Bürokratiefrage: Bearbeitungszeitsdauer

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babybel09 13.12.09 - 17:54 Uhr

habe nochmal ne frage, weil ich grad nen dicken schädel hab vom vielen organisatorischem denken;-)

sagt mal, wie lange dauert es eigentlich vom tag der antragsstellung bis zur auszahlung des geldes von:

-mutterschaftsgeld
-Kindergeld
(-elterngeld) wird ja nach den 8 wochen schutzfrist erst gezahlt , ne?


da mein komplettes gehalt wegfällt und mein mann nicht sooo viel verdient, mach ich mir sorgen , wie wir im engpass die miete und und und... bezahlen sollen wenn das nicht flüssig läuft :-(

Beitrag von kermax 13.12.09 - 18:14 Uhr

Hallo

Ja das Eltergeld kann man ja erst nach der Geburt des Kindes beantragen. Und der Arbeitgeber muß ja davon auch nen Teil ausfüllen. Kommt nu drauf an wie lange der brauch. Naja und Behörden sind ja bekanntlich net so schnell:-[
Sind jedenfalls meine Erfahrungen.
Mit den Mutterschaftsgeld dauert es glaube net so lange, und mit dem Kindergeld gehts auch.
Ich bin ja mal gespannt wie das bei mir so wird mit dem Geld#zitter
Ich bin alleinerziehend, und da is kein Partner da der noch Geld zusteuern kann. Aber die laufenden Kosten sind da.

Lg Kermax und #babyboy ( 28SSW )

Beitrag von kevinlisamama 13.12.09 - 18:14 Uhr

da du sicherlich längere zeit ausfällst musst du zum arbeitsamt dann den die zahln dir dann miete usw und rechnen von deim mann das gehalt an , ich mach dann den gleichen spass durch .

lg stefanie

Beitrag von yale 13.12.09 - 18:14 Uhr

Also ich weiss das die bearbeitung vom kindergeld recht fix gehts zumindest bei unserem jüngsten du musst halt den Antrag mit den vom Amt gewünschten papiere dorthin schicken sobald du die geburtsurkunden hast.
Bei meinem ersten Sohn hat es allerding etwas gedauert ich hab dann halt das geld nachgezahlt bekommen aber wenn ich mich recht entsinne waren es auch nicht mehr als 1,5 monate.

das mutterschaftsgeld ist auch keine große sache wenn du es nicht unbedingt verschickst vielleicht zu einer zweigstelle deiner Krankenkasse gehst bei mir wars so das ist persönlich da war und es auch am selben tag noch angewiesen wurde bis es denn auf dem konto ist kommt auf deine Bank drauf an.

Aber vielleicht versuchst du wenn Ihr in einen Engpass kommt in der verwandtschaft um Hilfe zu bitten.

Ich konnte mich nie beschweren ging alles wirklich fix.

ich wünsche euch eine schöne Zeit

Beitrag von jessik0106083 13.12.09 - 20:29 Uhr

hallo,

also mutterschaftsgeld geht ganz fix, wenn dein arbeitgeber mitspielt.

elterngeld hat bei mir 2 monate gedauert und kindergeld hab ich bis heut noch nicht. ( muss da endlich mal anrufen )

lg jessica

meine lütte kam am 19.09.