Wer hatte eine Plazenta Accreta/ Increta?

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von claudia2708 11.12.09 - 22:59 Uhr

Ich hatte bei der 1. Geburt einen Geburtsstillstand aufgrund (wie sich erst später herausstellte) dieser Komplikation. Wer hat Ähnliches erlebt und ein weiteres Kind bekommen?
Ich bin wieder schwanger und obwohl ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit nicht erhöht ist, habe ich diesmal Angst vor der Geburt, v.a. vor der Tatsache, dass es tödlich ausgehen kann. Ja, eine Geburt ist immer ein Risiko, aber vor dem 1. Kind war ich total optimistisch und nun hab ich selbst erlebt, wie schnell es gehen kann.
Wie sind Eure Erfahrungen und wie war die 2. Geburt für Euch?

Vielen Dank für Eure Antworten,
Claudia

Beitrag von franziskak. 12.12.09 - 00:32 Uhr

Hallo!

Meine Plazenta war an der Gebärmutter festgewachsen und musste nach der geburt sofort operativ gemacht werden- (hab direkt vollnarkose bekommen)
Hatte viel Blut verloren und auch fremdblut bekommen...
Ist erst sieben wochen her..

Ich möchte auf alle fälle noch ein 2. Kind,auch wenn ich angst habe das es nochmals passieren könnte.

Ich kann dich gut verstehen. Aber wenn du so angst hast,wäre da ein Kaiserschnitt ne möglichkeit?
Lieber Gruß Franzi

Beitrag von claudia2708 12.12.09 - 12:07 Uhr

Hallo Franzi,

Danke für Deine Antwort!

Ich könnte schon mit meiner Ärztin sprechen, ob ich einen Wunschkaiserschnitt bekomme. Meine Tochter war 58cm und 4130g, wenn das nächste Baby wieder so groß wird, ist eh die Frage, ob das natürlich klappt. Ich bin froh und dankbar, dass wir beide den Kaiserschnitt so gut überstanden haben. Aber eigentlich bin ich voll und ganz dafür, Kinder auf natürlichem Weg zu bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass es bei mir nicht klappt.
Ich will es auf jeden Fall probieren, auch beim 2. Kind, aber jetzt hab ich eben Gedanken im Hinterkopf, die ich früher nicht hatte!
Das hat mich aber auch nicht davon abgehalten, wieder schwanger zu werden. Ein zweites Kind wollte ich auf jeden Fall, eine Geburt ist immer ein Risiko, oder?

Ach, wenn man nur den Kopf ausschalten könnte...

Geht´s Dir denn soweit gut, ist ja noch ganz frisch bei Dir?

LG
Claudia

Beitrag von franziskak. 12.12.09 - 22:03 Uhr

Hey Claudia!

Danke,mir gehts Prima,muss halt noch Eisen zu mir nehmen aber ansonsten ist alles gut.

Klar eine Geburt ist immer ein Risiko.
SO ein großes Baby würd ich mich nicht trauen normalzu bekommen, da hat mir mein Sohn schon gereicht und der hatte nur 2950 gr. und war 48cmklein.. #schwitz

Das machst du schon,da bin ich mir sicher. Ich hab mir da auch schon gedanken gemacht wenn ich mal ein 2.kind bekomme. Aber ich werde trotz angst normal entbinden, auch wieder ohne PDA! Und wenn es halt wieder zu komplikationen kommen sollte,weiß ich das ich bei den Ärzten in guten händen bin!

MAch dich nicht verrückt,und versuch positiv zu denken!
Fühl dich #liebdrueck