kind krank - mama total durch den wind

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gianna 13.12.09 - 15:11 Uhr

jetzt schreib ich schon meinen xten Beitrag. Sobald meine Kleine krank - und ich ohne mann zuhause werd ich total unentspannt, kann nicht mehr klar denken usw...

also, meine kleine hatte do abend erhöhte temp, freitag tagsüber gar nix. Freitag auf Samstag nacht fieber, hab ihr dann nachts fiebersaft gegeben, erst dann ist sie zur ruhe gekommen. sa dann wieder ab nachmittag fieber - bis 39.7 (ohrthermo). dann hab ihr fiebersaft gegeben. Fieber ging dann auch runter. dann hat sie geschlafen. die nacht war wieder der horror- ab 0.00 uhr ist sie aufgewacht, mit ca 38, dann irgendwann wieder eingeschlafen. um 5 ist sie dann aufgewacht, mama mir tut alles weh - fieber war wieder höher, war richtig heiß die Kleine. Dann hab ich ihr nochmal fiebersaft gegeben.

so, jetzt gehts langsam wieder los, liegt grad bei 38/38,2.

ich frag mich jetzt - mach ich weiter wie gehabt - d. h. das fieber wird steigen und ich geb ihr nachher wieder was - und wahrscheinl. auch heute nacht wieder - oder würdet ihr ins KKH?

Zum Fieber ist Nase zu - da geb ich ihr nasic

wadenwickel gehen gar nicht....da wehrt sie sich m händen u ´füßen.

ich weiß, ihr seit keine Ärzte, aber ein bißchen Zuspruch - bzw. was würdet ihr machen, würde mir echt helfen...


Beitrag von nana141080 13.12.09 - 15:21 Uhr

Fieber ist immer gut. 3 Tage hintereinander Fieber (nicht erhöhte Tempi) sind absolut okay. Erst am 4.Tag geht man zum Kia oder ruft mal an.
Ich würde ab 39,5Grad Fiebersaft geben wenn sie keine Schmerzen hat.

Ganz ruhig! Wenn am Dienstag keine besserung eingetreten ist dann ruf mal beim Kia an#liebdrueck

Ich habe mittlerweile ca. 30 Infekte mit den Jungs durch, irgendwann wird man gelassener.;-)

VG Nana

Beitrag von gianna 13.12.09 - 15:29 Uhr

ich glaub genau so etwas wollte ich hören, dank Dir! ich weiß auch nicht, da setzt meine Ruhe echt aus. hab dann immer "Angst" vor der Nacht. Sie hat einfach auch die NAse zu - jetzt kommt so langsam was raus - weiß/leicht gelblich..aber nur leicht verfärbt.

ich sag mir auch irgendwie, sie jetzt durch die Kälte ins KKH zu kutschieren - weiß nicht ob das so gut ist. Aber morgen würd ich dann zum Kia - bis di halt ich es nicht aus ;-)

würdest Du dann auch heut nacht fiebersaft geben, wenns dann wieder kommt, od auf den arztbesuch abwarten?

Dank Dir fürs zuhören...

Beitrag von nana141080 13.12.09 - 20:19 Uhr

Ich geb immer Fiebersaft (Dolormin 2%) wenn die Kinder Fieber haben! Also Nachts ab 39 Grad! Oder eben auch bei niedriegerer Tempi wenn sie Schmerzen haben.

Ich kenn die Angst vor der Nacht. geb ihr Fiebersaft und Nasentropfen. Es ist nur ein Infekt;-) Beim Kia holst du dir bloß noch ne Krankheit dazu#zitter. Evtl. bekommt sie die Tage noch husten dazu. Dann kannst du ihr Prospan Tagsüber oder Monapax zur Nacht geben.

Contramutan ist bei Schnupfen, Fieber und Heiserkeit auch super#pro

Unter www.bahnhofapotheke.de findest du auch viele hilfreiche Mittel die nicht chemisch sind;-)

Beitrag von sonne_1975 13.12.09 - 15:22 Uhr

Wie fühlt sie sich so allgemein? Abgesehen von Fieber? Hat sie Schmerzen?

Ich würde morgen früh zum KiA fahren, wenn sie sich sonst einigermaßen fühlt und das Fieber nicht dauerhaft sehr hoch ist. Ansonsten noch heute...

Gute Besserung!

LG Alla

Beitrag von gianna 13.12.09 - 15:35 Uhr

abgesehen vom Fieber hat sie die Nase zu - so nach und nach kommt es grad raus, etwas weiß, leicht gelblich, aber nicht zu sehr. Sobald das Fieber losgeht legt sie sich grad meist hin - und ich lass sie dann ausnahmsweise fernschaun. je höher es wird, umso ruhiger wird sie.

nach fiebersaft ist sie immer relativ überdreht - bis gut drauf....

Beitrag von sonne_1975 13.12.09 - 15:38 Uhr

Dann würde ich definitiv bis morgen warten, so dringend ist es nicht, dass du unbedingt heute ins KH fahren musst.

Mein Sohn schläft immer, wenn das Fieber steigt. Da merke ich erst überhaupt, dass er Fieber hat. Wenn er tagsüber plötzlich einschläft...

LG Alla

Beitrag von gianna 13.12.09 - 16:16 Uhr

Danke! toll dass man hier immer jemand um Rat fragen kann - das hilft ungemein!!

Beitrag von bienchen48 13.12.09 - 15:40 Uhr

Hallo,

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers und Eindringlinge wie Viren und Bakterien abzuwehren und zu töten. Das muß auch so sein denn Viren mögen keine Wärme sie sterben wenn es zu warm im Körper ist.
Von daher nicht mit dem Fiebersaft übertreiben, der Körper von deinem Kind weiß ganz genau was er tut, Fiebermittel kannst du ab 39,5 geben und das auch nur wenn das Kind weder Essen noch trinken möchte und schlapp da liegt.

Hab keine Angst vor Fieber es gibt höhen und tiefen und du kannst deinem Kind helfen indem du dich dem Fieber anpasst. D.h wenn es sSchüttelfrost hat und friert warm anziehen wenn dein Kind schwitzt wieder ausziehen.
Was das Fieber auch sehr gut senkt ist folgendes, einen weißen Rettich in Scheiben schneiden und um den Hals legen. Die ätherischen Öle helfen den Körper auf natürliche Weise das Fieber zu senken.
Bei Wadenwinkel mußt du ganz besonders auf die Temperatur achten es darf auf keine Fall zu lkalt sein sonst droht ein Schock.


LG und Gute Besserung

Beitrag von booo 13.12.09 - 16:14 Uhr

Hallo.

Ich geb nur was gegen Fieber wenn unsere Tochter arg unruhig ist, weinerlich doer nicht schlafen kann.

Auch mit 39 lass ich sie ohne Medis wenn sie ruhig ist doer schläft.

Zuem hole ich sie wenn sie unruhig ist dann immer zu uns ins Bett, dort schläft sie viel besser.


Sollte es morgen nicht besser sein, bzw heute Nacht würde ih trotzdem evtl mal beim kiA vorbei schauen.

Beitrag von heli30 13.12.09 - 17:39 Uhr

hallochen,

ich bin auch so eine mama, die schnell fieber misst. jetzt habe ich festgestellt, wenn unsere kleene einen leichten infekt hat. misst unser ohrthermometer immer einen grad mehr, als rektal gemessen. grad bei atemwegsinfekten, welche oft nasen, rachen und ohrareal betreffen und somit dort die "entzündungsherde" sitzen.

ich würde das an deiner stelle mal überprüfen. vielleicht ist es bei euch ja auch so.


viele liebe grüße
heli

Beitrag von schullek 13.12.09 - 19:47 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&tid=1784638

lg,

schullek

Beitrag von nane29 13.12.09 - 20:09 Uhr

Hi,

ich würde nicht ins KH fahren. Nur dann, wenn sie doll hustet, oder Ohrenschmerzen hat und da mal nachgeschaut werden muss.

Ansonsten würden dir die Ärzte im KH wahrscheinlich nach viel Warterei auch nur zu den üblichen Hausmittelchen raten - viel mehr kann man ja auch nicht tun bei einem grippalen Infekt. Die Ärzte schauen ja eigentlich nur nach, ob Bronchien, Lunge und Ohren ok sind, aber wenn sie da keine auffallenden Beschwerden hat - erspar euch den Stress.

Ich schließe mich auch den anderen an und würde nur dann das Fieber senken, wenn sie unruhig ist, oder wenn das Fieber über 39,5 geht.

Ich gebe bei Schnupfen tagsüber viel Kochsalzlösung bzw. Meerwasser in die Nase (gibt's ja als Nasenspray/Tropfen) und lasse sie oft ausschnupfen- damit der ganze Kram rauskommt. Abschwellend tagsüber nur, wenn die Nase wirklich total dicht ist - damit die Ohren belüftet werden.

Vorm Einschlafen dann aber auf jeden Fall das abschwellende Spray, damit sie schlafen kann.
Kopf etwas höher lagern als sonst (mit Handtüchern oder so unter der Matratze am Kopfteil) und Fenster auf.

Wenn sie hustet, schneide eine Zwiebel klein und stell sie neben ihr Bett. Das habe ich jetzt zum ersten Mal ausprobiert und es hilft echt!!! Stinkt nur, aber egal...

Gute Besserung!!!
Jana mit Lena (3,5) + Karl (7,5 Monate)