Mag plötzlich nicht mehr in die Kita?! (leider etwas lang geworden)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von knutschka 13.12.09 - 14:33 Uhr

Hallo,

seid etwa einer Woche haben wir das Problem, dass unsere Kleine (2Jahre, 3 Monate) nicht mehr in die Kita möchte. Sie ist vorher über ein Jahr immer gerne gegangen und nun steht sie jeden Morgen mit den Worten auf "Aber nicht in den Kindergarten gehen". Wenn ich sie dann endlich soweit gebracht habe, dass wir da sind, weint sie nicht beim Abgeben, sondern geht ganz normal los. Nur zu Hause macht sie ein Riesendrama drum...

Leider ist sie noch zu klein, um "Warum-Fragen" wirklich zu verstehen, sodass ich auf die Frage, warum sie nicht gehen möchte, keine Antwort bekomme.

Ich weiß, dass manipulative Fragen nicht gut sind, aber da ich mir nicht anders zu helfen wusste, habe ich halt auch gefragt, ob sie jemand ärgert. Antwort: L. hat ihr mit der Puppe auf den Kopf gehauen (aber L. ist ihre beste Freundin und es war auch in der vergangenen Woche immer wieder ein Drama, wenn wir vor ihr aus der Kita verschwunden sind - also glaube ich kaum, dass das wirklich ein so derbes Erlebnis war, dass Heli nicht mehr in die Kita möchte) und C. hat ihr in den Haaren gezogen (das passiert in der Tat häufiger, da C. entwicklungsverzögert ist und ihre Kraft noch nicht so wirklich einschätzen kann (aber auch hier gilt: eigentlich spielt Heli auch ganz gerne mit ihr und freut sich, wenn wir sie nachmittags sehen).

Ein anderes Mal fragte ich, ob denn jemand viel schimpft. Die Antwort: "E. schimpft". E. ist ihre neue Erzieherin. Heli kennt sie von Anfang an und der Kiga arbeitet gruppenoffen. Macht es ihr vielleicht Probleme, dass nun zum 3. Mal die Bezugserzieherin gewechselt hat? (innerhalb eines Jahres zwar, aber letztlich ist die Bezugserzieherin nur für ein spezielles Angebot am Morgen verantworlich. Das dauert etwa 15 Minuten, den Rest des Tages verbringen die Kinder gemeinsam.

Jetzt bei der Weihnachtsfeier hatte ich Heli auch mal auf den neuen männlichen Erzieher angesprochen. Eigentlich mag sie Männer lieber als Frauen, aber da sagte sie, dass sie ihn nicht mag und Angst vor ihm hat (ich denke es liegt an seinem Bart und den langen Haaren) - ein paar Tage später erzählte sie dagegen, dass sie ihn lieb hat.

Irgendwie klingt das alles für mich ein wenig so, als würde sie ihre Meinungen jeden Tag wechseln - was sicher vollkommen normal ist. Aber es bleibt halt dabei, dass sie nicht in die Kita mag...

Meint ihr, dass es lediglich eine Phase ist oder sollte ich ernsthaft versuchen das Problem zu ergründen?

Vielen Dank und einen schönen dritten Advent!
LG Berna

Beitrag von liesschen_1980 13.12.09 - 16:55 Uhr

Hallo,
ich würde mal die Erzieher ansprechen, ob vielleicht irgendetwas vorgefallen ist oder sie irgendetwas beobachtet haben und ob sie sich anders verhält als sonst.
Mehr wüsste ich auch gerade nicht.
LG Anne

Beitrag von knutschka 13.12.09 - 17:56 Uhr

Hm... Die habe ich schon gefragt, aber da es heißt es wie immer: "Nein, hier war alles in Ordnung..." Ich unterstelle ihnen ja nichmal was Böses, aber wenn es bspw. an ihnen liegt, ist es ja klar, dass ihnen nichts auffällt...

Na ja, ich werde nächste Woche nochmal um ein kurzes Gespräch bitten. Mal schauen.

Ich hab schon wieder Angst vor morgen Früh...

LG Berna

Beitrag von fruehchenomi 13.12.09 - 20:12 Uhr

Wenn ich sie dann endlich soweit gebracht habe, dass wir da sind, weint sie nicht beim Abgeben, sondern geht ganz normal los. Nur zu Hause macht sie ein Riesendrama drum...


Wie Enkelmaus Leonie - ist wohl schon eher ein Ritual geworden. Da meine Tochter aber arbeiten geht, muss Leonie einfach hin, sie weiß das auch und fühlt sich wohl dort - hat auch Freunde.
Aber die morgendliche "Show" gehört wohl einfach dazu (ach ich armes Kind muss weg von meiner liiiieben Mami #zitter)
Wenn es keinen konkreten Verdacht gibt - Augen zu und durch, irgendwann wird es sich wohl geben.
LG Moni