8,5 monate altes baby und wieder schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von annepopanne2 11.12.09 - 21:24 Uhr

hallo zusammen,

ich möchte das forum hier mal nutzen um mir meine sorgen von der seele zu schreiben.
ich habe einen 8,5 monate alten süßen sohn, er war ein absolutes wunschkind und wir sind glückliche, stolze eltern.
nun bin ich seit knapp ner woche überfällig und hab seit dem wochenende immer so ein ziehen im unterleib, als ob die periode bald kommt...aber sie kam nicht und so hab ich heute nen test gemacht ....positiv#heul

ich bin total verwirrt und hin und her gerissen zwischen histerischen lach- und heulanfällen.
ich bin mitten im studium. mein mann versorgt uns 3 mit seiner arbeit ...ich habe riesen angst vor der finanziellen situation mit einem zweiten kind.
ich kann mir auch gar nicht vorstellen so einen kleinen krümel zu bekommen wenn mein leo dann ja auch erst 1,5 jahre alt ist. auf der anderen seite denk ich wo platz und geld für ein kind ist, da passt auch ein zweites.

ich weiß echt nicht weiter ... mein mann ist genauso ratlos wie ich ... wer macht uns mut?

Beitrag von snoopster 11.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo,

also ich kann Dir nur Mut machen: Du schaffst das schon!!
Meine sind - geplant - 20 Monate auseinander, und ICH finde einen geringen Abstand immer perfekt. MAn muss nicht von vorne anfangen, man vermisst die Ruhe nicht, man hatte sie ja nie, genau wie den Schlaf ;-)

Es gibt nichts schöneres, wie wenn die BEiden miteinander Blödsinn machen und laut lachen! Es tut beiden so gut, kein Einzelkind zu sein. Wirklich ich bin total dafür, noch ein Kind zu bekommen!

Das zweite ist ausserdem nicht so teuer wie das erste. Die meisten Dinge sind ja vorhanden. Autositz, Kinderwagen, Klamotten (wenns das gleiche Geschlecht wird... aber ein Mädchen kann auch ein paar Jungsklamotten tragen...:-))
Du bekommst ja wieder Elterngeld, und 75 Euro Geschwisterbonus. Ist auch nicht die Welt, aber besser wie nix!

Überlegt Ihr denn ernsthaft es nicht zu bekommen? Oder habt Ihr "nur" einfach so Angst?? Ihr habt aber noch 9 ? - wie weit bist Du denn - Monate, in die Situation reinzuwachsen!!

Alle Gute, LG Karin

Beitrag von salida-del-sol 11.12.09 - 21:59 Uhr

Hallo,liebe Annepopanne2,
gerne will ich Euch etwas Mut machen.
Dass Deine Gefühle jetzt mit Dir Achterbahnfahren ist logisch. Man hat nicht jeden Tag einen ungeplanten,positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Und die Umstellung der Hormone auf Schwangerschaft tun ihr übriges dazu.
Schlafe mal eine Nacht drüber, und lass den Schock sich setzen.
2 Kinder die dicht aufeinander kommen haben auch ihre Vorteile:
- sie haben meist ein enges Verhältnis zueinander und Neid spielt kaum eine Rolle. Sie teilen sich am liebten Flasche und Schnuller.
-das Ältere übernimmt die Lehrerrolle, und sagt dem Kleinen was geht und was nicht geht.
Am Anfang ist das ganze stressig, bis das Kleine sich irgendwie fortbewegen kann, aber dann haben die beiden sich gefunden. Du kannst ein Auge auf sie haben und kannst nebenbei was anderes erledigen.
-das Eine Kind wächst aus Kleidern hinaus, das andere Kind hinein.
Lass Dich doch von verschiedenen Beratungstellen beraten was Dir an finanzieller Unterstützung zusteht. Gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle bis Du alles hast was Du brauchst. Denn die Motivation und die Möglichkeiten von Beratungstellen können sehr unterschiedlich sein.
Durch ein 2. Kind kommt nicht nur ein Mehr an Arbeit und durchwachten Nächten, sondern auch ein Mehr an Liebe und Geborgenheit. Ich persönlich finde Deine Einstellung: "Wo ein Kind ist passt auch ein zweites Kind.", sehr richtig und gut. Dies ist ein Fundament.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von arienne41 11.12.09 - 22:43 Uhr

Hallo

Ich habe eine Freundin da sind die Kinder auch 1,5 Jahre auseinander und es ist klasse :-).

Heute spielen die Kinder eben auch viel zusammen :-).

Ob du es genausogut meistern kannst weiß ich nicht denn ich kenn dich nicht.

LG

Beitrag von karima79 11.12.09 - 22:48 Uhr

Hallo,

ich weis nicht recht ob ich zum Mut machen wirklich die richtige bin, denn mir gehts ähnlich und ich habe auch immer noch Angst.
Meine Große wird im März 4, der kleine Ende Januar 1 Jahr und zu Ostern soll noch ein Krümel kommen. Also sind die beiden Kleinsten dann gerade mal 14 Monate auseinander.
Wegen dem finanziellen, lass dich mal bei ProFamilia oder so beraten, was dir zusteht. Es gibt z.B. unter bestimmten Voraussetzungen eine Möglichkeit bei irgendeiner Stiftung einen Antrag auf ne Erstausstattung zu stellen.
Und zur Stadt würde ich auch mal gehen, bei uns gibt es ne Beratungsstelle, die einen alle Möglichkeiten durchrechnen, Wohngeldzuschuss, Harz 4 Zuschuss (gibst auch für arbeitende mit nem zu geringen Einkommen) ...
Ich bin mir sicher, es wird eine Anstrengende Zeit werden, aber wann ist es das mit Kindern nicht, egal ob mit nem geringen Altersunerschied oder mit nem Großen, irgendwas ist doch immer los.
Ich bin mir aber auch sicher, dass Kinder das Beste sind, was einem passieren kann. und wenn man irgendwann in der Zukunft sich zurück erinnert, werden es überwiegend positive Erinnerungen sein und du denkst dir "so schlim war es gar nicht".

LG Karima

Beitrag von carrie23 12.12.09 - 00:39 Uhr

Ich kanns versuchen:
ich wurde, allerdings geplant, schwanger als mein süßer gerade mal 4 Monate war.
Er war genau 13 Monate und 2 Tage als unsere Tochter unser Leben bereicherte.
Es war manchmal schon sehr anstrengend und auch für meinen Mann da er uns ja alle versorgt ( in Österreich kann man bis zu drei jahre in Elternzeit gehen ).
Es klappt, man hat ja auch noch Kinder und Elterngeld.
Viele haben mir gesagt, aus Erfahrung weis ich DAS aber nicht, dass es während des Studiums noch leichter sein soll weil man ja nicht den ganzen Tag Vorlesungen hat.
Aber dafür lege ich meine Hand nicht ins Feuer.
Nachdem Mariella da war wollte ich, aufgrund der zweiten Sectio, erstmal dass mein Mann ne Vasektomie machen lässt und er wollte dies auch aber nach 2 Monaten beschlossen wir dass wir noch eines wollten.
Nicht sofort zwar aber das wir 2009 wieder zu üben anfangen würden.
Leider hatte sich mittlerweile bei mir PCO und eine Follikelreifestörung entwickelt und ich bekam keine Eisprünge ( dachte mir oft ich hätte gleich wieder zu üben beginnen sollen denn nach ner Entbindung ist man ja viel fruchtbarer und die Eisprünge blieben erst ab Februar weg ) aber jetzt nehme ich Metformin und im zweiten Zyklus Clomi.
Sieht so aus als hätte es geklappt, hab heute leicht positiv getestet und werde morgen nochmal testen.
Du siehst wir trauen uns das mit drei Kindern zu, also warum solltest du es nicht mit zwei schaffen?
Du bist sicher genauso taff wie andere hier und brauchst jetzt einfach nur ein paar liebe Worte.
Klar ungeplant ist immer ein Schock, aber packen würdest es sicher.

Beitrag von tominadi 12.12.09 - 10:10 Uhr

Uns erging es vor 2,5 Jahren genauso. So war unsere "Große" auch gerade mal 18 Monate alt, als ihr Bruder kam. Ich war auch total fertig und habe tagelang nur geheult. Gutverdiener sind wir auch nicht.
Es war dann tatsächlich etwas stressig die ersten 3 monate, was aber daran lag, dass der Lütte nur geschrien hat. Jetzt,. mit gerade 4 und 2,5 ist es wundervoll- die beiden spielen toll miteinander und ich bin megaglücklich, dass sie so dicht hintereinander geboren sind. Ich habe nun weniger Stress als Mütter mit einem kind, weil die viel eher nen "Animateur" brauchen als meine Kids- die spielen mal locker 3 Stunden miteinander.

Nur Mut!

Beitrag von jajajaaa 12.12.09 - 12:59 Uhr

Hallo wir haben wohl das gleiche Problem, allerdings habe ich schon 2 Kinder.
Der große ist gerade 4 geworden und die kleine fast 9Monate.

Ich bin auch total ratlos, weiß nicht weiter.

Der Versatand sagt nein, das Herz sagt ja.

Ich weiß nicht ob ich damit klarkommen würde es wegmachen zu lassen.

Beitrag von baldurstar 12.12.09 - 13:29 Uhr

so ich mach euch mut *g

als mein großer so alt war wie dein spatz jetzt ist wurde ich mit nummer zwei schwanger ( er heisst leo *g ).

anfangs hatte ich auch total angst wie das so wird mit dem täglichen leben mit zwei so kleinen. weil 1,5 jahre ist wirklich nicht viel altersunterschied.
bei uns war auch damals schon mein mann alleinverdiener weil ich daheim war mit dem großen.

naja die ängste blieben schon eine weile.
aber mir war dann auch klar das man das finanziell schon schafft. man hat ja zur unterstützung kindergeld und beim elterngeld noch den geschwisterbonus.
ansonsten mai so ein kleiner wurm braucht ja nicht so arg viel.

die ängste gingen fort und als leo kam war alles super.
die sorge der große könnte eifern zerschulug sich sofort. als er sein brüderchen sah wollte er sofort zu ihm zum kuscheln und flasche halten etc pp.
der alltag ist auch nicht schwerer gewesen, man hat ein paar sachen vom ablauf geändert und schon passte es super.

kaum hatte sich alles eingependelt war ich dann durch die cerazette mit nummer drei schwanger.
unser mittlerer und die jüngste sind 13 monate auseinander vom alter her.
und ich k ann nur sagen wo ein wille da ein weg.

ich finde meinen alltag sogar mit drei kindern nicht sonderlich schwer. und kinder sind einfach ein tolles geschenk.

wir haben immer noch nur ein gehalt zum leben und das klappt auch zu fünft super gut.
die kinder müssen auch nicht die gebrauchten sachen vom älteren auftragen oder sowas und sie haben genug spielzeug etc.
mama und papa stecken halt öfter mal zurück aber das ist eigentlich auch nicht weiter schlimm.

die ängste und zweifel die du jetzt hast sind normal. ich hatte das bei kind zwei und drei in der ss, aber du wirst sehen das vergeht.

kopf hoch.

lg

Beitrag von och nööö 12.12.09 - 14:01 Uhr

Ich kann Dich verstehen für uns wäre das auch die totale Katastrophe#schock

Versucht das Beste daraus zu machen mehr Möglichkeiten gibt es ja nicht!

Beitrag von schneekeks 13.12.09 - 22:36 Uhr

Mir geht es genauso wie du. Meine Maus is jetzt 7,5 Monate alt und ich bin wieder schwanger. Wie weit, weiß ich noch nich, weil ich mich bisher nich getraut habe zum Fa zu gehen...

Ich habe große Angst, es nich zu schaffen mit zwei so kleinen Kindern. Vielleicht is es auch so, weil meine Maus gearde eine sehr anstregende Phase durchmacht.. ich weiß es nicht..