wie findet ihr das? n bißle länger geworden.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 19:53 Uhr

hallo,

ich muss mal kurz was loswerden..

keanu bastelt sehr gerne. er ist 2,5 jahre. ich sitz die tage mit ihm am tisch und er durfte aufkleber abkleben und auf ein buntes blatt kleben. dann malt er immer drum herum. das macht ihm sehr viel spaß. auf jeden fall meint er dann zu mir: mama, ich brauch n tick-tick-tick... ich wusste nicht, was er meinte.. er: das macht so löcher... ich hab dann gedacht, meint er nen locher??? nee, meinte er nicht. er sagte mir, dass das die katrin (seine erzieherin) im kindergarten hat. daraufhin sagte ich, er solle mir das morgen früh im kindergarten mal zeigen.. bei mir wurde gerade ein krankheit diagnostiziert, die mich ein wenig fertig macht, weshalb kurzfristig papa den kleinen in den kindergarten brachte. aber unser papa is ja super und hat an das tick-tick-ding gedacht und dort nachgefragt, weil wir ihm so was dann zu weihnachten schenken wollten.. ABER: wisst ihr was das war??? so n total spitzes teil, mit dem man löcher in das papier sticht, damit man eine reißnaht bekommt.. damit lassen die ihn spielen!!!!!! ich dacht ich werd verrückt, als papa mir das erzählt hat!!!! der war so geschockt, dass die verspätete intelligenz eintrat und er nichts sagte.. ich werde am dienstag, wenn keanu wieder hingeht, sagen, dass ich nicht will, dass er damit spielt!!! oder findet ihr das übertrieben??? ich denke, wenn er dort schon mit ner schere rumhandtieren kann, reicht das wohl vollkommen aus für nen 2,5-jährigen. zumal das normale scheren sind und keine, wo noch so n plastikschutz drumherum is!!!

und dann nochwas: keanu fängt grad an, trocken zu werden. die erzieherin meinte, ich solle ihm so panties kaufen, falls dann im kindergarten doch nochmal was passiert. ok, cih kauf das zeugs und sag ihr noch, sie solle halt mit ihm auch immer mal unaufgefordert von ihm gehen. also nach ner stunde dann mal so: komm, keanu wir gehen mal auf die toilette. so mach ich das daheim auch und wir brauchen den ganzen tag daheim keine windel.. mein kind kommt freitag heim: diese schlüpferwindel total vollgepullert - voller gehts nicht. und er is nur 4 stunden dort! er hat dort windeln zum wechsel und so höschen hab ich nun auch noch mit hin! nee, keine neue gabs. und das ende vom lied: weil er ja so empfindlich ist, hat er nen total roten po gehabt :-(

so langsam reichts mir.. ab januar wechselt er sowieso in eine andere gruppe.. aber trotzdem.. ich reagier da doch nicht über, oder? auf jedne fall bin ich der meinung, dass n zweieinhalbjähriger mit so nem spitzen teil nicht spielen muss und es is nicht zuviel verlangt, wenn se nicht mit ihm aufs klo gehen, ihm wenigstens mal was frisches anzuziehen, oder???? SCHREI!!!

was meint ihr dazu?

Beitrag von maschm2579 12.12.09 - 19:57 Uhr

Hallo,

woher weißt Du das er damit gespielt hat? Er hat gesagt das er auch solch ein Teil braucht, und vielleicht will er es haben weil er nicht an das seiner Erzieherin dran darf... hat sie denn gesagt das er damit spielt oder hat er Deinem Mann das einfach nur gezeigt und der hat darauf geschlossen das er damit spielen durfte?
Kinder in dem alter können alles gebrauche, und vor allem wenn sie nicht ran dürfen.

Ich wäre da verdammt vorsichtig bevor Du die anpaulst am Dienstag. Sonst bist Du die Dumme und die Erzieherin zu recht sauer auf Dich.

Bzgl. der Pampers kann ich dir nicht helfen.

lg

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 20:16 Uhr

nee, sie hat gesagt zu unsrem papa, dass er wohl ab und an mal damit spielen darf.

Beitrag von maschm2579 12.12.09 - 20:47 Uhr

Na ich würde trotzdem höflich nachfragen. Meinst du er spielt damit allein am Tisch?

ich denke er darf damit beim basteln ein paar Löcher stechen und die Erzieherin ist dabei. Das fänd ich nicht schlimm und er muß ja lernen.
Meine Tochter durfte auch schon eine Banane durchschneiden und sie ist 1,5 Jahre. Ich habe natürlich das Messer festgehalten und sie war stolz wie Bolle. Hätte sie reden können wäre wahrscheinlich dabei rumgekommen das sie alleine eine Banane schneiden durfte ;-)

Frag nach und dann weißt Du was los ist und kannst entsprechend reagieren.

Beitrag von tascha3577 12.12.09 - 19:59 Uhr

Hallo,
das mit der Windel find ich auch doof ! Da würde ich mich auch aufregen ABER Nico hat mit fast 3 im Kindergarten auch geprickelt oder wie man das nennt, sie lassen ihn da ja nicht allein damit, bei uns war die Erzieherin am Tisch dann immer dabei, daher würde ich dort nachfragen ob er dort wirklich allein gelassen wird oder unter Aufsicht ist.

glg

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 20:17 Uhr

nee, ne aufsicht ist da wohl dabei. aber trotzdem. einsfixdrei hat er mit ner rumfuchtellei das ding im gesicht. ich finde motorik kann man auch anders fördern und mit zwei oder drei find ICH es halt irgendwo zu früh mit so nem ding, weißte.

Beitrag von galeia 12.12.09 - 20:02 Uhr

Das "spitze Ding" nennt sich Prickelnadel und damit "prickelt" man. Das macht man hoffentlich in vielen Kindergärten, es ist nämlich äußerst sinnvoll für die Feinmotorik. Bei uns sitzen die Kinder unter Aufsicht am Tisch und prickeln mit der super gefährlichen Prickelnadel auf einer speziellen Prickelunterlage. Meine Tochter liebt es und ja: Du übertreibst total!

Das mit der Windel geht allerdings wirklich nicht, das würde ich auch ansprechen - allerdings ganz ohne Vorurteile, höflich und freundlich.

LG H. #klee

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 20:18 Uhr

naja, aber mit zweieinhalb??? wenn das mit vier gemacht werden würde, ok.. aber doch nicht jetzt in dem alter? da sollen se erstmal stifte halten lernen usw.. und ich finde feinmotorik kann man auch mit ungefährlicheren dingen fördern.

Beitrag von maeuschen74 12.12.09 - 20:44 Uhr

Gott sei Dank macht das heutzutage kaum noch ein Kindergarten. denn Prickeln fördert in keiner Weise die Motorik, eher die Stumpfsinnigkeit von Kindern!!!!

Das ist sowas von überholt.

Liebe Grüße
Christel
selber Erzieherin

Beitrag von fine2000 12.12.09 - 20:50 Uhr

Das stimmt so nicht. Man kann mit Prickeln sehr schöne Dinge basteln. Und gerade für kleinere Kinder ist das eine tolle Sache, weil man "Erfolge" sieht. Außerdem ist es motorisch schon eine Herausforderung, wenn mit der Nadel vorgezeichnete Punkte getroffen werden müssen...

Lg,
fine

Beitrag von nicki1820 12.12.09 - 21:02 Uhr

Hallo,

das verstehe ich nicht so ganz... Ich finde prickeln gerade bei kleinen Kindern super, die können ja noch gar nicht mir der Schere umgehen und lernen so auf der Linie entlang zu prickeln und so etwas entstehen zu lassen. Meine Tochter hat so Weihnachtsmänner und Frösche u. u. u. mit nach Hause gebracht.

Meine Kleine ist gerade 22 Monate und findet es auch total klasse.

Ich denke, bis zu dem Scherenalter mit etwa 4 Jahren, ist es eine schöne Sache die sicher auch die Motorik schult.

nicki

Beitrag von muck.mom 12.12.09 - 22:38 Uhr

Scherenalter mit 4???

Mein Sohn schneidet seit er 2 ist sehr gerne! Bei uns in der Krippe sind solch "gefährlichen" Gerätschaften auch frei zugänglich am Basteltisch. Kinder müssen lernen damit umzugehen!

Beitrag von nicki1820 12.12.09 - 23:30 Uhr

Hallo,

für meine 2 jährige Tochter ist die Schere auch frei zugänglich aber sie kann noch keine Erfolge verbuchen.

Meine 3 3/4 jährige Tochter kann ganz gut mit der Schere umgehen aber "Kurven" fallen ihr schon sehr schwer.

Möglicherweise sind meine Kinder motorisch etwas zurück#schock

Beitrag von ayshe 13.12.09 - 12:34 Uhr

ja, meine tochter auch.
sie haben auch schon weit vor dem 2. geburtstag im kiga geschnippelt.

Beitrag von cherry19.. 13.12.09 - 15:37 Uhr

es ging nicht um die schere mit 4, sondern den prickler. ne schere hat mein sohn auch daheim und bastelt eifrig damit.

Beitrag von brotli 12.12.09 - 20:03 Uhr

hallo
er hat dir während eures basteln gesagt das er dies tick tick ding braucht.
ja zum basteln und es scheint ihm spass zu machen.
ich glaube kaum das er im kindergarten damit rumrennt und "spielt". er wird damit löcher ins papier stanzen und ja das würde ich ihm kaufen, wenn er es sich wünscht und damit schöne dinge ausstanzt. du sitzt doch daneben.

und mit der windel, sprich es an und frage nach.
l.g.

Beitrag von cludevb 12.12.09 - 20:11 Uhr

Hmmm ich geh mal davon aus dass es einfach nur um einen "prickel" geht??
Also was die Zwerge da zum "allein damit spielen" erzählen... da würd ich nichts drauf geben, die Erzieherinnen wissen selbst was es da für ärger geben kann wenn die Zwerge ohne Aufsicht damit rumhantieren...
dein Kleiner wird wohl (wie meiner auch oft - frisch 3 geworden) unter Aufsicht prickeln.
Kinder verkaufem einem gern das was sie wollen als "wahrheit"... vertauschen wille gegen realität - ohne absicht. "ich will das gern zum spielen haben" heißt dann schnell mal "ich habe das immer zum spielen" ich würd nicht gleich so abgehen und da erst mal ruhig mit der Erzieherin drüber reden wie die das handhaben.

Und das kann auch mal sein dass die Erzieherinnen das einfach nicht mitbekommen wenn die Zwerge sich mehr oder weniger viel in die Hose gemcht haben... ist ja nicht das einzige kind...
red da erstmal mit der erzieherin drüber dass sie bei deinem noch mehr extra gucken soll...

wenn ein fremder mit lukas auf klo gehen will (auch erzieherin) dann sagt er nein und wenn sie doch mit ihm geht, macht er nicht pipi. nur wenn er allein geht. vielleicht macht dein zwerg das im kiga auch?!

...will nicht wenn erzieherin mit ihm geht, sie denkt "ok kommt nix", guckt extra nicht speziell pampers nach weil sie meint "ich geh ja regelmässig mit ihm und er muss nicht", l so in der art?
nicht gleich an die decke gehen ;-)

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 20:23 Uhr

ich bin ja grad echt erstaunt, dass dieser prickler zur normalität in dem alter gehört.. nunja. man lernt ja auch als mama nicht aus.. aber gefährlich finde ich das nach wie vor.

wenn er normale windel anhat gehen sie einmal nach dem frühstück ins bad zusammen. dort wird gewickelt und gepullert.
da wurde mir auch immer gesagt, dass er fein in die toilette macht.. und mit dem höschen wirds auf einmal nicht gemacht. ich schau mir das nochmal nächste woche an. vielleicht wars n doofer tag. aber sie sind die erzieherinnen von der gruppe. die gruppe besteht aus 12 kindern. es sind zwei erzieherinnen. und da sollte es zu schaffen sein, die kinder auch zu windeln. dafür bekommen sie ja auch das geld. ;-)

Beitrag von fine2000 12.12.09 - 20:22 Uhr

Du übertreibst maßlos! Lass Dir mal zweigen, was man Schönes mit einer Prickelnadel basteln kann. Selbst schon die Kleinen. Natürlich unter Aufsicht! Die Kinder spielen nicht damit, sie basteln! Sei froh, dass ihr so eine kreative Erzieherin habt.

Zum Thema Windeln...ist sicher nicht schön, aber die Erzieherin paßt nicht nur auf Dein Kind auf. Sie hatte sicher einfach zu viel zu tun. Und wenn Dein Sohn mal richtig in die Windel gemacht hat, dann ist die eben voll. Das passiert und war sicher kein böser Wille.

Also entspann Dich mal...

Lg,
fine

Beitrag von cherry19.. 12.12.09 - 20:25 Uhr

dein ton finde ich hier grad nicht angebracht. kann man auch anders schreiben.

sicher hat die erzieherin auch viel zu tun, das glaub ich auch. aber sie sind zu zweit und sie haben nur zwölf kinder und da kann ich als mutter schon verlangen, dass die windel auch mal gewechselt wird. davon mal abgesehen.

mit dem prickler seh ich irgendwo ein. ihr seid da ja alle der gleichen meinung. habe soeben auch geschrieben, dass ich als mama auch noch dazu lernen muss und das meine ich in dem sinne, dass ihc den kleinen auch mal mehr "loslassen" muss.

allerdings gabs hier antworten, die nicht gleich so patzig, wie die deinige waren, was ich auch ok find. ich nehm gern kritik an, keine frage. aber warum so motzen??? versteh ich nicht!

Beitrag von fine2000 12.12.09 - 20:34 Uhr

War ganz sicher nicht so böse gemeint, wie Du es aufgefaßt hast ;-) Sorry, wenn es so rüber kam. Aber Dein Ton bzgl. der Erzieherin war auch nicht gerade nett...

Und zwölf Wickelkinder für zwei Erzieherinnen sind schon viel. Stell Dir mal vor, Du hättest 6 Kinder in dem Alter...außerdem weißt Du ja nicht, wie lange er die Windel tatsächlich an hatte, oder? Bei meinem kleinen Sohn reicht manchmal eine richtige Ladung Urin, um die Windel nahezu zum platzen zu bringen.

Wie gesagt, so schlimm seh ich das nicht...

Lg,
fine

Beitrag von susischaefchen 12.12.09 - 20:33 Uhr

Meine Meinung ist Du reagierst total über ......

Prickeln ist bei uns im Kiga auch üblich und wird selbstverständlich unter Aufsicht gemacht und ist nicht gefährlicher als schneiden mit einer Schere.

Und mit der Windel muss Dein Sohn evtl. auch mal was zur Erzieherin sagen, die können ja nicht mit jedem Kind stündlich aufs Klo gehen, das wird bei uns zu bestimmten Zeien mit allen gemacht, genau wie Händewaschen und sonst müssen die Kiddis was sagen.
Und wie machst Du das Nachts mit den Windeln?? Da hat er sie ja auch länger als 4 Std. an.

Beitrag von 3jungsmama 12.12.09 - 21:15 Uhr

Hallo.
Die anderen haben es ja schon gesagt, du reagierst total über. Aber du hast ja jetzt selbst schon gemerkt, dass das mit der Prickelnadel übertrieben war. Gerade die Kleinen finden das toll. Die Kinder ab 4 finden die dann meistens schon wieder langweilig, weil es mit der Schere schneller geht. ;-) Habe für meine Kids auch solche Dinger. Die haben sogar schon mit 1 1/2 jahren damit geprickelt. Immer unter Aufsicht, wohlgemerkt.

Mit der Windel, da hab ich jetzt ehrlich gesagt, auch nicht so recht dein Problem verstanden. Wenn er trocken ist, gibts keine Windel mehr, fertig. Ist er es noch nicht und er braucht noch eine, dann kann es leider schonmal passieren, dass man es nicht schafft, ihn zu wickeln, oder er tatsächlich dermaßen gepinkelt hat, dass sie schon voll war. Wenn das auch nur der eine Tag war - ja mein Gott - ist nicht schlimm. Aufregen würd ich mich, wenn es täglich über Wochen so ist und trotz Gesprächen es keine Veränderung gibt.

Mein Fazit: schlaf nochmal ne Nacht drüber, werd lockerer, und freu dich, dass dein Sohn so tolle Sachen macht.

Ich bemerke immer wieder, dass Mütter von Krippenkindern "hysterischer" sind, als Kindergartenmütter. Ich glaube, dass liegt daran, dass man das Kind schon früh abgibt und Angst hat, die Kontrolle über sein Kind/über die Erziehung zu verlieren. Das nur mal so am Rande.

Viele Grüße

Beitrag von meckikopf 12.12.09 - 21:20 Uhr

Hallo,

also erst mal wegen dieses "Dingen", womit dein Sohn da im Kiga spielen darf: Ich finde das überhaupt nicht schlimm - und sogar auch harmlos, denn er spielt ja damit mit Sicherheit nicht ohne Aufsicht, oder? Von daher - lass' ihn ruhig (weiterhin) damit spielen. Wenn er (und auch noch ohne Aufsicht, aber auch sonst) schon mit einem scharfen Messer oder einer scharfen Schere spielen und hantieren dürfte, würde ich das einsehen, denn dafür ist er wirklich noch zu jung.


Wegen der Pampers: Finde ich auch überhaupt nicht gut; von daher; bestehe - freundlich, aber energisch und bestimmt - darauf, dass sie ihm die Pampers weglassen und mit ihm - auch im Kiga - auf die Toilette gehen. Denn er LERNT es schließlich gerade (wie du ja selbst schreibst) und von daher sollte man das auch nicht ausbremsen - und schon gar nicht, wenn er auch selber schon recht gut dabei mitmacht, wie ich es aus deinem Beitrag entnehmen kann. Denn wie soll er es denn weiter lernen, wenn er im Kiga eine Pampers anbekommt und zu Hause nicht? - Das verwirrt ihn doch total. Und ich finde, DU als MUTTER kannst da schon darauf bestehen, dass er die Pampers auch im Kiga nicht anbekommt.


Zum Schluss noch etwas: Ich finde es auch unmöglich, wie du von manchen hier angefahren wirst! #augen:-( Stimmt - wie du schon sagst - sowas kann man auch netter und höflicher sagen.



Gruß

Beitrag von arienne41 12.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo

Wie schon gesagt wurde nennt man es prickeln.
Normal sitzt eine Erzieherin dabei und ich denke das ist bei euch auch so.

Wenn er rumfuckteln würde dürfte er es nicht da passen die Erzieherin schon auf.

Zur Windel: Dein Kind ist erst trocken wenn er bescheid sagt nicht wenn du ihn jede Stunde auf die Toilette setzt. Sooft muss kein Kind.
Sag im Kiga bescheid das sie ihn wieder wickeln sollen.
Die Erzieherin hat keine Zeit stündlich mit einem Kind aufs Klo zu rennen. Wenn da drei- vier Mütter kommen macht eine nur solche Dinge.

Lg Arienne

  • 1
  • 2