Wie wird man Fotografin?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mystirious80 13.12.09 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich bin mit meiner beruflichen Situation ziemlich unglücklich und würde mich gerne verändern.

Mittlerweile bin ich auch schon fast 30 und weiß nicht, ob ein Wechsel noch erfolgreich sein könnte.

Viele im Bekannten-,Verwandten- und Freundeskreis finden meine Fotos, die ich zu den verschiedenen Anlässen mache immer total toll. Teilweise wurde behauptet, dass sie meine Bilder auch besser fänden, als die gestellten vom Fotografen. Meine beste Freundin hat sogar Bilder von ihrer Schwangerschaft, die ich gemacht habe, an der Wand hängen.

Meine Frage nun: wie wird man Fotgrafin. Nur durch Ausbildung oder gibt es auch ein Studium. Lohnt sich sowas in meinem Alter noch? Gibt es etwas, was ich beachten muss?

Vielen Dank für alle Hinweise und Tipps!

LG

Mysti

P.S. Durch meinen Mann bin ich finanziell unabhängig. Und unser Haus wäre auch groß genug , um später ein Fotostudio einzurichten.

Beitrag von brin-chen 13.12.09 - 18:44 Uhr

Moin,

also, ich habe damals meine Ausbildung zur Fotografin in einem Betrieb gemacht. Vorne im Haus ist der Laden, dort hab ich dann verkaufen gelernt und alles über die Materie und so.
Hinten ist ein sehr großes Studio, in dem Portraits und Werbeaufnahmen gemacht werden. Außenaufnahmen standen auch oft mit im Planer.
Die Ausbildung dauert drei Jahre und man hat dann zwei Mal wöchentlich noch Berufsschule. Zumindest war es damals noch so (1999-2002).
Naja, und verdient hat man dann auch nicht soviel, wenn ich mich recht erinnere, waren es 630,00DM im dritten Lehrjahr...! Das sollte aber ja dann kein Problem sein, wenn Du finanziell unabhängig bist.

Ich hab dann auch recht früh angefangen, mir als Fotografin was nebenher zu verdienen, bin weiterempfohlen worden und so weiter, dass hat sich schon gelohnt.

Ich hab auch mal irgendwo gelesen, dass es ein Studium der Fotografie gibt, aber näheres weiß ich dazu leider nicht.
Was ich weiß, ist:

Fotografie ist ein wunderbares Hobby und ein toller Beruf!

Man ist nie zu alt, um etwas Neues anzufangen!

Viel Eigeninitiative zeigen und sich darüber klar sein, dass dabei so manches Wochenende draufgeht für die Arbeit!

Falls Du noch Fragen hast, einfach schreiben!

Liebe Grüße und viel Erfolg :-D
brin-chen


Beitrag von wasteline 13.12.09 - 22:07 Uhr

Einmal gibt es das Studium

http://www.fotografie-studium.de/linkliste-fotostudium/

und dann auch den Ausbildungsberuf

http://www.ausbildungsplatz-finden.de/index.php/Ausbildung-Fotograf/

Beitrag von joulins 13.12.09 - 23:09 Uhr

Hallo Mysti,

meine Freundin hat in Amsterdam an der Rietfeld (oder Rietveld? Google weiß es bestimmt) Akademie Fotografie studiert, 4 Jahre lang. Dazu brauchte sie kein Abitur, das nur mal am Rande, falls es für dich eine Rolle spielen sollte.

Ich mag Fotografie sehr gern, und hab mich gefragt, ob du irgendwo Bilder im Netz hast, die man ansehen kann? Das ist aber eine Frage, die mein reines Privatvergnügen bedient ... #schein Ich habe also volles Verständnis, wenn du nein sagst. :-)

#klee

Toitoitoi jedenfalls für deine Pläne!

Viele Grüße
Joulins

Beitrag von mystirious80 14.12.09 - 14:33 Uhr

Nochmals vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben. Nach all den Infos, denke ich, dass mir eine Ausbildung mehr zusagen würde (hab zwar Abi, aber einfach schon genug studiert).

@joulins: Habe keine Bilder bisher im Netz ausgestellt. Falls Du gerne welche sehen möchtest, schicke mir doch einfach Deine Mail-Adresse über VK. Allerdings kann ich Dir nur Landschaftsaufnahmen schicken, da ich denke, dass es einigen, die ich fotografiert habe, nicht recht sein würde, wenn ich Ihre Bilder an Fremde versende.

LG

Mysti

Beitrag von wasteline 14.12.09 - 19:04 Uhr

Melde Dich doch hier mal an

http://www.fotocommunity.de/?track=rmsarcar.com&gclid=CI3LwYrB1p4CFYKCzAodd0Yp4Q

Du kannst Deine Fotos einstellen und andere User können sagen, was sie von Deinen Fotos halten. So bekommst Du ein erstes Feedback, dass manchmal einen anderen Blickwinkel schafft.