windpocken, aber nur sowenig, normal

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jayda2009 12.12.09 - 08:55 Uhr

hallo

mein sohn hat sich beim nachbarkind mit windpocken angesteckt. er ist nicht geimpft, hat aber seit 2 tagen nur 4-5 pocken und auch nicht schlimm am jucken. das mädel hat den ganzen körper voll von oben bis unten ist aber geimpft.

kann es bei meinem sohn noch mehr werden? wie lange kommen neue pocken dazu? ich weiß nur, dass ich als kind die windpocken ganz schlimm hatte, deswegen frage ich.

lg jayda mit söhnchen 4j und böhnchen 12ssw

Beitrag von krokolady 12.12.09 - 09:01 Uhr

meine Große hatte damals insgesamt 3 Bläschen, und ihr Bruder hingegen war der reinste Blasen-Hannes.
Als meine beiden Jüngeren die WP hatten wars ähnlich: er voller Blasen, sie nur ganz wenig.

Beitrag von piggy6804 12.12.09 - 09:16 Uhr

Hallo

Soviel wie ich weiss können Kinder die die Windpocken nicht so ausgeprägt hatten noch einmal bekommen das weiss ich von einer Bekannten bei der war es so. Sie hatte damals 5 Pocken ich war 15 und habe nich bei ihr angesteckt und sah aus wie ein streuselkuchen danach hatte meine Bekannte sie gleich nochmal.

Der Kinderarzt bestätigte mir das auch noch mal.

P.S ich sehe gerade das du Schwanger bist du solltest auf passen wenn du die Windpocken noch nicht hattest.

Hier mal ein bericht:

Windpocken in der Schwangerschaft [Bearbeiten]

Da nur etwa 3–4 % aller Frauen im gebärfähigen Alter keine Antikörper gegen Varizella-Zoster-Virus aufweisen und somit empfänglich für die Erkrankung sind, treten Windpocken in der Schwangerschaft mit etwa 1–7 Fällen je 10.000 Schwangerschaften insgesamt selten auf.[14] Aufgrund der möglichen schwerwiegenden Folgen sowohl für die Schwangere als auch das ungeborene Kind verdienen sie eine besondere Betrachtung. Dagegen stellt eine Gürtelrose während der Schwangerschaft kein erhöhtes Risiko für Mutter oder Kind dar, da einerseits keine Streuung der Viren über das Blut erfolgt und die Mutter andererseits Antikörper gegen die Erreger produziert, die auf das Ungeborene übertragen werden und es vor einer Infektion schützen.[15]
Windpocken bei der Schwangeren [Bearbeiten]

Eine erfolgreiche Schwangerschaft erfordert Veränderungen des Abwehrsystems, damit es den genetisch von der Mutter verschiedenen Fetus toleriert. Obwohl nur wenig über diese Anpassungsvorgänge des Immunsystems bekannt ist, gilt es als anerkannte Tatsache, dass während einer Schwangerschaft sowohl eine erhöhte Infektanfälligkeit besteht als auch erschwerte Verläufe von Infektionskrankheiten beobachtet werden. Windpockenerkrankungen führen bei Schwangeren etwa zehnmal häufiger zu einer Lungenentzündung als Komplikation als bei Nichtschwangeren. Gleichzeitig steigt die Sterblichkeit an einer solchen Varizellen-Pneumonie auf das etwa Dreifache von etwa 11 auf 35 %.

deinem Sohn wünsche ich gute Besserung

LG Bianca

Beitrag von jayda2009 12.12.09 - 09:26 Uhr

ich hatte die windpocken in sehr ausgeprägter form bereits als kind. mien titer wurde nochmals vor der schwangerschaft geprüft und ist ausreichend. lg

Beitrag von piggy6804 12.12.09 - 09:37 Uhr

Hallo

das hatte ich zum schluss auch nochmal gesehen#schein wer lesen kann ist klar im vorteil.

aber danke das du es nochmal gesagt hast.

LG Bianca

Beitrag von jayda2009 12.12.09 - 09:40 Uhr

kein problem ;-)

Beitrag von curlysue1 12.12.09 - 10:49 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte auch nur ganz wenige und ganz feine Bläschen, es ist immer ganz unterschiedlich.

LG
Curly