woran erkenne ich wehen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kleine-mama79 13.12.09 - 02:06 Uhr

hallo ihr lieben...

woran merke ich,das ich die wehen habe..es ist mein erstes kind und weiß es deshalb nicht..kann mir jemand weiterhelfen?

lg kleine-mama79 :-)

Beitrag von lebelauter 13.12.09 - 08:14 Uhr

es sind krampfartoge, regelmässige und immer stärker werdende schmerzen... die wehe beginnt ganz oben und rollt sich wie eine welle über den bauch... sie wird immer stärker und flacht dann wieder ab.

wenn du wehen hast, wirst du es merken. s hat noch keine Frau ihre geburt verschlafen.

LG

Beitrag von ayshe 13.12.09 - 12:25 Uhr

super beschreibung!



ich habe mich damals auch gefragt, ob und wie ich sie wohl erkenne.
für mich fing es zunächst an, als hätte ich regelschmerzen, aber ziemlich heftige, es zog ganz unheimlich.

Beitrag von wurmologin 13.12.09 - 09:18 Uhr

Hi,

wie schon gesagt, irgendwann wirst du es ganz sicher wissen, dass das was Du fühlst, wehen sind...

Es steigert sich meist so ein wenig...
vorher kann es sein, dass der Bauch regelmäßig hart wird, dann kommt ein unangenehmes Ziehen hinzu, dann magst du dabei vielleicht nicht mehr sitzen oder liegen (da hab ich dann gecheckt, dass es jetzt losgehen könnte - mein Mann war 3h vorher schon davon überzeugt, dass es nicht mehr lange dauern kann)...naja und irgendwann ist es wirklich eindeutig...

viele grüße
w. (33SSW)

Beitrag von rumorosa 13.12.09 - 10:47 Uhr

Hallo

Es muss nicht unbedingt sein das du die Wehen im Bauch spürst. ich hatte einfach bloss enorme Rückenschmerzen, die aber auch so wellenförmig verlaufen. Aber halt im Rücken. Es kam mir bei jeder Wehe wie einen Hexenschuss vor #hicks

Wenn du wirklich Geburtswehen hast, dann merkst du die schon. (ich weiss das hat mir damals als Erstgebärende auch nicht wirklich viel gebracht, aber es ist wirklich so)


Liebe Grüsse
Sabi

Beitrag von gemababba 13.12.09 - 12:06 Uhr

Hallo ,

also bei mir war das beim ersten Kind so .

Ich wollte schlafen gehen und um 22 Uhr bekam ich wehen und ich konnte einfach nicht schlafen es war wie so Periodenschmerzen und naja total unangenehm und ich war mir absolut nicht sicher ;-)

Gegen 3 Uhr morgens dann rief ich Mama an und sie meinte ja es geht los nimm dein Zeug und komm.

Gesagt getan und naja was soll ich sagen mit 5cm Mumu im KH angekommen und um 9.06 Uhr war Junior da !

Drücke dir die Daumen wenn es dann soweit ist !!

LG jenny 36.SSW

Beitrag von tykat 13.12.09 - 14:14 Uhr

Ich hatte auch immer Angst, dass ich die Wehen "übersehe"!
Aber glaub mir, Du wirst es merken, Wehen kann man nicht übersehen;-)Das hört man zwar immer wieder, aber es ist so.

Achte einfach auf die Abstände, ob sie regelmäßig kommen und die Abstände kürzer werden.Ich konnte während der wehen auch nicht wirklich reden und auch das Atmen war schwer.

Jede Frau empfindet es etwas anders, aber ich glaube, die meisten wußten, dass es jetzt richtige Wehen und keine Übungswehen sind.

Eine schöne Geburt!

LG,Tykat+Tom(*09.09.09)

Beitrag von dentatus77 13.12.09 - 22:31 Uhr

Hallo!
Keine Angst, du wirst schon merken, wenn du Wehen hast. Beschreiben kann man sie nicht wirklich, ist auch bei jeder Frau anders.
Ich die ersten Wehen gar nicht so richtig realisiert, sie kamen nachts, und morgens hab ich dann doch mal gedacht: Das könnten jetzt Wehen sein. Kann aber sein, dass ich nach Tagen über den ET nicht mehr an Wehen geglaubt habe ;-)
Liebe Grüße!

Beitrag von tsuhsi 13.12.09 - 22:43 Uhr

Ich hatte vor der Geburt immer eher Panik dass ich in die Klinik fahre und es sind bloß Übungswehen.....
Bei mir waren die Wehen jedenfalls ausschließlich Rückenschmerzen! Ich hatte im Geburtsvorbereitungskurs gelernt: zum Testen, ob`s "echte" Wehen sind, ein warmes Bad nehmen; wenn die Schmerzen dann nachlassen, sind es Übungswehen. Am Morgen hatte ich immer wieder Rückenschmerzen, aber im Gehen durchaus erträglich, also ich ab in die Wanne, es wurde besser, also doch keine Geburtswehen? Hatte vormittags eh CTG-Termin, da waren auch keine Wehen angezeigt trotz der immer wiederkehrenden Schmerzen. Wegen wenig Fruchtwasser wurde ich aber zum Wehenbelastungstest in die Klinik geschickt und kaum hing ich da am Tropf, wurden die Schmerzen stärker. Die habe mich dann immer gefragt "haben sie schon wehen?" und ich sagte immer "weiß ich nicht, ich habe Rückenschmerzen, sind das Wehen?". Naja, 9 Stunden später war Emma da, und abgesehen von der Pressphase hatte ich die Schmerzen immer im Rücken und sonst nirgends. Diesen "Badewannentest" kann ich also nicht als besonders zuverlässig weiterempfehlen...
LG TsuHsi