Umgangsegelung - Jugendamt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mokli 12.12.09 - 18:13 Uhr

Hallo!

Wenn der Kindsvater sich ans Jugendamt wendet und um Vermittlung zwischen Vater und Mutter bezüglich des Umgangs mit dem Kind bittet, weigern die sich, sich einzumischen?

Das hat mir jemand erzählt, ich kann das gar nicht glauben. Ich dachte so etwas fällt in deren Zuständigkeit #kratz

Hoffe ihr versteht was ich meine...

LG, Monika

Beitrag von xxtanja18xx 12.12.09 - 18:18 Uhr

Nein...das JA ist da um zu vermitteln....

gruß

Beitrag von mokli 12.12.09 - 18:42 Uhr

Das dachte ich auch, aber das scheint dort wohl nicht überall bekannt zu sein...

Danke für deine Antwort.

Beitrag von winnie_windelchen 12.12.09 - 18:35 Uhr

Hi, als ich das erste mal auf dem JA anrief und um Hilfe bat bzgl. der Umgangsregelung hieß es wir rufen sie zurück und beim zweiten mal hieß es das dies Vater und Mutter untereinander ausmachen sollten.

Tja....so war es, von Hilfe keine Spur. Nun läufts über Anwälte.

Lg

Beitrag von mokli 12.12.09 - 18:41 Uhr

Danke für deine Antwort.

Finde ich unglaublich, ich dachte das wäre deren Job!!!

LG, Monika

Beitrag von winnie_windelchen 12.12.09 - 18:46 Uhr

Ja das dachte ich auch aber vergebens.

Lg :-)

Beitrag von lilie12345 12.12.09 - 19:06 Uhr

Hallo Monika,

das JA ist in jedem Fall mit dabei, wenn einer der Eltern einen Antrag bei Gericht stellt.

Bis dahin verweist das hier örtliche JA an den Kinderschutzbund bzw. Caritas um eine Vermittlung zu versuchen.

Gruß
lilie

Beitrag von mokli 12.12.09 - 19:18 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich hätte echt gedacht dass das JA bereit ist zu vermitteln wenn zwischen den Eltern kein Gespräch möglich ist.

Beitrag von nick71 13.12.09 - 09:34 Uhr

Eigentlich sollte das Jugendamt in "streitigen" Umgangsfällen vermittelnd tätig werden. Dass eine Vermittlung abgelehnt wird, habe ich noch nie gehört...was aber nicht heißt, dass das nicht vorkommt. Ist vielleicht auch vom Sachverhalt abhängig...

Beitrag von mokli 13.12.09 - 12:33 Uhr

Danke für deine Antwort.

Der Sachverhalt wurde wohl erst gar nicht erfragt.
Es wurde um eine Vermittlung gebeten weil keine Einigung möglich ist, die Antwort war: das sollen die Eltern unter sich ausmachen.

Mir wurde das so erzählt, ich hatte demjenigen nur unterstellt gar nicht beim Jugendamt angefragt zu haben, weil ich mir das so gar nicht vorstellen konnte.
Scheint aber wohl doch so möglich zu sein.