Kernspint

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von frage? 12.12.09 - 12:38 Uhr

Hallo,
ich hatte am 02.12. eine Kernspinttomographie. Am 01.12. War mein ES. Da ich nicht damit gerechnet hatte schwanger zu werden sagte ich den Termin nicht ab, da die Untersuchung notwendig war. Wir hatten zwar nicht verhütet, da wir noch ein Kind wollten, sind allerdings auch schon im 15 ÜZ. Habe also wirklich nicht damit gerechnet. Und jetzt habe ich gerstern am NMT einen leicht positiven SST gemacht.
Kennt sich da jemand aus? Kann das schon schädliche Auswirkungen haben? Ich bin jetzt völlig verunsichert.
Wäre dankbar für Antworten

lg

Beitrag von Mach dir keine Sorgen 12.12.09 - 13:02 Uhr

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch erstmal zum positiven Schwangerschaftstest!

Ich denke, es ist alles ok. Wenn ein kernspin gemacht wurde, basiert dieser eh auf magnetische "Strahlung" und nicht auf Röntgenstrahlung soweit ich das behalten habe.

Und da sich dieser Termin (wenn überhaupt) mehr oder weniger mit deinem ES überschnitten hat, wird dein "Baby" sicher noch nichts davon abbekommen haben. Vielleicht war dein ES ja sogar etwas später als gedacht. Außerdm hast du ja sicher schon vom "Alles-oder-Nichts-Prinzip" gehört. Wenn wirklich eine Schädigung vorliegen würde, wäre es sicher gar nicht zur Einnistung gekommen.

Also denke mal, du darfst dich freuen und demnächst den FA aufsuchen für eine Bestätigung (würde aber noch etwas warten, zu früh ist auch nicht toll weil man noch nichts sieht!)

LG
eine, die in ihrer ersten Schwangerschaft auch mehrfach geröngt wurde, ehe sie vom Baby erfahren hat! Und dieses Baby ist jetzt schon groß und gesund :-)

Beitrag von calliofee 14.12.09 - 16:47 Uhr

Hallo, ich bin MTRA und arbeite auch am MRT (Kernspintomograph). Es wird schon nix passiert sein. Wir haben auch schon Schwangere untersucht, zwar nicht im ersten Trimester, aber danach. Man sagt, dass Fruchtwasser könnte sich bei einer Untersuchung erhitzen. Aber wie lange dafür eine Schwangere im Gerät liegen muss, weiß ich nicht. In den USA ist es sogar manchmal üblich bei Schwangeren Vorsorge-MRT´s zu machen. Man kann dann schon evtl Krankheiten des ungeborenen Kindes erkennen. Interessant, oder? Hab schon ganz tolle Bilder auf der letzten Fortbildung gesehen. Ich arbeite fast jeden Tag am MRT und könnte theoretisch auch jeden Monat evtl ss sein. Also mach dir keine Sorgen, alles gut! #klee