TZ unter 400,00 € Sozialabgaben???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hexe-xyz 11.12.09 - 22:28 Uhr

Guten Abend,

ich bin in Erziehungsurlaub und arbeite seit kurzem wieder 1 x wöchentlich für sechs Stunden.

Ich verdiene unter 400,00 € auf Teilzeit, weil unser Betriebsrat gegen einen Minijob war (was leider keiner versteht, außer er!?!) #kratz

Bei meiner Gehaltsabrechnung wurden mir die Sozialabgaben abgezogen. Aber ich habe gehört, dass ich unter 400,00 € noch bei meinem Mann mit familienversichert bin.

Kann mir jemand helfen, ob ich nun welche bezahlen muss oder nicht? Wäre auch nicht schlecht, wenn mir jemand sagen könnte, ob man das irgendwo nachlesen kann!

Schönen Abend noch und vielen Dank

Steffi

Beitrag von windsbraut69 12.12.09 - 07:52 Uhr

"Ich verdiene unter 400,00 € auf Teilzeit, weil unser Betriebsrat gegen einen Minijob war (was leider keiner versteht, außer er!?!) "

Du kannst nicht verstehen, warum Gewerkschaftler gegen Minijobs sind????
Überleg mal, worum die Jahrzehnte gekämpft haben - um soziale Absicherung von Arbeitnehmern zum Beispiel und ein funktionierendes Sozialsystem!

Gruß,

W

PS: www.nettolohn.de wird Dir helfen!

Beitrag von blind.alley 12.12.09 - 14:11 Uhr

Mit Sozialabgaben auf einen so geringen Lohn funktioniert unser Sozialsystem aber auch nicht.
Von einer sozialen Absicherung ganz zu schweigen, oder glaubt hier wirklich irgendjemand, dass er noch Rente aus der staatlichen Sozialversicherung bekommt?

Viele Grüße
b.a.

Beitrag von windsbraut69 13.12.09 - 07:37 Uhr

Und wie soll das System funktionieren, wenn es durch immer mehr Minijobs völlig untergraben wird?

Es gibt eh schon zuwenig "Zahlende" und zuviele, die nur "kassieren", das wird mit der zunehmenden Zahl an Minijobs nicht besser. Schau Dir mal an, wie"viel" SV-Abgaben bei so niedrigem Einkommen überhaupt anfallen, das ist m. E. völlig vertretbar.

Gruß,

W

Beitrag von hexe-xyz 14.12.09 - 12:56 Uhr

Hallo,

aber wozu gibt es dann Minijobs??

Ich hab auf www.nettolohn.de nachgerechnet. Mit dem wär ich ja einverstanden. Lohnsteuer ist mir ja klar. Aber bei meiner Gehaltsabrechnung wurden zusätzlich Krankenkassenbeiträge abgezogen. Das ist ja das, was ich nicht verstehe. Dadurch hab ich ein so geringes Nettogehalt, für das ich nicht arbeiten kann und will, weil ich noch dazu sehr hohe Fahrkosten habe. Noch dazu wäre es nur bis Juli 2011, weil ich danach wieder halbtags anfange.

Lg

Steffi

Beitrag von susannea 12.12.09 - 09:01 Uhr

Wenn du nicht als Minijob beschäftigt bist, dann werden dir natürlich die Sozialabgaben auch abgezogen!

Du bist damit nicht mehr familienversichert!

Beitrag von momfor2 12.12.09 - 10:53 Uhr

Hallo.

Ja das kann durchaus sein, dass du Abgaben leisten musst.
Bei 6 Std. die Woche hast du dann aber nen echt hohen Stundenlohn!! WOW!!

Bei mir ist es so, dass ich nen Jobangebot hatte für 10 bis 12 Stunden.

Da hätte ich auch über die 400 Euro verdient und somit Sozialabgaben gehabt.
Ich hab mich jetzt mit meiner zukünft. AG auf 8 Stunden die Woche und somit unter 400 Euro geeinigt.

So bleiben mir für 4 Stunden weniger die Woche sogar noch 15 Euro mehr am Monatsende.

Ist echt doof in Stkl. V. Aber ist ja nicht für immer. Nur solange, bis die Kids groß genug sind...........


lg mf2

Beitrag von biene81 12.12.09 - 12:52 Uhr

Woher weisst Du denn wieviel sie verdient, hab ich was ueberlesen? #gruebel

LG

Biene

Beitrag von curlysue1 12.12.09 - 13:44 Uhr

Hallo,

woher weißt Du was sie verdient? Sie ist mit den 6 Stunden doch unter den 400€ hat sie geschrieben.

LG

Beitrag von momfor2 12.12.09 - 15:30 Uhr

Also ich hab das so verstanden, dass sie für die 6 Stunden anscheinend so viel verdient, dass sie über die 400 Euro kommt und somit Sozialabgaben hat.


Beitrag von biene81 12.12.09 - 17:34 Uhr

Dann hast Du den Beitrag nicht richtig gelesen. Wenns ueber 400 Euro waere, wuerde sie die Frage doch gar nicht haben. ;-)

Beitrag von windsbraut69 13.12.09 - 07:39 Uhr

Damit wäre die ganze Frage ja hinfällig.

Schau Dir mal den Betreff an!

LG

Beitrag von momfor2 13.12.09 - 15:53 Uhr

Es wäre halt schon schön, wenn sich die jenigen, die eine Frage stellen und dann so viele Antworten bekommen, nochmal rückmelden könnten.

Es gab hier nämlich einige Ungereimtheiten und mich persönlich würde interessieren, ob dir geholfen werden konnte. Denn ich bin hier anscheinend völlig auf dem Holzweg und hab deinen Thread anscheinend missverstanden.

Gib doch nochmal bescheid.................... wir anderen haben uns ja auch die Zeit genommen, dir zu antworten!


mf2

Beitrag von windsbraut69 14.12.09 - 05:41 Uhr

Du hast Recht, das ist hier leider sehr oft der Fall, dass sich zig User Mühe mit ner Antwort geben, um zu helfen und dann keine Reaktion vom TE mehr kommt, der Hilfe gesucht hat.

Gruß,

W

Beitrag von hexe-xyz 14.12.09 - 13:01 Uhr

Hallo,

so direkt wurde mir nicht geholfen.

Ich würde gerne konkret wissen, ob ich KK-Beiträge bezahlen muss!? Lohnsteuer kann ich ja verstehen.

Aber ich hab halt gehört, dass man unter 400,00 € weiterhin mit familienversichert ist. Wenn ich diese auch bezahlen muss, dann rentiert es sich nämlich nicht für mich. Weil wenn ich die Fahrkosten rechne, dann hab ich fast nichts in der Tasche.

Lg

Steffi

Beitrag von momfor2 14.12.09 - 13:36 Uhr

Ja, soweit komme ich ja mit.

Was mich aber interessiert:

Hast du nun einen 400 Euro Job oder nicht??
Du schreibst, du arbeitest 6 Std. die Woche. Wieviel Stundenlohn hast du denn z.B., wieviel Netto?

Es kann dir nur dann gut geholfen werden, wenn man die notwendigen Angaben hat!

Ich persönlich hatte deinen Thread nämlich offensichtlich falsch interpretiert. Ich dachte du bekommst für 6 Std. / Woche ÜBER 400 Euro und hast somit Sozialabgaben.


Gib doch nochmal bescheid, dann kann man dir evtl. besser helfen.
Und wenn nicht hier, dann reicht 1 Anruf bei der KK aus und du weißt bescheid.


lg mf2