Wie realistisch sind die Überlebenschancen???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von julie80 13.12.09 - 18:00 Uhr

Huhu,


oki nun mittlerweile glaub ich kaum das noch jemand lebend gefunden wird.

Wir wohnen fast am Main, super Ausblick usw.

Plötzlich war die gegenüberliegende Seite voll mit Rettungswagen, Feuerwehr, THW und Polizei.#schock

9 Boote wurden Schlag auf Schlag ins Wasser gelassen.

Dann ein Megaphon von der Polizei, bitten um Mithilfe, ein Auto wäre ins Wasser gerollt.

Die ersten 20 Minuten bangte ich noch mit, aber jetzt`???

Sie suchen schon seit einer Stunde, ein Hubschrauber war auch direkt über dem Main...

Jetzt ist wohl nicht mehr zu machen. Der Main ist hier sehr schnell und auch höher im Moment, und eisekalt.


Wie lange hat Mensch überhaupt Zeit im Auto???

Ich bin total geknickt und hoffe die finden noch das Auto.

So ein trauriger Advent.:-(


Und wenn das ein schlechter Scherz gewesen sein sollte, dann hoffe ich das die denjenigen finden...

Aber momentan steht alles auf Wahrheit.


Es ist bedrückend zur Zeit #schmoll



Liebe Grüße Julie

Beitrag von lampe123 13.12.09 - 18:06 Uhr

Hallo!

Darf ich fragen auch welcher Ecke des Mains es passiert ist? Hoffe auch, das der/die Insasse(n) Glück hatten.
Allerdings denke ich das aufgrund der Temperaturen und der Schwierigkeit unter Wasser sich befreien zu können, die Chancen sehr gering sind.

LG

Beitrag von julie80 13.12.09 - 18:11 Uhr

Ich wohne in Lohr am Main (Main Spessart)=


Es ist die Hölle los, langsam wird es ruhiger und die Boote fahren etwas Mainabwärts.

Weißt Du, hier in Lohr sind in den letzen 3 Wochen, 4 Lohre ums Leben gekommen.

2 Stück in Wü von einem Zug erfasst
1 Frau in Lohr vom haus gesprungen
und jetzt vor kurzem 1 junger Mann mit dem Auto tödlich verunglückt


Ich hab Bammel, das wenn es so ist, und irgendwann raus kommt wer es war, das ich denjenigen kenn #schmoll


Ich denke auch das es nun vorbei ist.

Hoffen wir das derjenige noch gefunden wird, und in Ruhe verabschiedet werden kann.

Die Stelle an der das passiert ist, und untypisch für Zufallsreinfahren.

Da muss schon jemand wenn dann andere Gedanken gehabt haben #schmoll


Beitrag von lampe123 13.12.09 - 18:15 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich hab gefragt, da ich auch Familie am Main wohnen habe (MIL).

Beitrag von julie80 13.12.09 - 18:16 Uhr

Ach so, ja nee das ist ca. 50 km weiter entfernt ;-)

Mein Onkel wohnt aber auch in MIL.

Wünsch Dir noch nen schönen Abend

grüßle

Beitrag von poldie2304 13.12.09 - 18:07 Uhr

Hallo!

Ich glaube die Überlebungschancen sinken ganz schnell.
Ein bekannter von uns hat sich vor einem Monat mit dem Auto in die Nordsee gestürtzt und nach 1 Stunde, als das Auto und er geborgen wurden, war es schon zu spät.

Trotzdem hoffe ich, das es bei euch da besser endet, auch wenn ich es kaum glaube.

LG
Lisa

Beitrag von julie80 13.12.09 - 18:12 Uhr

Ich glaube auch nicht mehr dran.

Es wird ruhiger hier unten, die ham zwar noch große Strahler aufgebaut, aber hier und da geht wieder ein Boot an Land.

Die Gesichter der Helfer sehen nicht gut aus.

Es tut mir soo leid für sie.


Beitrag von schneckchen71 13.12.09 - 19:12 Uhr

Ich hoffe sehr, dass sich die Person/en selber vorher noch retten konnten. Sag mal bitte Bescheid, wenn du neues weißt

LG

Beitrag von julie80 13.12.09 - 19:15 Uhr

Ja mach ich gerne.

Irgendwie beschleicht mich so ein ungutes Gefühl...

hoffe echt mittlerweile das sich jemand einen blöden Scherz erlaubt hat.

Was auch übel wäre.

Aber lieber so als keiner den ich evtl. auch noch kenne.

Das ist ier so ein kleines Städtchen wo jeder jeden kennt.

Hoffe mein Gefühl betrügt mich.


Grüßle:-(

Beitrag von schneckchen71 13.12.09 - 19:34 Uhr

ich drücke die Daumen

LG

Beitrag von moeppi2004 13.12.09 - 18:35 Uhr

Also ich glaube das da keiner mehr gerettet wird.

Wenn ein Auto unter Wasser ist dann läuft das ziemlich schnelle voll.

Und dann zu ertrinken dauert auch nicht lange.

Beitrag von booo 13.12.09 - 19:16 Uhr

Sollte ads Auto mit Wasser volllaufen, was nach 1 Stunde sicher schon passiert sein wird, ist es bereits zu spät.

Beitrag von julie80 13.12.09 - 19:28 Uhr

Das vermute ich auch schon.

In ca. 6 km ist die nächste Staustufe, ich denke da ist dann die nächsten Tage etwas zu hören.

Oh man ich hoffe echt noch auf einen schlechten Scherz.

Hier kennt echt jeder jeden...

Beitrag von julie80 14.12.09 - 09:46 Uhr

http://www.mainpost.de/lokales/franken/Auto-versinkt-mit-Fahrer-im-Main;art1727,5400705


das kam raus

Suche geht heut weiter, alle Hoffnung ist zu Ende :-( keiner versteht es...

#kerze