AU nach ICSI?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von medikan 11.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo,

bei uns steht bald die erst ICSI an. Mein FA sagte mir das er mich gerne ein paar Tage "krankschreibt".

Eigentlich finde ich das unsinnig, wie steht ihr dazu?

LG Medi

Beitrag von lucccy 11.12.09 - 22:15 Uhr

Hallo,

also ich finde es nicht unsinnig, nach einer OP mit Narkose (was die Pu ja ist) ein oder zwei Tage kürzer zu treten. Und für mich ist es auch stressfreier, wenn der TF nicht schnell mal vor der Arbeit gemacht werden muss. Ich denke aber auch, dass man nicht von PU bis BT zu Hause bleiben muss, wobei das auch etwas vom Beruf abhängig ist.


Warum findest Du das denn unsinnig?

Gruß Lucccy

Beitrag von medikan 11.12.09 - 22:20 Uhr

Ja den einen Tag sehe ich ja auch ein. Nach der narkose ist nichts mit arbeiten.

aber die Tage danach. Ich arbeite selber in einem medizinischen Beruf und könnte mir nur schreibarbeit vornehmen. Selbst wenn nicht haben wir keine körperlich schwere arbeit. Deswegen möchte ich ungern 4 Tage krank machen, zumal Krank im Sinne von Krank ist man ja auch nicht. Ich kann mich damit glaub ich nicht anfreunden. Bisher bin ich ja auch arbeiten gegangen egal wie schlecht es mir ging.

Ach herrje.

Beitrag von lucccy 11.12.09 - 22:24 Uhr

Hallo,

na, dann sag Deinem FA doch, dass Du Schreibarbeit machen wirst und gerne arbeiten gehen möchtest. Manche Frauen haben halt mehr Streß im Job und würden es sich nicht verzeihen, wenn sie sich diesem Streß aussetzen, aber das kann ja jede selbst entscheiden und auch von der Tagesform nach PU/TF abwägen.

Gruß Lucccy

Beitrag von medikan 11.12.09 - 22:29 Uhr

Na habe ich ihm ja gesagt, er hat es mir dennoch nah gelegt und deswegen wollte ich mir hier mal ein paar meinungen einholen.
Möchte ja nichts tun was entgegen wirkt.

Gruß und Dank Medi

Beitrag von lucccy 11.12.09 - 22:32 Uhr

Hallo,

gern geschehen.
Ich werde es für mich so halten, dass ich mich an den Rat der Ärzte halte. So kann ich dann auch nach der PU auf mein Trinkpensum, die zu nehmenden Medis und die Ernährung achten, einer Überstimu vorbeugen und ein gutes Gewissen haben, alles gemacht zu haben.

Gruß Lucccy

Beitrag von jurbs 11.12.09 - 22:57 Uhr

ich finds unsinnig .... den tag der pu klar - aber sonst? nö!
ich hatte gestern tf (den 5.!) und hab mich das erste mal 2 tage krankgemeldet, weil ich endlich mal kürzer treten wollte - war übertrieben ;-)

Beitrag von medikan 12.12.09 - 09:54 Uhr

Den Tag der PU kann ich auch durchaus nachvollziehen.
Aber die die restliche Zeit denke ich das man leichte Tätigkeiten machen kann, zuhause werde ich wohl auch nicht stillsitzen oder gar liegen.

Wenn es klappen wir geplant ist es eh um die Karnevalszeit und da geht es bei uns noch ruhiger als sonst zu.

Danke für Deine Meinung dazu

Gruß Medi

Beitrag von jurbs 12.12.09 - 09:55 Uhr

interessanter medizinischer beruf, der um die karnevalszeit rum ruhiger wird #gruebel

Beitrag von sandra-m. 12.12.09 - 11:12 Uhr

hallo
also ich bin vom tf bis bt krank geschreben gewesen...da ich im pfegeheim arbeite und es dort leider keinen schonplatz gibt...habe dort einige bewohner die sind sehr schwer wenn ich die dann drehen und heben muß wäre das zu stressig...sicherlich ist das ganze abhängig von deinem job...
viel glück
lg sandra

Beitrag von medikan 13.12.09 - 10:37 Uhr

Danke für Deine Meinung dazu.
Ich denke ich entscheide es spontan. Ich könnte in den besagten Tagen ausschliesslich im Schreibbüro sitzen und nur Befundungen tippen.
Vielleicht erledigt sich das eh, wenn das ganze über Karneval statt findet. Da ist eh dünn bestellt und ich könntefrei machen.

Jedenfalls danke

Gruß Medi

Beitrag von schneckenpolizei 12.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo!

Das kommt darauf an, was man arbeitet. Wenn du körperlich starke Arbeiten verrichten musst, würde ich das auch empfehlen.

Ich war nach der ICSI auch krank geschrieben, obwohl ich im Büro arbeite. Dieses mal werde ich nach dem TF direkt Urlaub haben. Man sollte sich durchaus etwas Ruhe gönnen!

Ich drücke die Daumen!

Liebe Grüße

Beitrag von medikan 13.12.09 - 10:39 Uhr

Danke für Deine Meinung dazu.
Ich denke ich entscheide es spontan. Ich könnte in den besagten Tagen ausschliesslich im Schreibbüro sitzen und nur Befundungen tippen.
Vielleicht erledigt sich das eh, wenn das ganze über Karneval statt findet. Da ist eh dünn bestellt und ich könnte frei machen. Sonst mach ich halt ein paar Tage krank obwohl ich dabei schon ein schlechtes Gewissen habe.

Jedenfalls danke

Gruß Medi