Stillmütter - ich brauche euren Rat

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von thamina 12.12.09 - 20:12 Uhr

Huhu zusammen...
Ich versuche seit 5 Tagen eine halbwegs gut Stillmutti zu werden. Und nun hat sie das erste Mal Bauchschmerzen.

Und da fiel mir doch spontan ein, ich weiß gar nicht WAS ich besser lassen sollte. Also man sagt immer nichts blähendes- aber WAS ist nichts blähendes, außer Kohl?

Und was sollte ich sonst so besser lassen um dem Baby nicht zu schaden? Und was, wenn doch mal Bauchschmerzen/Blähungen kommen? Doch ein Fläschchen mit Tee?

Wie macht ihr das so?

#danke euch

Beitrag von muddi08 12.12.09 - 20:18 Uhr

1.Hilfe bei Bauchschmerzen/Blähungen: Fliegergriff, Bauchmassage, warmes Kirschkernkissen, Sab simplex/Lefax Tropfen.

Ich hab keine besondere Stilldiät gemacht. Nicht zuviel Kaffee, habe selbst 1,5 Liter Anis-Fenchel-Kümmeltee getrunken (weil er mir schmeckt)--> wirkt über die Mumi gegen Blähungen. Stilles Wasser, stark blähende Sachen nur in den ersten Wochen vermieden, später dann alles ausprobiert, er hat alles vertragen.

LG

Beitrag von knuffel84 12.12.09 - 20:19 Uhr

Hallo,

man kann das gar nicht so verallgemeinern, weil jedes Kind anders auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Mein Sohn hatte auch ganz schlimme Bauchschmerzen und ich hatte schon Angst überhaupt etwas zu essen, bis ich herausgefunden habe, dass es an der Kohlensäure im Sprudel lag!
Bei Bauchschmerzen haben Ben Luca geholfen:
-carum Carvi Zäpfchen
- Bauch mit Kümmelöl (Apotheke) im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel massieren
-Chamomilla D6 Globulis

Es gibt auch ein Buch: das Stillkochbuch... da stehen einige Rezepte drin, aber du wirst es wohl einfach ausprobieren müssen, auf was das Baby reagiert und auf was nicht :-(

LG
Jasmin

Beitrag von sissikatz72 12.12.09 - 20:32 Uhr

Hallo, ich hatte damals festgestellt, das Felicitas Kohlrabi nicht verträgt. Das habe ich dann weggelassen. Ansonsten kein Kohl, kaum Kaffee/Cola/Tee.
LG Sissi

Beitrag von sparrow1967 12.12.09 - 20:40 Uhr

ok- blähen KÖNNEN - nicht bei jedem:

Kohlesäurehaltiges Mineralwasser
Knoblauch
Zwiebeln
alle Kohlarten
Hülsenfrüchte

mehr fällt mir gerade nicht ein ;-)

Unser Junior hat z.b. auf Rotkohl reagiert - nicht aber auf Kohlrabi ;-)


Du mußt es ausprobieren.

Und wenn ein Pups drückt: Kümmelzäpfchen von WALA au der Apotheke, stillen ( dabei entspannen die Minis wunderbar und können pupsen) handwarmes Kirschkernkissen beim Stillen zwischen dich und den Mini legen.
"Fahrradfahren" mit den Beinchen, auf den Bauch legen, Fliegergriff wurde ja schon genannt...

sparrow

Beitrag von mrslucie 12.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo,

der Tipp mit dem Stillen, auch wenn satt und Bauchweh, kann wirklich gründlich daneben gehen: meine Maus hat dann immer schlimmeres Bauchweh bekommen, bzw. der Blutzucker ist durch das Stillen so in die Höhe geschossen, dass sie sich erst recht nicht beruhigen konnte, erst so ca. 1 Std nach dem Trinken.

Hab am Anfang auch auf den Tipp "Stillen bei jedem Problem" gehört, aber dazugelernt...

LG Lucie

Beitrag von mrslucie 12.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo,

möchte mich in allem meinen Vorschreiberinnen anschließen: auch scharfes Essen und O-Saft können Blähungen verursachen, bei manchen Babys sogar Milchprodukte (die Du isst), das muss man herausfinden.

ABER: immer stillen ist nicht unbedingt immer gut, meine Maus hat dann immer schlimmeres Bauchweh bekommen, also auch das ausprobieren!

LG Lucie

Beitrag von canadia.und.baby. 12.12.09 - 20:53 Uhr

Jasmin bekommt abends 50ml mit der flasche bauchwehtee + 15 sab simplex tropfen.
seitdem gehts ihr nachts viel besser.

Beitrag von haseundmaus 12.12.09 - 21:00 Uhr

Hallo!

Also Lisa hat selten Bauchweh (außer momentan, da sie vor ein paar Tagen ihre erste Rotavirenimpfung bekommen hat), aber wenn dann geb ich ihr immer Fenchel-Kümmel-Anis-Tee von Sidroga aus der Apotheke. Und danach bekommt sie von mir immer eine Bauchmassage mit Windsalbe. Das hilft eigentlich immer. Außer momentan muss ich nachhelfen mit Kümmelzäpfchen, die helfen auf jeden Fall. Zusätzlich ein Kirschkernkissen ist auch mal gut, aber manchmal mag Lisa das nicht.

Die Windsalbe und den Tee kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Oder du nimmst für die Massage (mit der Hand immer im Uhrzeigersinn kreisförmig den Bauch massieren) ein Öl, am besten ein wärmendes.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09