Allergische Reaktion nach Haare färben

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von -perle- 12.12.09 - 16:46 Uhr

Hallo

Hab mir am Donnerstag nach langer Zeit mal wieder die Haare gefärbt von blond zu einem schönen Braunton.Soweit ja alles gut,keine Probleme beim auftragen und auch danach nix...

Aber gestern gings dann übern Tag los mit einem ganz fiesen Juckreiz:-[. Tapfer wie ich bin,hab ich den ertragen,ohne zu kratzen.

Heut morgen kam aber dann erst das richtig böse erwachen.
Der juckreiz ist zwar weg,aber dafür hab ich nun überall auf dem Kopf offene,nässende Stellen#schock.Tut zwar nicht weh,aber ist unangenehm und eklig,da ich ausseh als hätte ich Oel in den Haaren so sehr nässt das.:-(

Hab inzwischen schon 2 mal Haare gewaschen,weil die dann richtig am Kopf ankleben.Das muss doch auch wieder aufhören zu nässen,oder?

Ebenso ist mein Ohr angeschwollen,hab da auch richtig schön Ausschlag bekommen,auch im Nacken.

Montag werd ich auf jeden Fall zum Hautarzt gehen,aber vielleicht hatte ja jemand von euch auch schon mal so eine Reaktion und kann mir sagen,was ich bis Montag noch machen kann um das wenigstens bisschen zu behandeln???

LG,Diana-die definitiv nie mehr Haare färben wird:-[:-[:-[

Beitrag von romance 12.12.09 - 17:24 Uhr

Hallo,

es kann ein Wirkstoff sein, den du nicht verträgst. Vielleicht haben sie die Rezeptur geändert, andere Linie benutzt.

Aber ganz ehrlich, warte nicht bis Montag. Ab ins KH, es muß behandelt werden sonst entzündet sich weiter und breitet sich weiter aus.

Du brauchst entweder so eine Salbe oder Puder für die STellen, dann am Montag wird vielleicht der Hautarzt auf dich testen....worauf du allergisch reagierst.

LG Netti

Beitrag von kimchayenne 12.12.09 - 17:29 Uhr

Hallo,
herzlichen Glückwunsch und willkommen im Club.
Ich weiß wovon Du sprichst,bei mir war aber zusätzlich noch das ganze Gesicht angeschwollen,inklusive zugeschwollener Augern.Mein Mann hat gesagt ich habe ausgesehen wie Henry Maske nach 10 Runden.;-)
Ich hatte das aber nur beim Haare färben,jetzt habe ich mir letzte Woche die Haare getönt und das selbe Spiel von vorne.Ich musste auch diesmal wieder hochgradig mit Cortison behandelt werden usw.Ich würde nicht bis Montag warten,fahre zum Notdienst,es kann nämlich noch schlimmer werden.Darf ich fragen ob Du selber gefärbt hast oder beim Friseur warst?Hadst Du sonst irgendwelche bekannten Allergien?Amalgamfüllungen in den Zähnen?Wenn Du magst können wir unsd auch gerne per PN austauschen.
Ich wünsche Dir jedenfalls gute Besserung.
LG Kimchayenne

Beitrag von -perle- 12.12.09 - 17:37 Uhr

Hallo

Ich danke dir für deine ausführliche antwort.inzwischen wird meine stirn auch dick und mein ohr schwillt immer mehr an#schock.langsam wird mir angst#zitter.

Sobald meine kidies schlafen werd ich mal den zuständigen Bereitschaftsarzt anrufen,mal schauen ob der mal bei mir vorbei kommt.

Darf ich fragen,wie lang das drama bei dir gedauert hat???

Ich hab übrigens selbst zu hause gefärbt,hatte mit meinem blond sonst nie probleme,nur jetzt bei dem braun,also scheint da was drin zu sein was ich garnicht vertrage...

LG,Diana

Beitrag von kimchayenne 12.12.09 - 17:44 Uhr

Ich hatte es das erste mal bei Rot,habe genauso gedacht wie Du ,muss an dem Rot liegen.Beim nächsten Mal war es schwarz und die Reaktion war noch heftiger.
Ich habeletzte Woche Mittwoch getönt,nachts ging das gejucke und genässe los,Donnerstag morgen nacken geschwollen,zum Arzt,Fenistil und Citirizin bekommen.Freitag morgen Gesicht und Augen zugeschwollen,zum Arzt,Cortison.Sa und So etwas weniger geschwollen aber immer noch heftig.Eigentlich war gestern der erste Tag wo ich ohne Medis klar gekommen bin und wieder fit war.
Also Citirizin oder Fenistil gegen das jucken udn Cortison gegen die Schwellungen.Nicht zu oft Haare waschen und danach gut trocken fönen,aber nicht zu heiß,durch das waschen geht ja die Verschorfung wieder mit ab und du hast wieder eine offene Eintrittsstelle an der Kopfhaut.
LG KImchayenne

Beitrag von -perle- 12.12.09 - 17:54 Uhr

oje du arme,dass klingt ja schlimm,mir wird immer mehr angst.aber warum kommt die reaktion erst 2 tage später sooo heftig???

oh man,jedenfalls steht ab jetzt für mich fest,dass ich nie wieder haare färbe.

hab grad zu meinem mann gesagt ich werd mir gleich eine glatze rasieren...

fenistil-saft hab ich noch da,will nur nix einfach so wild drauf los nehmen.

Diana

Beitrag von kimchayenne 12.12.09 - 18:00 Uhr

Hab ich noch vergessen,mir hat kühlen gut geholfen gegen den Juckreitz und das Spannungsgefühl der Haut,also Eisbeutel auf den Kopf und die Augenmaske umgeschnallt.
LG KImchayenne

Beitrag von -perle- 12.12.09 - 18:08 Uhr

Na mal schauen was heut noch auf mich zu kommt,mir schwant schon das schlimmste#zitter#schock.

Auf jedenfall dank ich dir für deine ausführlichen Antworten und Tipps.#liebdrueck

Einen schönen abend wünsch ich dir,

LG,Diana

Beitrag von ja-frager 13.12.09 - 17:43 Uhr

ich würd ja beim ersten mal schon mich entschließen, NIE wieder zu färben oder tönen, aber ihr seid ja echt mutig, dass trotzdem immer mal wieder zu versuchen...

macht es denn einen unterschied, ob ich wie mit shampoo färbe (also richtig die kopfhaut mit einfärbe, einfach, um es wirklich überall zu verteilen) oder ein zentimeter weg von der kopfhaut wirklich nur die haare benetze?


und dass tönung sogar schädlicher ist als farbe, hat mir der friseur schon vor zehn jahren erzählt..

Beitrag von 3wichtel 12.12.09 - 17:44 Uhr

Fenistil-Tropfen können die allergischen Symptome schon ein wenig lindern. Gibt´s rezeptfrei

Beitrag von kimchayenne 13.12.09 - 09:58 Uhr

Hallo,
na wie sieht es heute bei Dir aus?
LG KImchayenne

Beitrag von -perle- 13.12.09 - 10:56 Uhr

hallo hab di per pn geschrieben

diana