Nabelbruch - brauchen kleinen rat

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von claudia_1984 12.12.09 - 10:51 Uhr

guten morgen

ich hab ein kleinens problem mit james
und zwar hat er ziemlich schnell nach der geburt (mit 4 wochen einen nabelbruch durchs extreme schreien (4 wochen durch) dann wurde einen leisten und wasserbruch festegesllt und opeiert. der nabelburhc wurde erst danach sichtbar. (bei der OP war er 8 wochen alt , bzw korrigeiert 3 wochen, und festgestellt wurde der leistenbruch am 10.2.08 und die op war direkt am 14.2.08)
er wurde auch schon abgeklebt von der kinderärztin, und das hat nichts gebracht ausser das die haut sehr wund und entzündet war.
nun ist es so das james 2 jahre ist und der bruch größer wird, der bauchnabel steht jetzt dauerhaft raus und über dem bauchnacbel hat er noch zwei beulen. die lassen sich nicht wirklich zurückschieben. bzw. wehrt er sich sehr stark und schreit dann vor schmerzen.


??wisst ihr was wir noch machen können, wir wollen nicht das er deswegen leiden muss. sind nun am überlegen den bruch im KH nochmeal nachschauen zulassen.??

lg claudia mit jamie*10.12.07 (35+4) und luca 10 monate



Beitrag von worshippy 12.12.09 - 11:43 Uhr

Unser Sohn hatte nach der geburt auch einen Nabelbruch, allerdings war er nach etwa 6 Monaten wieder verheilt, war nichts mehr zu sehen.
Ich würde zur Sicherheit schon mal im KKh draufschauen lassen.

lg
worshippy

Beitrag von woodgo 12.12.09 - 13:43 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte auch als Baby Nabelbruch, mit ca. 5 Monaten war er weg und einen Monat später wieder da.
Auch sie war ein Schreikind#schwitz (3-Monats-Koliken).
Uns wurde von einer OP abgeraten, wir sollten aber darüber nachdenken, es korregieren zu lassen, bevor sie in die Schule kommt, was ja nächstes Jahr der Fall ist. Naja, wir überlegen halt noch, ob es notwendig ist oder nicht#gruebel
Wenn sich allerdings schon kleine Beulen darüber bilden, würde ich doch mal den Arzt befragen;-) sicher ist sicher.

LG

Beitrag von claudia_1984 12.12.09 - 18:29 Uhr

hi

danke für deine antwort. uns sagte man anfangs auch das der bruch von alleine weggeht, was ja bisher nicht geschehn ist.

james war allerdings kein schreikind, ehr hat die 4 wochen geschrien weil er schmezren hatte, da er den wasserbruch und einen leistenbruch wo sich der darm schon eingekeilt hat. der wurde ja dann auch schon mit 8 wochen operiert und da wäre er vom ET ausgesehen ja auch grade mal knappe 3 wochen alt gewesen


werden am montag dann mal beim Kinderarzt vorbei gehen und dann beim chirugen vorbei. ist eine etage höher.


lg claudia