Eisen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von murmel2010 11.12.09 - 22:47 Uhr

Hallöchen ihr lieben Kugeln:-)

Habe Eisenmangel, und nehme seit 1 Woche ferro sanol 100 mg Hartkapseln.

Ich hatte zwar mit meiner Hebamme telefoniert und auch mit ihr darüber geredet, und sie hat gesagt, es gäbe da noch bessere Alternativen zu den Tabletten, die ich nehme.

Nur irgendwie sind wir dann vom Thema abgekomme, und ich hab vergessen sie zu fragen, was sie empfehlen würde#klatsch

Was nehmt ihr so?
Was haltet ihr von diesem Kräuterblut?


Beitrag von angelbeta 11.12.09 - 22:51 Uhr

hi,

kräuterblut ist super,

alternativ
schüssler nr. 3 ferrum ....
das nehme ich seit der Entbindung, da meine Blutwerte seitdem schlechter geworden sind...

Aber das normalisiert sich nun wieder.

viele liebe grüße,
Angelbeta mit Fabiana *28.11.2009

Beitrag von lucccy 11.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo,

Kräuterblut und Co sollen verträglicher sein als Tabletten. Ich finde den Geschmack allerdings furchtbar.

Du solltest auch drauf achten, dass Vitamin C die Eisenaufnahme verbessert. Also darf man Eisentabletten gerne mit einem Glas Saft zu sich nehmen.

Gruß Lucccy

Beitrag von 16061986 11.12.09 - 23:08 Uhr

also ich hab kräuterblut genommen und das hat bei mir nix gebracht....der eisenwert wurde trotzdem schlechter und erst durch die tabletten hat er sich stabilisiert...

Beitrag von brausepulver 11.12.09 - 23:10 Uhr

Ich nehme seit der Entbindung vor einer WOche Kräuterblut dragees (Floradix) :-)

Eigentlich nehm ich gar nichts gegen Eisenmangel. Da ich aber fast einen Liter Blut verloren habe und nun wirklich einen extrem niedrigen Eisenwert habe (7) nehm ich doch mal was #zitter

Chemie würde ich dennoch nicht einnehmen.

LG brause

Beitrag von newababy 11.12.09 - 23:14 Uhr

Ich habe auch Kräuterblut genommen, NIX gebracht(nur viel Geld dafür ausgegeben, weil es relativ teuer ist)
Ferro Sanol ist doch ganz gut. Ausserdem, rote Bete, und Fleisch, wenn Du fleischesser bist.
Meine Werte sind auch dauernd auf 10,5- egal was ich nehme, esse.
Falls deine Werte unter 11 sind, dann zahlt die Krankenkasse die Tabletten(habe auch erst heute erfahren).

Beitrag von london1997 12.12.09 - 06:16 Uhr

Hallo!

Ich habe ganz am Anfang auch Kräuterblut genommen. Allerdings war mein Eisenwert so niedrig, dass das nicht viel gebracht hat und ich Tabletten nehmen musste. Jetzt ist mein Eisenwert zwar auf 11 gestiegen und auch weitgehend stabil, aber die FÄ meinte, ich solle die Tabletten (Plastulen 150mg) weiterhin nehmen.

Jetzt bezahlt es aber die mehr die Krankenkasse, aber so teuer sind die Tabletten auch nicht.

LG
Nina

Beitrag von aradina 12.12.09 - 08:10 Uhr

Versuch mal eine Lebensmitteltabelle zu finden mit Nahrungsmittel, die viel Eisen enthalten. Ich trinke immer zur Hauptmahlzeit (warme Mahlzeit) ein Glas Saft (Vitamin C) um die Eisenaufnahme zu verbessern. Alternativ gibt es noch von Amecke den Saft Amecke +Eisen, der ist auch nicht schlecht und schmeckt lecker.

Ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft einen niedrigen Eisenwert, aber seither nicht mehr, da ich darauf achte, dass ich genügend Eisen zu mir nehme mit dem Essen. Es ist also machbar.

Zu Tabletten und Kräuterblut kann ich also keine Tips abgeben.

Liebe Grüße,
Dina

Beitrag von tommy78 12.12.09 - 09:00 Uhr

Hallo,
ich nehme auch tgl. 1 Tabl. Ferro Sanol - hatte schon andere Eisenpräparate, aber sehr mit Verstopfung zu kämpfen gehabt. Muss nun dazu noch Kräuterblut nehmen 3 x tgl. , da mein Eisenwert nur bei 9,6 liegt. Ist viel zu niedrig. Beides vertrage ich super - nur bei dem Kräuterblut reagiere ich mit Sodbrennen.

LG und Alles Gute

Beitrag von uvd 12.12.09 - 09:51 Uhr

was meinst du damit, du hast "eisenmangel"?
welche woche bist du und wie ist dein HB-wert, in welcher einheit wurde er gemessen und wie hat er sich im laufe der schwangerschaft entwickelt?

die meisten ärzte machen den fehler, die werte von schwangeren mit unschwangeren referenzwerten zu vergleichen. unschwanger sollte der hb-wert zwischen 12 und 14 liegen, in der schwangerschaft sollte er dagegen um 2-3 punkte unter den ausgangswert sinken und nicht künstlich hoch gehalten werden. ein HB-wert im letzten schwangerschaftsdrittel zwischen 10 und 11 gilt als ideal.

solche werte sind also NICHT behandlungsbedürftig und brauchen keinerlei künstliche eisenzufuhr. im gegenteil!
durch das sinken verbessern sich die fließeigenschaften des blutes, die nährstoffversorgung des kindes optimiert sich, die plazenta kann hervorragend arbeiten.
greift man da künstlich ein, kann das nachteilige folgen haben.


Hb: Der Hämoglobingehalt in den roten Blutkörperchen ist ein indirekter Hinweis auf den Eisengehalt des Blutes. Das Blut verdünnt sich während der Schwangerschaft - die Plazenta braucht zu ihrer optimalen Durchblutung möglichst dünnflüssiges Blut. Die Anzahl der roten Blutkörperchen bleibt dagegen konstant. Infolge dessen nimmt der Hb-Wert ab. Ein gewisses Absinken ist - vor allem gegen Ende der Schwangerschaft - ganz normal. Ideal ist aber, wenn der Hämoglobingehalt nicht unter 10,5 g/% absinkt.

Quelle: http://www.kinder-stadt.de/index.html?kat=%2Fschwangerschaft.html%3Fid%3D2%26unterkat%3D0%26tabname2%3Dks_schwangerschaft

http://www.wir-sind-schwanger.de/lexikon/e/eisenwert.php

http://www.geburtshilfe.usz.ch/NR/rdonlyres/EE849BD1-7B4B-4835-B0A6-6F75D6CEB063/0/benc_1.pdf

Diese Werte werden auch als optimal von den Gestose-Frauen empfohlen. http://www.gestose-frauen.de

ein zu hoher HB-wert ist sogar schädlich und gefährlich:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,105074,00.html

eisenüberdosierung verursacht verstopfung, stuhlverfärbung, übelkeit. bitte unbedingt weniger nehmen, am besten ganz weglassen!

anzeichen für einen echten eisenmangel sind z.b. rissige mundwinkel.