Bin ich die Einzige mit dauernden Bauchschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 21:34 Uhr

Hi!

Gibt es hier noch welche, die auch dauernd Bauchschmerzen haben?
War bei meinem Sohn in der SS schon so, da konnte ich deshalb am Ende keine 50m mehr laufen. Und jetzt ist es wieder sehr oft so, aber noch ist es nicht ganz so extrem.
Oft ist es bei Belastung doller, aber da ich meinen Sohn auch recht viel tragen muss, läßt sich das nicht vermeiden und manchmal tritt es aber auch auf, wenn ich mittags auf der Couch ausruhe... Werd da also nicht so schlau draus und meine FÄ meinte schon bei meinem Sohn damals, dass es eben Frauen gibt, die viel Bauchschmerzen haben in der SS und empfahl mir Magnesium, was aber wirklich GAR NICHT geholfen hat und deshalb nehm ich es jetzt eigentlich kaum.
Vielleicht hat ja jemand auch so ein Problem und einen Tipp dazu, das wäre echt toll.

LG Christiane

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 21:37 Uhr

Hi!

Sorry, wollte noch dazu schreiben: Bin 19.SSW

LG

Beitrag von sellinchen 12.12.09 - 21:50 Uhr

Hi hi!
Nein, Du bist nicht die einzige!!!
Ich bin in der 10. Woche (auch mit dem 2. Kind) und ich habe/hatte das auch bei beiden Schwangerschaften. Bei der ersten wars noch extremer als jetzt. Die jetzige SS wurde durch diese Dehnungsschmerzen entdeckt, ich bin ins KH weil ich dachte ich werd verrückt!
Ja, meine FÄ sagt eben das kommt durch die Dehnung der Bänder und bei mir hilft aber das Magnesium! Magnesium solltest Du glaub ich auf jeden Fall nehmen, weil das in den Bändern total aufgebraucht wird durch die Dehnung und das ist eben ein Anzeichen von starkem Magnesium Mangel (so ham die es im KH auch gesagt) Wenns nicht hilft, vielleicht evtl. mehr nehmen? Hab in der 1. SS doppelt soviel gebraucht wie jetzt. Nix davon nehmen ist vielleicht nicht gut, weil es ja einen deutlichen Mangel anzeigt. Frag doch Deinen Arzt nochmal genau dazu!
Liebe Grüßle, jenny

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 22:15 Uhr

Danke Dir und Dir auch alles Gute!!!
Werd es mit dem Magnesium nochmal eine Weile probieren. Habe damals 3 Kapseln am Tag à 245mg genommen und das half nicht, aber vielleicht bringt es ja dieses Mal was.
Drücke Dir die Daumen, dass Du diese SS nicht so dolle Probleme hast wie in der ersten.

LG Christiane

Beitrag von tiffy08 12.12.09 - 21:45 Uhr

hi,ich habe auch immer wieder bauchschmerzen,meisten so ein stechen in der rechten magen gegegen,habe solle angst das ich doch eine ELSS habe,wie ist es bei dir????

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 21:48 Uhr

Hi!

Dann ist es wohl was anderes.
Glaube nicht, dass das bei Dir auf eine ELSS hindeutet, dafür ist es viel zu hoch. Kommt sicherlich von den Hormonen und weil sich alles dehnt (dafür spricht auch das Stechen!).Hört sich also recht normal an bei Dir :-)
Bei mir sitzt der Schmerz viel tiefer, der Bauch tut hauptsächlich unterhalb des Bauchnabels weh und es ist kein Stechen, sondern ein anhaltender Schmerz.

LG und alles Gute Dir

Beitrag von tiffy08 12.12.09 - 21:57 Uhr

oh man, lass dich #liebdrueck,leider kann ich dir kein guten rat geben,außer vieleicht das sich auch alles deht und dein bauch nur spannt weil dein baby platzt braucht:-)
vieleicht wird es ein großes baby!!!
habe mal was ähnliches hir gelesen,und da wurde gesagt das,dass baby blähngung hat und das mädel musste lefax nehmen!!! hört sich komisch an,stand aber hier im forum drin:-)

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 22:13 Uhr

Hi!

Könnte ich mal probieren mit dem Lefax oder Sab, schaden kann das ja nichts, gibt man auch schon Neugeborenen.
Mein Bauch ist recht klein und mein Kleiner hatte damals auch schon nicht genügend Platz glaube ich, das mit dem Platz kann schon zusammen hängen. Besonders groß wird das Baby glaube ich nicht, liegt aber vielleicht auch wirklich am kleinen Bauch #kratz

Danke Dir und Dir alles Gute und eine angenehme SS!

Beitrag von regenschein 12.12.09 - 21:59 Uhr

Man hat mir gesagt, wenn es schmerzt, dann wächst da was. Und bei meinem MA vor 6 Monaten war der Schmerz auch plötzlich weg. Darum bin ich persönlich ganz froh, wenn es schmerzt, im Gegenteil, ich hab Angst wenn es mal nicht der Fall ist.

Aber zu deiner Frage: Mir hilft es oft wenn ich z.b wenn ich sitze oder liege, meine Position bzw. Lage etwas verändere. Da wird´s dann oft auch besser.

LG
Nina mit Knödelchen 12+5

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 22:10 Uhr

Ja, im Prinzip hast Du recht. Aber ich meine eben nicht diese Dehnungsschmerzen wo es ziept und zieht, sondern stundenlang anhaltende Schmerzen. Wachstumsschmerzen nehme ich anders wahr und darüber freu ich mich dann auch eher ;-)

LG

Beitrag von isabelle-2010 12.12.09 - 22:20 Uhr

Hallo Christiane!

Na, da gehören wir wohl beide zu den "sensiblen" Schwangeren. Ich spür auch jede Veränderung und eben auch, wenn der Bauch wächst, was mir eben "weh" tut. Kann auch keine langen Strecken mehr gehen, ohne das es zieht und schmerzt. Habe nachts auch oft im liegen Schmerzen... Ein Heilmittel habe ich leider nicht entdecken können. Aber ich hoffe, es tröstet dich etwas, das du damit nicht alleine bist :-)

Liebe Grüße, Isa

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 22:23 Uhr

Hi Isa!

Ja, das tröstet schon auch! :-)
Und zudem tröste ich mich dann auch mal damit, dass es gar nicht mehr so ewig dauert ;-)

LG und schaff es noch gut

Beitrag von bienchen807 12.12.09 - 22:33 Uhr

Vielen Dank für die Antworten!

Gehe jetzt ins Bett #gaehn

Allen eine erholsame Nacht.

LG