Wie würdet ihr reagieren??? Streit mit meinem Mann...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von missmind 12.12.09 - 23:14 Uhr

Guten Abend Mädels,

ich hab da mal ne Frage. Mein Mann und ich haben seit heute mittag schon Krach, sprechen nur das nötigste miteinander und ignorieren uns sonst....

Kurz zur Erklärung:

Heute war ein Brief für mich im Briefkasten, besser gesagt eine Mahnung. Ich bin am 01.09.06 bei meinem Ex ausgezogen. Am 03.09.06 bekam ich die Endabrechnung des Stromanbieters. Der Vertrag lief auf mich, da mein Ex Schulden hatte und keinen Vertrag bekommen hätte. Ich war damals der Meinung dass wir uns das teilen müssen, denn ich hab ja da schließlich nicht alleine gewohnt. So, ich hab es dann erstmal nicht bezahlt und es ist völlig untergegangen....bis heute.... :-[ Mein Männe sich tierisch aufgeregt, wie ich so blöd sein konnte den Vertrag mit dem Stromanbieter alleine zu unterschreiben und hat mich quasi hingestellt wie ein dummes kleines Mädchen.... Ich war außer mir vor Wut. Er hat mich angebrüllt wie blöd ich wäre, ich hätte schon soviel für ihn (meinen Ex) bezahlt aus reiner Dummheit.... Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt, ich hab mich angezogen und bin gegangen. Vorher habe ich ihm allerdings noch den "Stinkefinger" gezeigt.... #hicks Das tut mir jetzt natürlich schon leid, aber HALLO??? Ich fand es unmöglich dass er mich wegen sowas so blöd anmacht und vorallem so laut wurde. Da hab ich keine Lust drauf, echt nicht.

Ich brauche einen Mann der hinter mir steht und damit meine ich nicht finanziell sondern einfach zu sagen, das schaffen wir schon.... Ich brauche niemanden, der mir sagt was ich früher für Fehler gemacht habe....das weiß ich nämlich selber....

Ich habe das Gefühl er wartet auf eine Entschuldigung, aber ich werde mich hüten. Bin immer noch total sauer... Was würdet ihr tun???

Sorry für´s #bla

LG Susan

Beitrag von engel_in_zivil 12.12.09 - 23:28 Uhr

naja, dass dein mann dich so niedergemacht hat, ist natürlich nicht in ordnung.

allerdings frage ich mich, wie es sein kann, dass du 3 jahre lang nichts vom stromanbieter gehört hast... du hättest doch so einige zahlungserinnerungen bekommen müssen...

nun gut, vielleicht hast du dir damals auch gedacht " nö, das zahl ich nicht alleine, mein ex hat ja auch den strom genutzt". aber das ist nunmal leider dumm gelaufen.

deine reaktion auf sein gebrüll kann ich schon nachvollziehen, auch wenns nicht ganz die feine art war.
versuch, morgen nochmal mit ihm drüber zu reden. das kind ist ja nunmal in den brunnen gefallen und du musst zahlen. da kann man nichts mehr dran ändern.
klar ist das nicht schön, aber du hast recht: als (ehe~) paar sollte man auch solch unangenehme sachen gemeinsam anpacken.

mein mann bekam z.b. auch mal ne saftige rechnung noch von vor meiner zeit. hat mir auch nicht gefallen, da wir ja mittlerweile alles finanzielle gemeinsam geregelt haben und somit auch ich kurzfristig mit einem minus leben musste. naja dafür konnte er sich dann halt erstmal keinen neuen schnickschnack für sein auto kaufen... hat er auch eingesehen.


lg

Beitrag von booo 13.12.09 - 09:35 Uhr

Evtl war keine neue Anschrift bekannt? das kann sogar noch richtig Ärger geben

Beitrag von missmind 13.12.09 - 09:37 Uhr

Es ist richtig, ich bin seit 2006 dreimal umgezogen.... Allerdings richtigen Ärger wird es nicht geben. Ich werde mich morgen mit denen in Verbindung setzen und sagen, dass ich es in zweimal bezahlen werde.....und gut is.... Wäre halt nur toll, wenn mein Mann das auch so locker sehen würde...

Beitrag von booo 13.12.09 - 09:44 Uhr

Dann sag ihm einfach es geht ihn nichts an. Wenn er sich bisher rausgehalten hat, soll er das auch jetzt

Beitrag von hoeppy 13.12.09 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht wie es bei der TE finanziell aussieht. Aber normalerweise ist es ja in einer Ehe so, dass alles in einen Topf kommt. Davon werden dann alle monatlichen Kosten beglichen.

Ich weiß nicht wie hoch die Rechnung ist.

Aber angenommen es sind 500 Euro-die fehlen ja dann im Haushaltstopf-auch wenn sie es auf 2 mal zahlen kann.....


Von daher würde ich als Ehemann die Aussage

"Es geht Dich nichts an" etwas unangebracht finden.....


LG Mona

Beitrag von pupsy 12.12.09 - 23:30 Uhr

Hallo,

ich würde ihm das so mal erklären, wie du das geschrieben hast.

Ich finde, für sowas muss man sich nicht streiten. Seit froh das Ihr euch habt und es euch gut geht. Nimm ihn in den Arm und redet. Sag ihm, das du nicht behandelt werden willst, als wärst du ein kleines Mädchen. Was passiert ist, ist passiert, und Ihr müsst jetzt das beste draus machen.

Lg
NIcole

Beitrag von hoeppy 13.12.09 - 07:36 Uhr

Hallo,

ich kann Deinen Mann dahingehend verstehen dass es ganz schön blauäugig von Dir war

1. den Vertrag alleine zu unterschreiben und
2. DANN davon auszugehen dass ihr (du+Ex) die Kosten teilen müsst. Müsst ihr nämlich nicht wenn der Vertrag auf Dich alleine läuft.
3. das Du Dich all die Jahre nicht um den Ausgleich der Schulden bemüht hast.

Diese 3 Punkte würde ich meinem Partner auch ankreiden, allerdings sachlich.
Und ich würde zu ihm sagen dass er den Karren nun wieder aus dem Dreck schaufeln soll....

Das wäre alles...

Allerdings muss ich auch sagen dass "den Stinkefinger zeigen" nicht gerade die feine englische Art ist...

Hier in unserer Gegend machen das entweder nur unreife Jugendliche oder Menschen die nicht sehr sozial Leben...

Normal denkende Erwachsene Menschen finden andere Wege und müssen nicht zu solchen Gestiken greifen...

Vertragt euch wieder.... Weihnachten steht vor der Tür...

LG Mona

Beitrag von trollmama 13.12.09 - 09:06 Uhr

>>ich hätte schon soviel für ihn (meinen Ex) bezahlt aus reiner Dummheit....<<

Die Stromrechnung scheint nicht die einzige zu sein, die Du für Deinen Ex bezahlen mußtest und ich denke mal, daß genau hier der berühmte Hund begraben liegt!
Ich denke, wäre auch stinksauer gewesen, wenn mein Mann in der Vergangenheit einiges an Rechnungen für seine Ex bezahlt hätte und plötzlich nach 3 Jahren erneut eine Rechnung ins Haus flattert, die er bezahlen muß - wohlmöglich noch von meinem Gehalt mitgesponsert.
Dein Mann scheint Dich in den letzten Jahren dbzgl. sehr unterstützt zu haben und ich würde an Deiner Stelle ganz schnell von dem hohen Roß runterkommen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von missmind 13.12.09 - 09:31 Uhr

<Dein Mann scheint dich in den letzten Jahren dzbgl. sehr unterstützt zu haben und ich würde an deiner Stelle ganz schnell von dem hohen Roß runterkommen>

NEIN, er hat mich nicht unterstützt und das braucht er auch nicht. Ich kann mich um meine Angelegenheiten aus der Vergangenheit alleine kümmern und mir würde im Traum nicht einfallen ihn um seine finanzielle Unterstützung zu bitten weil ich weiß wie er dazu steht. Ich hab den Mist gebaut und ich schaffe es auch alleine wieder da raus. Aber mir wären ein paar aufmunternde Worte lieber Gewissen als mir anhören zu müssen wie naiv und dumm ich doch bin...

Beitrag von nick71 13.12.09 - 09:18 Uhr

War definitiv dumm von dir...aber diese Angelegenheit hat ihren Ursprung in der Vergangenheit und sollte m.E. so behandelt werden. Wenns natürlich auch ärgerlich ist...aber rückgängig machen kannst du es eh nicht mehr. Bezahlen, unter Lehrgeld verbuchen und feddich...

Beitrag von sterni84 13.12.09 - 11:23 Uhr

Hallo!

Ich kann deinen Mann verstehen, wir haben hier nämlich grad eine ähnliche Situation.

Mein Freund hat im September Post vom Anwalt bekommen, es ging um einen 8 Jahre alten Vollstreckungsbescheid (wir sind seit fast 6 Jahren zusammen). Er wußte davon - ich nicht. Es geht um eine Menge Geld. Obwohl er von diesen Schulden gewußt hat, haben wir letztes Jahr gemeinsam ein Haus gebaut.

Er ist auch der Typ, der denkt, wenn ich mich nicht bei denen melde, melden die sich auch nicht bei mir. FALSCH gedacht!

Ich kann verstehen, dass dein Mann sauer ist, wahrscheinlich gar nicht so sehr wegen den Schulden an sich, sondern weil Du dich einfach nicht darum gekümmert hast.

Auch wenn es Fehler aus der Vergangenheit sind, betreffen sie euch JETZT.

Setzt euch zusammen und besprecht das in Ruhe!

LG Lena

Beitrag von karna.dalilah 14.12.09 - 15:52 Uhr

Ich hoffe dein Mann hat richtig reagiert, denn in eurem Fall hätte er die Zahlung legitim verweigern können, wenn sich die Gläubiger erst nach 4 oder 5 Jahren gemeldet haben

http://www.abc-recht.de/topthemen/expertentipps/verjaehrung_von_anspruechen.php

Lieben Gruß
Karna

Beitrag von stephanieanne 13.12.09 - 16:53 Uhr

Ehrlich gesagt, wenn das bei euch so ausartet würde ich generell versuchen, so etwas sachlich zu klären bzw. die gesamte Streitkultur zu überdenken.

LG
Anne