Wenn ich doch nur wüßte wie ich es richtig mache.......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von toerti2407 12.12.09 - 22:55 Uhr

Hallo miteinander,

meine Tochter ist nun 33 Monate alt und wirklich ein Schatz. Vor 4 Woche ist sie große Schwester geworden und alles klappt wunderbar. Leider haben wir ein Problem, bei dem ich einfach nicht weiß wie ich ihr helfen kann.
Greta liebt ihre Oma über alles, hat immer gerne ihre Zeit dort verbracht und die beiden sind ein Herz und eine Seele. Die Maus sagt ganz oft, daß sie zu Oma möchte und wieder mal da Heia machen. Wenn ich ihr dann ankündige, daß es dazu kommt freut sie sich sehr.
Wenn wir dann da sind fängt sie allerdings an zu weinen und sagt sie will nicht da bleiben sondern wieder mit mir kommen.
Nehme ich sie dann wieder mit nach Hause weint sie im Auto und den Rest des Tages sie will zu Oma..........
Ich merke richtig wie sie innerlich verzweifelt weil sie selber nicht weiß was sie will und ich denke ich sollte ihr die Entscheidung abnehmen. Aber welche Entscheidung ich treffen soll weiß ich einfach nicht.
Das Ganze war schon so bevor ihre kleine Schwester zu Welt gekommen ist. Es liegt also nicht an Eifersucht oder ähnlichem. Wenn sie bei Oma bleiben muß weil ich Termine habe oä ist sie sobald ich mit dem Auto um die Ecke bin guter Dinge.
Wißt ihr, wenn es ihr schlecht ginge und sie von sich aus nicht so häufig sagen würde daß sie zu Oma will, wäre das alles kein Thema - ich will sie ja nicht dazu nötigen. Aber so!?
Gebt mir doch mal einen Tip bitte bitte, damit ich weiß wie ich eine glückliche Entscheidung für mein Kind treffe.
Vielen lieben Dank
Toerti

Beitrag von jomata 12.12.09 - 23:17 Uhr

Hallo Toerti,

du schreibst, wenn sie bei Oma bleiben muß weil ich Termine habe oä ist sie sobald ich mit dem Auto um die Ecke bin guter Dinge. Vielleicht fällt ihr einfach das Abschiednehmen von Dir schwer. Hast Du schon mal probiert, wie sie reagiert, wenn Oma sie von Dir abholt?

LG!

Beitrag von woelkchen1 12.12.09 - 23:24 Uhr

Verstehen kann ich die kleine Dame schon sehr gut! Einerseits ist es bei Oma soooo schön, aber dann ist sie ja ohne Mama....

Ich würd versuchen, sie da zu lassen. Sie wird sich dort wohl fühlen, das weißt du! Und irgendwann weiß sie auch, dass die Sehnsucht nach dir nur kurz anhält.
Aber kannst du ihr nachfühlen, wie es ist, wieder mit dir nach Haus zu fahren??? Erst hat sie sich so gefreut- und dann geht doch alles wieder seinen normalen Gang- das hat sie sich ja für den Tag nicht vorgestellt!

Ich würd es auch versuchen- trefft euch doch mal irgendwo! Beim Eis essen, Tierpark oder wenns nur ein Spielzeuggeschäft ist- egal, irgendwo, wo sie es schön findet! So das sie in dem Moment des Abschied-nehmens etwas abgelenkt ist!

Beitrag von toerti2407 12.12.09 - 23:33 Uhr

Darauf bin ich noch nie gekommen. Vielleicht ist es wirklich einfacher für sie, wenn ich nicht weg gehe sondern sie geht oder wir beide.
Sie tut mit dann so leid, daß ich gar keine Lösungsansätze mehr findet.......

Vielen Dank! Ich denke wir werden es mal mit einer anderen "Trennungssituation" versuchen.

Toerti

Beitrag von juni78 12.12.09 - 23:43 Uhr

Hallo,

Niklas ist jetzt 3,5 Jahre alt und zu der gleichen Zeit hatte er ein ähnliches Verhalten wie deine Tochter.

Er hat uns ständig in den Ohren gelegen bei Oma und Opa schlafen zu wollen.
Verabschieden ging auch noch, aber spätestens nach 30 Minuten kam der Anruf das er nach Hause wolle.
Es sind zum Glück nur 5 Minuten mit dem Auto. Wir haben ihn jedesmal abgeholt und gut war.

Wenn er nur mal stundenweise bei Oma und Opa war, gab es keine Probleme.

Seit ca. 2 Monaten ist nun wieder alles in Ordnung. Er hat schon wieder 2 x bei meinen Eltern geschlafen ohne groß nach uns zu fragen.

Es gibt wohl noch einen Entwicklungsschub um den 3. Geburtstag rum.

Lg
Tanja

Beitrag von schwarzesetwas 12.12.09 - 23:51 Uhr

Du zögerst selbst, bist selbst nicht überzeugt.
Das merkt sie.
Kein Wunder, dass sie rebeliert! Aber im Grunde doch da bleiben will.

Sie will zur Oma, aber mit gutem Gewissen.
Mach den Abschied kürzer, erkläre Dich nicht, geh einfach.

Lg,
Sandra