Anzahl der Mahlzeiten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gluecklich08 11.12.09 - 21:31 Uhr

Hallo Zusammen,

habe mal wieder eine Frage und hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Sohnemann ist im Juni 2009 geboren und vollendet bald den 6. Lebensmonat.
Er ist leider ein recht unruhiger Vertreter und schreit auch immer in der selben Tonlage, egal ob er nun müde ist, beschäftigt werden will oder hunger hat.
Das macht es mir ziemlich schwer zu deuten was er nun will.
Aus diesem Grund bin ich im Moment dazu über gegangen ihn "nach der Uhr" zu füttern.
Das heißt, er bekommt morgens zwischen 7 und halb 8 sein Fäschchen, zwischen 11 und halb 12 seinen Mittagsbrei, zwischen 3 und halb 4 nochmal ein Fäschchen und zwischen 19 und 19:30 Uhr einen Abendbrei. Er bekommt also im Moment nur vier Mahlzeiten.
Wenn er dazwischen schreit versuche ich Tee, beschäftige ihn oder versuche ihn zum Schlafen zu bringen.
Habe auch schon versucht ihm noch eine Mahlzeit zu geben, aber er trinkt dann meistens nur 30 ml und schreit totzdem.
Nachts schläft er eigentlich durch.
Reichen denn in diesem Alter vier Mahlzeiten schon? Falls nicht, hat jemand nen Tip wie ich ihm eine Mahlzeit mehr "verabreichen" kannn?
Für Antworten wäre ich echt dankbar.

LG

Bianka

Beitrag von jayjayone 11.12.09 - 21:41 Uhr

Hi,

ich kann Dir zwar nicht mehr genau sagen, seit wann, aber Matthias nimmt seit er ungefähr 3 oder 4 Monate ist "nur" 4 Mahlzeiten zu sich (die Zeiten ähneln den Euren). Er isst/trinkt dann halt zu jeder Mahlzeit mehr als ein Kind mit 5 Mahlzeiten. Ich habe ihn auch sehr früh an geregelte Essenszeiten gewöhnt und damit nie Probleme gehabt.

Ich denke nicht, dass Du Dir Gedanken machen musst. Jedes Kind is(s)t anders. Solange er normal zunimmt, ist doch alles in Ordnung.

Ciao Jayjayone

Beitrag von gluecklich08 11.12.09 - 21:48 Uhr

Unserer trinkt morgens zwischen 150 und 200 ml Milch (1er von BeBa) mittags isst er ein Gläschen Gemüse mit Fleisch und ein wenig Obstbrei, Nachmittags dann nochmal zwischen 150 und 200 ml Milch und Abends eine Portin Griesbrei.
Dann schläft er bis kurz vor sieben, mit kurzen Unterbrechungen weil ersich auf den Bauch dreht und ich ihn wieder umdrehen muss, da schläft er aber sofort weiter.
Meinst du das reicht trotzdem?

Beitrag von jayjayone 11.12.09 - 21:54 Uhr

Gut, Matthias trinkt morgens 270 ml, aber ansonsten hört es
sich relativ ähnlich an.

Habt Ihr denn Probleme mit dem Gewicht? Was sagt denn der KiA? Der würde doch was sagen, wenn er nicht richtig zunehmen würde.

Ciao

Beitrag von gluecklich08 11.12.09 - 22:05 Uhr

Er nimmt eigentlich gut zu. Ist jetzt 66 cm groß und 7400 Gr. schwer. Der Kinderarzt meinte er liegt im guten Mittelfeld.

Beitrag von jayjayone 12.12.09 - 12:34 Uhr

Dann würde ich mir keine Gedanken machen.

Wie gesagt, jedes Baby ist anders. Matthias hat sich - was das Essen angeht - noch nie an irgendwelche Richtwerte gehalten und ist ein gesundes, Baby mit normalen Gewichts- und Wachstumswerten.

Ciao Jayjayone

Beitrag von carrie781 11.12.09 - 21:42 Uhr

Hallo,

meine Hebi hat 5 besser Mahlzeiten empfohlen.

ich komme aber auch nur auf 5. Obwohl mit der Nachtflasche doch auf 6.#mampf


LG

Beitrag von jayjayone 11.12.09 - 21:46 Uhr

Und wenn das Kind sich selbst auf 4 Mahlzeiten einpegelt?

Beitrag von carrie781 12.12.09 - 07:57 Uhr

wenn es sich so einpegelt und das Kind nicht mehr verlangt und auch nachts durchschläft würde ich nix dran ändern.

Beitrag von koerci 12.12.09 - 09:52 Uhr

Huhu!! Unsere Kleine trinkt auch nur noch 4x am Tag seit sie nachts durchschläft. Manchmal sogar nur 3x, wenn das mega Portionen waren :-p Sie nimmt stetig zu und ist immer gut gelaunt, also nehme ich mal an, schadet ihr das nicht. Meine Hebi meinte auch, es wäre okay, solange sie bei den 4 Mahlzeiten genug trinkt...und das tut sie!! LG, Kerstin mit Inci *15.07.09

Beitrag von michischnuffel 12.12.09 - 23:12 Uhr

Hallo zusammen,

Also Lucas (23.7.09) isst so:

Morgens zwischen 8.30 und 9.30: Pre HA 260 ml

Mittags zwischen 12.00 und 13.00: Karotten-Kartoffelbrei (190 g), dazu Wasser (heute 50 ml) und Pre HA 170 ml (seit Heute isst er die Großen Gläser)

Abends gegen 17.00: Pre HA 230 ml

"Nachts" zwischen 20.00 und 21.00: Pre HA 260 ml
danach schläft er durch :-)

Zwischendurch mal Wasser, am Tag insgesamt (mit Mittags) ca. 130 ml

Also auch nur 4 Mahlzeiten und das schon seit einigen Wochen. Er hat sich von selbst auf diese Menge reduziert. Solange er durchschläft, zunimmt und er gut drauf ist sehe ich auch keinen Grund das zu ändern.

Ich denke dass er sich das holt was er brauch.

Nur verstehe ich nict so ganz, dass der Brei auch nur 4 Stunden sättigt wie die Pre HA alleine. Aber nun gut wenn es eben so ist :-)

Ganz liebe Grüße Michi