Wird nicht bei einem KS immer ein Wunddrainagen gelegt??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katarina2009 12.12.09 - 17:29 Uhr

huhu ihr lieben,

hab mich am anfang der 32 woche in der klinik angemeldet hatte so viele fragen.. Da hab ich was zu fragen... Im fall eines kaiserschnittes ich hoffe es kommt nicht dazu.. Will normal entbinden steht Im Internetadresse von den dem Klinik das bei einem KS die sanfte methode benutzt wird und eine stumpfe schere benutzt wird und
das in der täglichen Routine keine Wunddrainagen mehr eingelegt werden... Das wundert mich jetzt?? Kriegt man dann nur ein katheter was passiert mit dem blut wie kommt er raus aus dem körper??? Kennt ihr euch damit aus

hoffe ihr macht mich bissi schlauer

Glg Katarina 35+2

Beitrag von babsi1972 12.12.09 - 17:32 Uhr

Ich bekomme Ende Dezember eine KS und mein FA hat gesagt, dass ich im Normalfall keine Drainage bekomme.
lg
Babsi

Beitrag von carrie23 12.12.09 - 17:42 Uhr

Hab zweimal per Sectio entbinden müssen und werde im August die nächste bekommen und NEIN nie mit Drainage

Beitrag von lala77 12.12.09 - 17:48 Uhr

Nein, das ist veraltet. Bei sehr großen Schnitten oder unfähigen Ärzten kann das mal sein, aber das ist seeeehr selten.

Bei mir wurde nur mit selbst auflösenden Fäden genäht, Pflaster drauf, fertig. Nach 24 Std. wurde das Pflaster entfernt und das war´s.

Beitrag von bampop2708 12.12.09 - 19:27 Uhr

Hi Katarina,


ich hatte 2005 einen Ks ohne Wunddrainage.
Kenne im Freundes und Bekanntenkreis auch niemanden der das hatte.


LG Bampop 31+0

Beitrag von sweetycrazy 12.12.09 - 19:56 Uhr

Ich hatte 2002 nen kaiserschnitt und auch ohne wunddrainage und nur kateter,der ziemlich schnell dann auch wieder gezogen wurde!das mit der wunddrainage ist bestimmt veraltet!Also ich kenne das garnicht!

LG Manu

Beitrag von katarina2009 12.12.09 - 20:02 Uhr

dank euch für eure beitrage erstmals.. Meinee schwiegerin hat entbunden vor 7 jahren mit drainage..Meine Freudin auch vor 1 einem jahr auch mit wunddrainage deshalb hab ich gedacht das man das bestimmt bekommt.. Naja hoffe das es kein KS wird sondern eine spontane normale geburt der aber mit sehr schnell geht :))))

Glg an euch allen und schönen weekend noch

Beitrag von anjulia 12.12.09 - 20:03 Uhr

hallo,
die machen wahrscheinlich auch den ks nach misgav ladach, da werden nur 3 der - ich glaube - 8 schichten geschnitten (haut, noch was und gebärmutter), der rest wird auseinander gerissen bzw. gezogen. sie nähen dann auch nur diese 3 schichten wieder, der rest wächst von selbst zusammen. ich glaube, das ist der grund, warum man dann keine drainagen mehr braucht.
ich hatte eine misgav ladach ks und keine wunddrainage.
hoffe das war nicht zu detailliert.#hicks
lg
anjulia (31. ssw)

Beitrag von haseundmaus 12.12.09 - 20:39 Uhr

Hallo!

Das war früher mal so. Sowas bekommt man nicht mehr.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09

Beitrag von nanouk1982 12.12.09 - 20:51 Uhr

Nö, ich hatte nach meiner Notsectio auch keine Drainage... nur den Katheter. Das Blut oder anfallende Wundflüssigkeit laufen einfach so aus der Scheide heraus - wie es auch nach einer natürlichen Geburt der Fall ist/sein kann. IdR bis zu 6 Wochen (bei mir waren es blos 2). So als hättest du deine Periode.

LG