Achsenspiegelung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von stephanieanne 11.12.09 - 22:45 Uhr

Supi ... meine Tochter hat heute gesagt bekommen, dass am Montag Mathetest mit Achsenspiegelung ist. Das Problem ist, dass sie auch supereinfache Figuren einfach nicht spiegeln kann.

Wie erklärt man das? Ich habe schon Sachen ausgedruckt und sie die Spiegelachse einzeichnen lassen, total einfache Figuren, z.B. Rechtecke gemalt ... es macht einfach nicht Klick. Jetzt hat sie total Angst vor der Arbeit.

LG
Anne

Beitrag von baltrader 11.12.09 - 23:22 Uhr

Hallo Anne!

Wir haben das Problem zwar (noch) nicht, aber mir würde einfallen die Figuren auszuschneiden und in der Mitte zu falten, da wo der Knick ist, sollte doch auch die Achse verlaufen, oder?
Vielleicht wird es dann so etwas greifbarer für Deine Tochter.

Lg,

Mimi

Beitrag von dany2308 13.12.09 - 13:47 Uhr

Hallo Anne,

fang mit Tintenklecksfiguren an (so wie beim Rorschach-Test), damit sie versteht, was da passiert.

Dann lass sie eine Figur spiegeln, indem du die eine Hälfte mit Spiegelachse auf Pergamentpapier (oder Backpapier) zeichnest, nach hinten knickst (es scheint von hinten durch) und sie die Spiegelung auf den durchscheinenden Linien malen lässt.

Später lass sie einfache Figuren freihändig ergänzen (halbe Herzen, halbe Smileys) und dann dürfen die Figuren schwerer werden (aber mit geraden Linien), so dass du ihr erklären kannst, wie man im Karopapier mit Kästchen abzählen/mit Lineal abmessen und spiegeln kann.

Viel Erfolg,
Dany

Beitrag von stephanieanne 13.12.09 - 16:35 Uhr

Danke! Ich habe wirklich immer ein Kästchen, zwei Kästchen, etc gemacht und jetzt hat sie es geschnallt. Habe immer 10 Minuten geübt, dann drei Stunden Pause gemacht und dann wieder geübt. Komme mir nun vor wie die Mathedrillmeisterin.

LG
Anne