Familienbett (auch von gestern), Fenster offen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von unsicher8981 12.12.09 - 21:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe meinen kleinen Spatz jetzt doch in einen Schlafsack gesteckt. Er hat mich nachts immer so heftig wachgetreten, dass ich nicht mehr einschlafen konnte. Jetzt ergibt sich allerdings ein neues Problem. Wir haben nachts immer das Fenster offen. Mittlerweile ist es natürlich sehr kalt geworden, so dass ich Angst habe, dass er friert. Er liegt entweder zwischen uns oder (leider) auf der Fensterseite und es zieht schon ein wenig. Ich habe ihm einen Body, einen Schlafanzug, einen dünnen Unterziehschlafsack und einen etwas dickeren Schlafsack angezogen. Außerdem habe ich noch eine Fliesdecke über ihn gelegt, aber seine Händchen macht er immer frei und seine Ohren sind auch ganz kalt. Fenster zu ist so eine Sache, dann können weder mein Mann noch ich vernünftig schlafen, da es sehr stickig wird. Was kann ich denn noch machen?
Wie macht ihr das denn?

Lg Moni und Simon (*21.05.09)

Beitrag von lina151 12.12.09 - 22:24 Uhr

Hallo Moni,

bei uns ist auch immer das Fenster offen wodurch wir meistens zwischen 10 und 13 grad haben. Ich habe letztes Jahr in einen richtig dicken Daunenschlafsack mit Ärmeln von Odenwälder investiert (die sind leider richtig teuer) und dieses Jahr, weil der Odenwälder leider zu klein ist, einen Sterntaler von einer Freundin ausgeliehen. Auch mit Ärmeln. Ohne Ärmel würd ich ihm das nicht zumuten wollen, ich mummel mich ja auch ganz unter die Decke. Nachts fühl ich immer wieder mal seinen Nacken und wenn er kühl ist, leg ich noch ne Decke drüber. Bis jetzt funktioniert das ganz gut.
lg Lina

Beitrag von woelkchen1 12.12.09 - 22:40 Uhr

Nimm ihn zwischen euch!

Bei uns ist es so, dass es durch unsere Nähe im Laufe der Nacht warm wird, auch mit Fenster offen.
Ich gehe dann noch langärmelig ins Bett, ziehe mich aber im Laufe der Nacht aus.
Nur wenn wir abends ins Bett gehen, ist es richtig kalt.

Wie ist sein Nacken? Mit Fenster offen hat er natürlich kalte Ohren, aber das heißt nicht, dass er friert.

Ich hatte gestern einen Kurzarmbody und und einen dünnen schlafanzug für die Kleine (mit Winterschlafsack), und habe sehr gut gefühlt, dass sie zu kalt ist im Nacken, heut hat sie Langarmbody und dicken Schlafi an.

Hast du keine Kinderdecke? Also eine normale Kinderbettdecke? Die hab ich zur Not immer im Schlafzimmer liegen, dann kann ich die schnell drüber legen.

Und ich laß das Fenster zu, wenn die Lütte ins Bett geht, Fenster geht erst auf, wenn wir ins Bett kommen.

Beitrag von canadia.und.baby. 12.12.09 - 22:48 Uhr

gegen die kalten Ohren , wie wäre es mit ner Mütze?

Beitrag von unsicher8981 13.12.09 - 08:39 Uhr

So, heute Nacht habe ich doch das Fenster zu gemacht, dafür die Zimmertüre auf. Musste aber in der Nacht zweimal lüften, da es schon sehr stickig war. Hier ist es mittlerweile seeehhr kalt, es liegt auch schon Schnee (Oberbayern).
Ich werde aber auch in einen richtig gutern Schlafsack investieren denke ich. Nachdem das Fenster zu war, war Simon auch sehr warm.
Mütze möchte ich nicht, da der Kopf für die Temperaturregulation so wichtig ist.

Lg Moni (mäßig ausgeschlafen) und Simon (quietschfidel)