Haare färben und verletzte Kopfhaut?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von engelchen1989 13.12.09 - 18:40 Uhr

Hallo,

ich hab heute ganz spontan beschlossen meine Haare mal wieder zu färben. Hab ich schon sehr oft gemacht und ist immer gut gegangen.
Jetzt hab ich mal meine Kopfhaut untersucht ob was verletzt ist. Ich habe ein paar Stellen am Hinterkopf an denen ich mich wohl vor Kurzem gekratzt habe. Es ist schon eine Kruste drauf, also nichts offenes oder so.
Heute morgen beim waschen hat es außerdem am Ansatz im Nacken gebrannt, finde da aber keine offene Stelle oder sonstige Verletzung.
Kann ich mir die Haare nun trotzdem färben oder muss ich warten bis die Krusten weg sind?

LG Sabrina

Beitrag von lena84 13.12.09 - 19:55 Uhr

also wenn ich dir aus medizinischer sicht rate (bin krankenschwester und PTA): abwarten mit dem färben

wenn ich dir aus "weiblicher-naiver-ich wills sofort-sicht" rate: machs *lol* also ich persönlich hab auch öfter mal wunde stellen, aber wenn ich färben will, dann beiß ich auf die zähne. allerdings ist es unverantwortlich sowas jemandem zu raten!

also eigentlich sollte mans nicht machen, aber wie gesagt, bei mir ist das schwer....

lg
lena

Beitrag von engelchen1989 13.12.09 - 20:35 Uhr

Ich habs jetzt einfach getan. ;-)
Es brennt zwar ein bischen aber ist auszuhalten.
Obwohl ich mit dem Vorschnellen färben schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hab. Wollte unbedingt blondieren und wollte nicht warten bis die lila Strähnen rausgewachsen sind. #schock Da war ich 14 und habs zutiefst bereut.
Naja jetzt wird aus braun schwarz, da kann ja nix schief gehen! :-D

LG und danke für die Antwort!