irgendwie macht mir das bissl angst...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von bluetenstaub 12.12.09 - 22:57 Uhr

huhu ihr lieben

muss ehrlich sagen das ich bis jetzt keine angst vor der entbindung hab/hatte..aber wenn ich mich mal so einlese dann kommt es mir so vor das nahezu jeder bei der geburt entweder gerissen ist oder nen dammschnitt bekommen hat...also genäht werden musste #zitter#zitter

ist das wirklich so HÄUFIG???? das macht mir bissl angst #gruebel :-(

lg blütenstaub 26+0

Beitrag von silkew1976 12.12.09 - 23:15 Uhr

Hallo Du!!!!!

Als erstes würde ich Dir empfehlen nicht so viel zu lesen. Lass das Abenteuer Geburt auf Dich zukommen und freu Dich auf Dein Baby. Natürlich kommt es bei Geburten häufig zu Dammrissen, davon merkst Du aber nicht viel und das Nähen hinterher ist auch nicht schlimm. Ein Dammschnitt ist in vielen Kliniken heute Standard, muß aber nicht gemacht werden, wenn Du das nicht möchtest. Solche Dinge solltest Du vorher genau abklären und Deine Wünsche äußern. Dammrisse heilen immer besser und unkomplizierter ab als Schnitte.

Ich selbst habe meinen ersten Sohn per Kaiserschnitt bekommen und meine beiden anderen Kinder danach problemlos im Geburtshaus, ganz natürlich und selbstbestimmt. Nummer vier soll auch im Geburtshaus das Licht der Welt erblicken, ich hoffe, dass alles so wird wie wir es uns wünschen.

Alles Liebe
Silke

Beitrag von mukmukk 12.12.09 - 23:40 Uhr

Hallo!

Ich bin weder gerissen noch geschnitten worden. Allerdings haben wir einige Wochen vor der Geburt mit Dammmassage begonnen. Ob es daran lag, kann ich natürlich nicht sagen. Meine Tochter war aber auch eher ein "Floh" (KU 33,5cm, 48cm, 3050g).

Mach Dir nicht so viele Gedanken. Selbst wenn genäht werden muss, verheilt das ja auch wieder!

LG,
Steffi (die auch total viel gelesen hat - aber nicht, um Angst zu bekommen sondern um vorbereitet zu sein!)

Beitrag von xenotaph 13.12.09 - 01:03 Uhr

huhu:

1. kind : 4120g, 36,5 KU, 51 cm -> kein riss, kein schnitt
2. kind : 3600g, 36,5 KU, 51 cm -> kein riss, kein schnitt
3. kind : 3920g, 36,0 KU, 55 cm -> kein riss, kein schnitt

es geht auch ohne ;-).
und nein, ich habe keine dammmassage oder dergleichen gemacht.

LG und alles gute

Beitrag von bibabutzefrau 13.12.09 - 22:21 Uhr

Gute Hebamme oder gutes Gewebe?

Oder beides!;-)

Beitrag von lebelauter 13.12.09 - 08:15 Uhr

hallo,

lass dir von dem KH , in dem du gebären möchtest, die dammschnittrate vorlegen.

such dir eine hebamme und besprich mit ihr, wie wichtig dir dammschutz ist.

führe dammschutzmaßnahmen durch: heublumendampfbad, himbeerblättertee, leinsamen essen, dammmassage



ich war im geburtshaus (erste geburt) und bin weder gerissen noch geschnitten.

Beitrag von reddevil3003 13.12.09 - 11:30 Uhr

huhuu

also ich kann dich verstehen, ich hatte auch angst.

und ich bin zweimal gerissen.
als ich genäht wurde lag der kleine auf meiner brust und ich hab schon zu der ärztin gesagt ob sie ihn nicht lieber runter nehmen möchte wenn sie näht. ich könnte ja vor schmerzen ihn zerdrücken oder so.... hört sich im nachhinein total blöd an.
ich hab nix wirklich gemerkt vom nähen und das obwohl ich den kleinen ohne pda zur welt gebracht hab (war nicht so geplant).

aber nach 5 -7 tagen wirst du von all dem nix mehr spüren.

Beitrag von gemababba 13.12.09 - 12:10 Uhr

Hallo

das ist meine 3. SS und naja beim ersten Kind bin ich leicht gerissen in der Scheide und man mußte nähen aber tat nicht weh.

Dann bei der zweiten geburt weil sie so schnell verlief bin ich am Damm gerissen und an den Schmalippen aber war auch okay mußte man auch nähen .

Man hat dann aber schon das Baby und alles ander ist egal , es kann sein bei dir passiert da gar nix man muß nicht immer reißen und geschnitten werden schon gar nicht !

Alles Gute .

LG Jenny 36.SSW

Beitrag von anarchie 13.12.09 - 17:41 Uhr

Hallo!

Schneiden lassne würde ich nie.
Reissen...nun, wenn man ins wasser geht, die hebi evtl. nen guten Dammschutz macht, man ds Kind langsam kommen lässt und ne günstige Position hat und sich wohlfühlt hat man ganz gute Chancen ohne Riss davonzukommen - naürlich abhängig von der Lage des Kindes, der Geschwindigkeit, etc...

Ich selber bin nur bei einem von 4 Kindern leicht gerissen, das Kerlchen kam aber auch mit 37cm KU und über 4kg als Sternengucker...das nächste Knd mit ebenfalls 37cm KU nd 4200 g kam dann "normal" und ich blieb heil...

Mein "Gehiemnis": Wassergeburt!

Beitrag von sheena87 13.12.09 - 21:23 Uhr

Hi Du,

mach dich nicht verrückt... mein Sohn hatte trotz 4 Wochen vor Termin nen KU von 35 cm und ich hatte eine minimale Schürfung an der Schamlippe...

Alles Gute und einfach locker bzw loslassen

Beitrag von meggie39 13.12.09 - 23:38 Uhr

Hallo,

ich wurde bei der ersten Geburt geschnitten (der KU war zwar klein, aber es musste schnell gehen wg. schlechter Herztöne) und bin bei der zweiten Geburt leicht gerissen.

Ich habe aber beide Mal vom Schnitt bzw. Riss gar nichts gemerkt. Und das Nähen war beide Male nur ein bisschen unangenehm, aber nicht wirklich schmerzhaft. Ich war ohnehin so glücklich, mein Baby zu haben, dass mir das vollkommen egal war. Der Schnitt war hinterher noch recht lange schmerzhaft (habe allerdings im KKH wirksame Schmerzmittel bekommen) und unangenehm. Den Riss habe ich nach ein paar Tagen nicht mehr gespürt.

Liebe Grüße
Meggie

Beitrag von sizilia 14.12.09 - 13:49 Uhr

Bin beidesmal weder gerissen noch geschnitten worden!

1. Geburt: 4220g; 56cm; KU 36,5cm; Schultern 40,5cm #schock
2. Geburt: 3665g; 53cm; KU 35cm; Schultern 39,5cm

Somit wäre bewiesen daß net immer der Kopf das breiteste ist!:-p

Beitrag von sabienchen22 16.12.09 - 13:09 Uhr

HI!

Also ich hatte bei meiner Spontangeburt einen Dammschnitt, da der Zwerg schnell mit der Saugglocke geholt werden musste.
Ich wurde zuerst vereist, das hab ich überhaupt nicht gespürt (und ich bin sehr wehleidig #zitter). Der Schnitt wurde dann (glaube ich #kratz) während einer Wehe gemacht, ich hab den auch überhaupt nicht mitbekommen. #schwitz Generell fand ich die ganze Geburt nicht wirklich dramatisch, natürlich tut´s weh, aber ich hätte es mir viiiiieeeelllll schlimmer vorgestellt, wenn da ein Kind rauskommt #hicks #schein
Aber zurück zum Dammschnitt ;-) der hat auch danach nicht übermäßig weh getan, nach ein paar Tagen konnte ich mich vorsichtig überall hinsetzen, halt etwas langsamer, aber es hat super geklappt. Nach einer Woche ging es dann schon viel besser und ich hatte keine Einschränkungen mehr.
Verheilt ist das ganze auch schnell und sehr gut! Heute spürt man gar nichts mehr von der Narbe!! #pro

Also, keine Angst, die Geburt ist DAS SCHÖNSTE UND BESTE Erlebnis, das man haben kann #pro #pro

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *09.12.05 (KS #schmoll) & Sebastian *06.07.08 (spontan #freu)