Sauberkeitserziehung Chi 16 Wochen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von frau.mecker 12.12.09 - 09:13 Uhr

OH Man(n)

Ich bin echt mit den Nerven fix und fertig.
Vor 6 Wochen wurde mein Hund (auch Chi) überfahren und wir haben uns ein Baby zugelegt.
Da das alles ja nicht geplant war, half mir meine Schwester mit der Betreuung tagsüber mit dem Hund, dass er nicht alleine ist, weil ich mitten im Studium stecke.
Nun ja im Gegensatz zu mir ist meine Schwester sehr nachlässig und faul und trägt den Hundnicht regelmässig runter zum Gassi gehen sondern öffnet die Balkontür.

Nun seit 2 Wochen geht er nicht mehr hin, weil wir keine Fortschritte mehr machten in der Erziehung und Sauberkeit.
Anfangs hat er noch im Hof auf eine Zeitung gemacht, so wie ich es ihm gezeigt habe (nachts) und beim Gassi gehen (alle 2 Stunden) . ABer alles weg.....

Morgens direkt nach dem Aufstehen gehen wir raus.
Was passiert nix
Er wartet fein, bis wir wieder da sind um in die Wohnung zu machen. Das sind 2 Sek, wenn ich wegschaue. Überall finde ich Pfützen oder es kommt ein "Geruch" aus den Zimmern...
Die Wohnung ist tapeziert mi Zeitungen, aber auch die meidet er.
Ich lasse ihn höflich nach dem Essen raus in den Garten
nach dem Essen, nix, kommt er rein, macht er sofort in die Wohnung.
Ich renn schon mit der Zeitung hinterher. Er merkt schon, wenn er sich frei bewegen will und ich bin hinterher....duckt er sich schon.
Natürlich sage ich Pfui, weil es einfach nicht mehr geht mit dem lautlos wegwischen, wie es suggeriert wird in den Büchern.

Ich bin am verzweifeln.
Von meinem anderen Hund bin ich das nicht gewohnt. Sie war sehr schnell "sauber" und hat so gut wie nie in die Wohnung gemacht.

Was kann ich jetzt noch tun?
Danke für Antworten
mfg

Beitrag von dominiksmami 12.12.09 - 10:24 Uhr

Huhu,

ich denke das Problem ist das Hin und Her für den Lütten.

Wie alt ist er denn? Das erste halbe Jahr ist es völlig normal wenn er nicht stubenrein ist.

Schimpfen wenn er in die Wohnung macht oder mit der Zeitung hinter ihm her sein sind allerdings die denkbar schlechtesten Maßnahmen die du ergreifen kannst.

Da hilft nur das übliche, spätestens nach 2 Stunden raus, ebenso nach dem Spielen, Schlafen, Fressen und dann so lange draussen bleiben bis er gemacht hat und DAS dann überschwenglich loben.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 12.12.09 - 10:25 Uhr

Die 16 Wochen hatte ich glatt überlesen, sry...da hat der Lütte ja noch Zeit.

Schlimm war natürlich das er Anfangs so hin und her geschoben wurde und jeder ihm etwas anderes "beigebracht" hat, da müßt ihr jetzt mit extra viel Geduld durch.