neues Medikament und ich fühl mich wie unter Droge

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mirjam_ 12.12.09 - 16:26 Uhr

Hallo ihr lieben,

Hat jemand von euch Erfahrung mit sulpirid?

Ich habe das von meiner Psychiaterin wegen Antriebslosigkeit auf Grund von Depressionen bekommen.

Ich nehme es jetzt seit gestern und fühle mich mehr als seltsam. Ich versuche es mal zu beschreiben mein Kopf fühlt sich komisch an so dröhing ich fühle mich verpeilt, breit und wie als würde zwischen mir und der Realität eine dicke Scheibe sein.

Sind das normale Nebenwirkungen oder vertrag ich das Zeug nicht.

Im Beipackzettel steht davon nichts oder bin ich einfach nur sediert?

Wer einen Rat für mich hat oder vielleicht das Medikament kennt bitte antworten.

Liebe Grüße
Miri

Beitrag von nicola_noah 12.12.09 - 16:48 Uhr

Hallo,

Es ist ein Gefühl als würdest Du unter einer Käseglocke stehen - Stimmts?

Ja das sind die Normalen Nebenwirkungen von Psychopharmakas....Wieviel mg nimmst Du denn??

Beitrag von mirjam_ 12.12.09 - 17:01 Uhr

ja, genau so ist das Gefühl. Ich nehme 25 zwei mal am Tag.




Beitrag von nicola_noah 12.12.09 - 21:34 Uhr

Warum hat der Arzt Dich denn für den Anfang direkt so hoch dosiert?
Wenn es nicht anders geht dann frag Deinen Arzt doch mal ob Du nicht mit einer Niedrigereren Dosis anfangen kannst.

Beitrag von mirjam_ 14.12.09 - 21:23 Uhr

keine ahnung, sie meinte das wäre einen niedrige Dosis. Ich werde morgen mal anrufen und nachfragen. Danke für deine Antworten.

Gruß
Miri