-sonne 12.12.09 - 11:17 Uhr

Hallo!

Alena wird jetzt 2jahre und sie bekommt abends noch ein Fläschchen mit Humana 2er Milch...

sie würde glaub ich auch gar keine normale Kuhmilch trinken, also abends... Joghurt, Käse usw. isst sie aber

LG

carina

Beitrag von _vm_ 13.12.09 - 19:00 Uhr

Hallo Agate,

also ich hab das schon so gemacht, dass ich ihm ab 12 Monaten mal die morgentliche Stillmahlzeit durch ein bisschen Kuhmilch ersetzt hab, nach einer Weiler hat er dann nur mehr das Kuhmilchflascherl bekommen. Anfangs hat er nur ca. 40 ml getrunken.

Mit 13 Monaten hab ich dann ganz abgestillt und jetzt bekommt er vor dem Schlafengehen ein Flascherl mit ca. 180-200ml 3,5 Proz Fett Kuhmilch und in der Frueh bekommt er auch so ein Flascherl aber mit 2er Milch.

Ich hab mal probiert ihm am Abend 2er Milch zu geben, und da ist er dann dauernd in der Nach wachgeworden und wollte trinken. Mit der Kuhmilch haelt er ganze Nacht durch ohne zu Trinken. Deshalb bekommt er da eben die nomale Milch.

lg,

Verena