Gebt ihr euren Kindern Vitamine zusätzlich?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ela06 13.12.09 - 13:03 Uhr

Hallo zusammen,

meine kleine Maus 20 Monate ist ein schlechter esser. Sie isst sehr gerne Gemüse aber eben auch nicht immer. An manchen Tage möchte sie mittags nur 2 Löffel Mittagessen essen oder manchmal auch gar nichts.
An anderen Tagen isst sie für ihre Verhältnisse viel.
Sie isst sehr gerne Obst und das auch täglich.

Jetzt ist es aber so das sie nachts 13 Stunden durchschläft, Tagsüber 2 1/2 Stunden mittagsschlaf macht und ich einfach das Gefühl habe das sie in den Stunden wo sie wach ist teilweise einfach müde ist und nur so rumhängt.

Ich habe Ende Januar einen Termin zur Blutabnahme bei meinem KiA,eher habe ich dort keinen Termin bekommen:-(, und meine Mama meinte ich solle ihr mal zusätzlich Sanostol geben.

Was meint ihr? Das bekommt man ja beim DM.
Ich habe langsam das Gefühl das sie vielleicht irgendeinen Mangel hat durch ihr schlechtes Essen und deshalb oftmals nach soviel Schlaf noch müde und schlapp ist.

Gibt jemand von euch zusätzlich Vitamine?

lg Sabrina

Beitrag von annab1971 13.12.09 - 13:10 Uhr

Hallo Sabrina,

ich denke Obst reicht aus..Bruno isst auch sehr viel Obst und erst seit neuestem rohes Gemüse, in gekochtem ist sowieso kaum Vitamin C.Das bekommt er hausptsächlich durch Obst. Kiwi, Apfel, Physalis, Apfelsinen haben viel Vitamine oder von Gemüse rohe Paprika(rot und bitte nicht aus Spanien weil gespritzt..lieber Bio). Wenn er an manchen Tagen kein Obst mag bekommt er ein BAbyobstgläschen als NAchtisch. Dann hat er zusätzlich Vitamine..

LG

Anna

Beitrag von bamiha 13.12.09 - 13:26 Uhr

Hallo!
Sanostol würde ich nicht geben. Das ist doch nur so ein Zuckersaft.
Müdigkeit und Schlappheit können auf Eisen- und Zinkmangel hinweisen.
Isst sie Fleisch? Ansonsten ist Vollkorn auch sehr gut, Hirse und Hafer haben viel Eisen. Am besten mit Obst kombiniert, weil Vitamin C die Aufnahme fördert.

LG bamiha mit Märzhase 08 und Bauchbaby 24+0

Beitrag von marathoni 13.12.09 - 14:03 Uhr

Ich denke, du mußt nichts zustätzlich geben. Sie ißt doch Obst und ab und an auch Gemüse... Das ist doch o.k., wenn sie dann noch Fleisch,oder Fisch oder Hirse ißt, brauchst du dir auch wegen der Eisenversorgung keine Gdanken machen.
Ich gebe meinem Kleinen seit er ca. 1 Jahr ist noch zusätzlich srein planzliche Omega 3 Fettsäuren, Linolsäure.

Beitrag von lene76 13.12.09 - 14:20 Uhr

ja - ich geb was. hat mir mein arzt geraten, da meine maus in die kita geht und ziemlich anfaellig ist und phasenweise von infekt zu infekt gestolpert ist ohne mal ein paar gesunde tage dazwischen zu haben. ein bisschen besser ist es seither geworden.

Beitrag von nirhtakka123 13.12.09 - 14:27 Uhr

Mein erster Gedanke war auch, dass Sie eher Eisenmangel als Vitaminmangel haben könnte. Wenn Sie nicht so gerne Mittag ist, nimmt sie vielleicht auch zu wenig Fleisch zu sich.
Da kann ich nur Hirsebrei (als Milch oder Obstbrei) empfehlen.
Hirse ist das Getreide das mit Abstand am meisten Eisen enthält. Etwas Apfelsaft oder Obst dazu (das Vitamin C fördert die Eisenaufnahme).

Vielleicht hilft es ja schon etwas, bis zu eurem Arzttermin :)

Beitrag von bamiha 13.12.09 - 14:31 Uhr

Hirsebrei dann aber bitte nicht als Milchbrei. Milch hemmt die Eisenaufnahme.

Beitrag von marathoni 13.12.09 - 21:08 Uhr

Gut dass du dies noch erwähnst. Bin davon ausgegangen, dass man das weiß. Am bestn du kochst die Hirse in Gemüsebrühe, dann schmeckt sie auch etwas herzhafter und machst z.B. kleingeschnittenes Gemüse rein...

Beitrag von nana141080 13.12.09 - 15:36 Uhr

Hallo Sabrina,

das ist doch kein grund zur Sorge. Solche Phasen haben doch alle Kinder mal. Bei meinem Großen war es oft so, und er ißt und aß immer gut, das er so 14-16 Stunden DURCHschlief und mittags auch nochmal so 3 Stunden! Mal mehr mal weniger.

Ich wäre nie auf die Idee gekommen Blut abnehemen zu lassen. Die Tortur ist viel zu groß.:-(

Mittlerweile schläft er seit ca. einem Jahr 11-12 Stunden durch.

Sanostol ist Zucker Pur.

Gib ihr mal Nüsse und Hirse und 1-3x die Woche Bio Rindfleisch oder gemischtes Bio Hackfleisch! Mit O-Saft.

VG Nana

Beitrag von ela06 13.12.09 - 19:19 Uhr

Hallo,

Danke für eure Antworten.
Werde dann mal Hirsebrei kaufen vielleicht mag sie den ja dann auch gerne mal Nachmittags essen.

Das sie so oft schlapp ist hat sie jetzt seit 3 Monaten daher meine Sorge und die Blutabnahme.

Ist halt auch mein erstes Kind und von daher habe ich keine Erfahrungen bzw. da rennt man halt öfters zu Kia#hicks

Also ich kaufe morgen mal Hirse und versuche ihr mehr Fleisch zu geben was sie eigentlich überhaupt nicht isst außer mal eine Bratwurst oder diese kleinen Nürnberger Rostbratwürste.

lg und nochmals vielen Dank

Sabrina

Beitrag von nana141080 13.12.09 - 20:11 Uhr

Du kannst auch die Eisenmenge nur über Gemüse und Getreide steigern#aha

Stell die Frage mal im Forum oder benutze die Suchfun ktion hier. Man muß kein Fleisch essen.;-)

Beitrag von lucccy 13.12.09 - 19:56 Uhr

Hallo,

ich war als Kind auch ein schlechter Esser. Um nicht zu sagen: morgens Marmeladenbrot, mittags Kartoffeln (selten mal Gemüse oder Fleisch) und abends mein Wurstbrot.

Meine Mutter hatte auch Sorge, vor allem, weil ich so blaß war. Das Ergebnis des Bluttests: das Kind ist kerngesund und holt sich, was es braucht.
Auch heute bin ich noch sehr blaß, auch wenn mein Eisenwert hervorragen ist (laut Blutspendeärzten).

Ich würde an Deiner Stelle den Bluttest abwarten und vorher nichts machen.

Gruß Lucccy