Periode, Toilettengang.. wie soll ich es Ihm erklären?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babydollbell 13.12.09 - 17:31 Uhr

Hallo!

Normal darf mein Grosser / bald 2 ) immer mit mir auf die Toilette, er setzt sich dann auf sein Töpfchen.

Nun habe ich aber wieder meine Tage und weiss nicht, wie ich Ihm erklären soll, das ich Ihn dann nicht dabei haben will.

Er weint immer bitterlich vor der Tür.

LG Nadine

Beitrag von nightwitch 13.12.09 - 17:38 Uhr

Warum willst du ihn nicht dabei haben?
Meine Tochter ist immer mit im Bad dabei, wenn sie will.


Gruß
Sandra

Beitrag von fritzeline 13.12.09 - 17:43 Uhr

Lass ihn doch mit rein. Ich hab bei meinem festgestellt, dass ihn das gar nicht weiter interessiert, bzw. er sich mit einer ganz knappen Erklärung zufrieden gegeben hat ("ich hab alle paar Wochen Bauchschmerzen und dann kommt Blut und dann muss ich sowas wie eine Windel tragen... und das haben alle Frauen", so ungefähr)
Das wird er imho leichter akzeptieren als immer mal wieder für ihn grundlos nicht mit reinzudürfen.
Und während du hantierst kannst du ja auch sagen, er soll kurz weggucken ;-)
Versuch's doch einfach mal.

LG, f

Beitrag von tweetys-mom 13.12.09 - 17:44 Uhr

Ich nehme meinen Sohn auch nicht mit, wenn ich da mit blutigen Tampons hantiere. Ich bin der Meinung, er muss nicht ALLES mit 18 Monaten schon mit ansehen, er würde eh nicht verstehen was das bedeutet.

Ich sage ihm dann, dass Mama kurz allein aufs Klo geht und gut ist. Lange Erklärungen sind da eh nicht altersgerecht.

Beitrag von thalia72 13.12.09 - 18:16 Uhr

Hi,
ehrlich gesagt, habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht. Er kann ins Bad, wenn und wann er will. Natürlich hat er auch schon mitbekommen, dass ich meine Tage habe und er findet Tampons, Binden und Slipeinlagen interessant. Letztere besonders, weil man damit das Haus toll dekorieren kann, die kleben so gut.#augen
Naja, letztens hielt er mir eine Slipeinlage hin und meinte: "Die brauchst Du, wenn auf der anderen Blut ist."
Er hat also schon komplett geschnallt, wofür die sind, geht aber ganz locker damit um. Und so soll es sein.
Mein Kind würde ich nicht draußen vor der Tür weinen lassen, nur weil ich meine Tage habe.

vlg tina + justus 17.06.07

Beitrag von irish.cream 13.12.09 - 18:38 Uhr

Hi,

Brian (2) kann ich nicht mehr aussperren :)
er macht sie Türen selbst auf - egal ob auf dem Klo beschäftigt bin, oder nicht :-p

Wenn ich "normal" auf der Toi bin, reicht er mir das Klopapier und will mich danach wieder anziehen #schein
wenn er sieht, dass da ein Bändchen ist, dann will er auch immer daran ziehen - aber das lasse ich dann nicht zu...
ich lenke ihn ab in dem ich ihn bitte, mir schon mal ein neues "Bandchen" (wie er es nennt) zu suchen...

weiß nicht - irgendwie zwar schon komisch... aber naja - lieber so, als es als "ihgitt" abzustempeln #hicks

Grüße
ic mit Brian *Nov2007

Beitrag von sunshine7505 13.12.09 - 19:40 Uhr

Hallo,
ganz ehrlich, ich erhalte mir da meine Intimsphäre. Ich persönlich finde es befremdlich, meine Kinder beim Tamponwechsel zugucken zu lassen. Offenbar bin ich da eher ein Exot #gruebel. Ich würde da ehrlich mein Kind kurz vor der Tür heulen lassen. #gruebel Mein Kleiner bekommt gar nicht mit wenn ich aufs Klo gehe. Und wenn doch: ich schmeiße da meine Kinder auch mal aus dem Bad, man mag mich egoistisch nennen.
LG Katja mit Julia (4,5) und Sebastian (1,5) #sonne

Beitrag von elchen007 13.12.09 - 19:42 Uhr

Mein Sohn 2 1/2 darf auch immer ins Badezimmer. Hab mir da auch nie einen Kopf drüber gemacht. Was er nicht darf: die Tür aufmachen wenn Besuch oder dergleichen da ist. Das kommt nicht gut. #schock Oder wenn wir Einkaufen sind und ich aufs Klo muss, dann nehm ich ihn selbstverständlich auch mit rein, da will er dann auch immer die Tür aufmachen, die kleine Nervensäge. :-p

Beitrag von pocahonti 13.12.09 - 20:02 Uhr

Meine Kleine (28 Monate) darf auch immer mit, warum auch nicht?
Sie interessiert sich nicht besonders für meine Tampons, hat nur einmal kurz gefragt und ich habe es ihr kurz erklärt (dass bei Frauen manchmal Blut kommt).

Ich hantiere ja auch nicht großartig vor ihr damit herum, das geht ja alles ganz schnell.

Beitrag von sparrow1967 13.12.09 - 20:14 Uhr

Ich bin echt ne Vollblutmama - ich hab getragen, befürworte das Familienbett, hab LZS - aber DIE Privatsphäre möchte ich doch bitte haben - da kann mein Kind dann auch 2 Minuten heulen- Tür zu - fertig ist die Sache. Sing solange, damit dein Kind hört, dass du ja da bist.

ich bin immer für meine Kinder da- aber Duschen, ein schönes Vollbad nehmen und aufs Klo gehe ich gerne alleine.

sparrow

Beitrag von sunflower2008 13.12.09 - 20:46 Uhr

hi,

lenk ihn doch ab...
ich schicke Kyra, wenn ich grade den Tampon wechel mal kurz in ihr Zimmer
sie soll z.B. Gucken ob ihr Teddy immernoch schläft
oder ob ihre Bude noch steht
oder gucken ob das Fenster zu ist
oder, oder oder

manchmal will sie aber nicht, und dann schicke ich sie im Bad irgendwo hin
z.B, ihre Speilsachen aus der dusche holen, oder so

sie hat es aber auch schon mal gesehen und ich finde es auch nicht schlimm...

lg
Sunny

Beitrag von doeschi 13.12.09 - 20:46 Uhr

Also ich habe keine Probleme damit, wenn Elias mit aufs Klo kommt. Ich werde ja wahrscheilich auch später mal dabei sein, wenn er auf seinem Töpfchen sitzt.
Für mich ist es was ganz natürliches und für ihn natürlich interessant, wie das die Großen so machen.
Meinen Tampon wechsle ich auch wenn er dabei ist, nur halte ich meist noch ne Hand davor, dass er also nicht so ALLES sehen kann.
Hab ihm gesagt, dass das sowas wie Zäpfchen sind, halt nur für Frauen und ich die brauche wenn ich meine Periode habe.
Irgendwann kommen best. noch detailliertere Fragen dazu, aber die beantworte ich ihm auch gerne. Er ist doch noch so klein und man muss ihm doch auch alles erklären. Irgendwann lässt das Interesse von alleine nach.

Beitrag von smily1309 13.12.09 - 20:51 Uhr

HI,

Ruby ist auch immer uns überall dabei. Wenn es an den gewissen Tagen dann um den Tausch des Tampons geht, lenke ich sie ab "hol mir mal bitte einen Waschlappen aus dem Schrank" oder so. Und schwups ist alles erledigt.

LG Nadine

Beitrag von 1c1c1 13.12.09 - 21:06 Uhr

hallo
mein sohn ist auch immer dabei,Aber einen 3-4 Jährigen schmeiss ich raus:-p ich finde das ist das alter wo sie Anfangen zu kucken. Jetzt ist er noch klein und darf mit rein aber auch nur weil er dann aufs töpfchen geht

Lg